warum wird elektrische energie bei hoher spannung übertragen?

4 Antworten

die formel für den leitungsverlust lautet

P verl. = R x i²

will heißen: doppelte spannung nur ein viertel verlust. wenn du bei 12 volt z.b. 20 Watt verlust hast in einer Leitung, dann beträgt der verlust in der gleichen Leitung bei einer entsprechenden 24 volt Anlage nur 5 watt.

lg, Anna

Hallo fragdichtol

Du meinst wahrscheinlich die Hochspannungsleitungen. Je höher die Spannung umso geringer der Strom. Dadurch kann ein geringerer Querschnitt bei weniger Spannungsabfall verwendet werden.

Gruß HobbyTfz

Die elektrische Leistung ist gleich dem Produkt aus Spannung und Strom. Wenn wir die Leistung mit einer hohen Spannung übertragen, dann wird die erforderliche Stromstärke entsprechend kleiner. Damit sparen wir gigantische Leiterquerschnitte für die großen Ströme und verringern die Leitungsverluste. Die ohmschen Leitungsverluste steigen mit der Stromstärke.

Um höhere Ströme übertragen zu können und um den Spannungsverlust auf der Leitung "klein zu behalten".

z.B. aus dem Haushalt. 230V, 10A = ~2300W = normales Apparatekabel

gleiche Leistung wie vorher, aber nur mit 12V

2300W = 12V * ~191A = ein Kabel von der Dicke, dass man nicht einmal in einer Megafabrik vorfinden würde.

Deswegen werden ja bei fabriken auch wieder Tarfos eingesetzt um das Kabel möglichst klein zu halten und auch wieder um die Ströme "klein zu halten".

~191A = ein Kabel von der Dicke, dass man nicht einmal in einer Megafabrik vorfinden würde.

Ich schätze mal du hast noch nie einen Industriebetrieb gesehen. Dazu brauchst du einen Querschnitt von 120², das ist in der Industrie eher ein kleiner Querschnitt.

Zum Vergleich, passend zu deiner Vorstellung mit Fabrik: ein kleiner Standardtrafo mit 1.600kVA hat sekundärseitig je 6x 240² pro Phase.

0

Was möchtest Du wissen?