Warum wird es so hoch bestraft, den Standstreifen zum Abfahren zu mißbrauchen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Erstens ist es enorm gefährlich für den jenigen der ordentlich in die Abfahrt einfahren will und Du kommst von hinten.

Zweitens verhinderst Du durch das Benutzen dieses Standstreifens die Bildung einer Gasse oder die Benutzung durch Einsatzkräfte.

drittens ist es eine Schutzzone in der es nicht gerade hilfreich ist wenn einer da rumfährt.

Ich gebe zu die Versuchung ist manchmal groß und die Behörden machen sich auch Gedanken darüber. Das zeigt schon die Tatsache dass in manchen Gebieten der Standstreifen bei Stau als Fahrstrefen freigegeben wird.

Dann aber kontrolliert. Wenn Du im Stau stehst weißt Du nicht ob wegen der Verkehrsdichte oder wegen eines Unfalls und bei letzterem könnte Dein Verhalten Leben kosten. Das sind nunmal die Spielregeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe es schon erlebt, dass Leute im stehenden Stau auf dem Standstreifen schon mal die Ausfahrt erreichen wollten. Da stand aber ein Auto mit einer Panne. Also war der Stau dann auf 4 Spuren statt auf 3, weil niemand vor oder zurück konnte. Und eine Rettungsgasse war auch nirgendwo zu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ohne Gefährdung und ohne Unfall Verursachung gibts laut Bußgeldkatalog 1 Punkt und 75€. Nicht so heftig um ehrlich zu sein. Ist in etwa das selbe wie 21km/h zu schnell fahren. Wie gefährlich das ist, darüber bleibt zu streiten ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Korkensammler
28.03.2016, 19:45

Ich halte jetzt beides nicht für wahnsinnig gefährlich ;) Aber z.B. Behindern eines Einsatzfahrzeuges kostet gerade mal 20 Euro, obwohl es ein Leichtes ist, rechtzeitig auszuweichen... Das ist egoistisch und kann sogar Leben gefährden, wenn das mehrere Idioten hintereinander machen...

0

Ich kenn da einige LKWs die dich dann gerne vom Standstreifen in den Graben oder Leitplanke dafür drücken würden und Du bist da auch noch zu 100% selber Schuld dran . Für so was hat keiner Verständnis was passiert wen dir da einer vors Auto läuft so schnell kannst Du gar nicht reagieren nicht mal 5 Meter sind erlaubt . Nur wen es die Polizei frei gibt und das aus als Geisterfahrer . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Korkensammler
28.03.2016, 20:11

Das war jetzt die Expertenantwort :)

1

Es geht darum, dass der Standstreifen nicht dafür gedacht ist. Wenn im Stau alle versuchen würden, über den Standstreigfen zu überholen, ist dieser möglicherweise auch blockiert und ein Pannenfahrzeug hat keine Möglichkeit mehr darauf auszuweichen. Außerdem müssen manche überbreiten Fahrzeuge den Standstreifen ggf-. mitbenutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Standstreifen heißt nicht umsonst so ;) Die Fahrstreifen sind zum Fahren gedacht, der Standstreifen aber nicht!

Zum ersten hast du ein Problem, wenn ein Pannenfahrzeug dort steht, zum zweiten wird der Streifen auch für Rettungsfahrzeuge genutzt, die du blockieren könntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das in der Fahrschule unterrichtet wird, dass 

es die Rettungsfahrzeuge blockiert, wenn jeder da unkontrolliert ausschert und von hinten kommen flotte am Stau Vorbeifahrer. Das ist zwar wahnsinnig umweltfreundlich, aber man könnte ja auch den Motor abstellen und chillen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Korkensammler
28.03.2016, 19:49

Des Rätsels Lösung scheint zu sein, daß niemand mehr auf den Standstreifen ausweichen kann, falls eine Rettungsgasse vergrößert werden muß ;)

Motor abstellen ist auch nur bei einer Vollsperrung machbar, meistens rollt man ja so im zweiten Gang dahin...

1

Dann würdest du Rechts überholen und wie du weißt ist das Verboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Standspur wird auch Pannenstreifen genannt, da dort auch defekte Fahrzeuge (zur Nachtzeit eventuell auch unbeleuchtet) stehen können. Fahrzeuge dürfen dort nicht fahren, da Standspuren nicht Bestandteil der Fahrbahn sind. Die Standspur dient deshalb nicht dem fließenden Fahrverkehr.

Deshalb ist das Befahren der Standspur (soweit es nicht durch Z 223.1 angeordnet wird) nur in Ausnahmefällen, stets mit äußerster Vorsicht zulässig, etwa um ein Pannenfahrzeug möglichst rasch und ohne Behinderung des fließenden Verkehrs von der Schnellstraße/Autobahn zu entfernen . Auch soll das Befahren des Stabndstreifens durch Polizei und Rettungsfahrzeuge ermöglicht bleiben ( § 35 StVO). 

Die Standspur ist kein Mehrzweckstreifen, deshalb dürfen auch Langsamfahrer im Durchgangsverkehrs ihn nicht benutzen.

Deshalb sieht der Gesetzgeber in der unrechtmäßigen Benutzung des Standstreifens eine hohe Unfallgefahr und lässt dementsprechend hoch auch ahnden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, dass wenn es keine andere Möglichkeit für Krankenwagen, Polizei etc gibt, sie auf den Seitenstreifen ausweichen und wann da dann Stau durch die Fahrzeuge entsteht die abbiegen wollen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Korkensammler
28.03.2016, 19:41

Für Krankenwagen und Polizei ist doch die Rettungsgasse gedacht?

Und da fahre ich dann auch notfalls ein Stück auf den Seitenstreifen, wenn die Rettungsgasse zu schmal wäre...

0
Kommentar von nadine312
28.03.2016, 19:43

Ich meine ja auch nur wenn die Rettungsgasse mal versagt, hab das schon oft genug gesehen und wurd in der Fahrschule auch oft erwähnt

1
Kommentar von nadine312
28.03.2016, 19:46

Deswegen sollte man ihn ja nicht befahren 👍🏼

2

Was glaubst du wohl was passieren würde, wenn alle plötzlich den Standstreifen mitbenutzen würden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Korkensammler
28.03.2016, 19:43

Na Abfahren muß er schon wollen ;) (Oder eben eine Panne haben)... Es stehen ja auch genug LKW auf den Standstreifen rum, die dort ihre Pause im Stau machen, da sagt ja auch keiner was...

0

Was möchtest Du wissen?