Warum wird Emilia Galotti am Ende vom eigenen Vater getötet?

4 Antworten

Ich glaube es kommt leicht zu spät, dennoch möchte ich antworten.

Emilia selbst (ich hab das Buch leider nicht mehr, könnte sonst sagen wo) sagte, dass sie "so junges, jugendliches Blut" hat und so gesehen dem Prinzen nicht wiederstehen könnte wenn sie rausgeht. Deshalb möchte sie sich umbringen. Sie möchte ihre Unschuld bewahren. Dies kann ihr Vater aber nicht zulassen. Würde Emilia sich umbringen, wäre das Selbstmord und sie könnte es später nicht bereuen. Dies würde dazu führen, dass sie von der Kirche aus betrachtet, auch nicht mehr unschuldig ist. Deshalb muss der Vater sie umbringen, der es danach bereuen kann, damit Emilias Unschuld und Tugend erhalten bleibt! Dies ist der einzige Weg gewesen.

ich glaueb meins kommt auch zu spät aber naja egal:D

also wir haben herausgearbeitet, dass der Vater Emilia seher nach den Werten der Aufklärung erzogen hat

Aufklärung--> Vernumpft steht über Liebe udn Ehre ist sehr hoch geschrieben. würde EMilia sich mit dem Prinzen einlassen wie der Prinz es gern hätte würde es gegen die Ehre der Galottis sprechen, das bedeutet der vater möchte , dass Emilia ehrevoll stirbt. Klar sagt sie selbst sie möchte sich umbringen, aber nur, weil der Vater sie jahrelang so erzohen hat(dies merkt man wenn man Emilia galotti mit Kant vergleivht)

Die gute Emilia will sich selbst töten um nicht dem Prinzen zu verfallen. Zuerst hindert ihr Vater sie daran, doch Emilia überredet ihn dann, dass es doch das beste für sie sei wenn sie stirbt. Deswegen nimmt letztendlich der Vater den Dolch und ersticht damit seine Tochter.

Weil er nicht will dass der Prinz seine Tochter bekommt ;)

Was möchtest Du wissen?