Warum wird für Festgeld in der Regel ein höherer Zinssatz gewährt als für normale Sparkonten?

3 Antworten

Hallo MariaSpyMs,

eine Bank hätte bei einer Einlage, die du jederzeit abrufen kannst (z.B. Tagesgeld), das Risiko, dass du dein Geld heute abziehst. Da sie aber selbst Geld verleiht, ist es für sie praktisch, wenn ein gewisser Betrag fix für zwei, drei Jahre oder noch länger angelegt wird. Sie hat damit mehr Planungssicherheit. Um dir das schmackhaft zu machen, gibt es für Festgeld in aller Regel höhere Zinsen als für Tagesgeld.

Beste Grüße

Thomas von biallo.de

Weil der Kunde bei einem Sparkonto direkt wieder ran und das Geld direkt wieder mitnehmen kann (gibt ein paar Haken aber auf die geh ich jetzt nicht ein, darum gehts nicht). Die Bank möchte aber damit arbeiten - beim Festgeld weiß sie genau das ist jetzt zB für ein Jahr weg und der Kunde kommt nicht ran. Dafür "entlohnt" sie ihn mit höheren Zinsen

Weil Festgeld nicht so schnell kündbar ist.

Was möchtest Du wissen?