warum wird einem von geburt an beigebracht das man seine familie lieben muss?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde er mal sagen du bist noch nicht reif genug um das zu verstehen aber etwas kann ich dir das erklären ;)

Die Familie ist deshalb so wichtig weil egal was du tust oder machst die Familie steht zu dir egal was kommt und heutzutage sind die meisten Menschen einfach nur naja nicht nett da muss man sich wenigstens auf die Familie verlassen können :) Aber das kannst du noch nicht so sehen weil du bist gerade in die Pubertät gekommen und da denkt man meistens ein bisschen neben der spür und baut sehrviel misst und macht seinen Eltern Kummer ... Später so mit 17 18 Vlt auch erst mit 20 wirst du mitkriegen wie viel du deiner Familie zu verdanken hast

... Klar gibt es ausnahmen ... Aber eigentlich trifft das meistens zu mansche Wollen es bloß nicht glauben ;)!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, grundsätzlich bin ich der Meinung, dass niemand die Pflicht hat, irgendwen zu mögen, schließlich kannst du nichts dafür, Teil gerade dieser Familie zu sein.

Allerdings ist es in deinem Alter wirklich normal, seine Geschwister entweder extrem zu lieben oder sie extrem zu hassen. Und manche können genauso gut mit wie ohne. Du solltest dir aber nicht einreden, dass es deine Pflicht ist, deine Familie zu lieben.

Und falls du später, also mit ca. 25, genauso schlecht mit deinem Bruder zurecht kommst, dann musst du auch nicht mehr mit ihm zu tun haben, als unbedingt nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit dem blud ist dicker als wasser ist nicht ganz richtig Ich zum Beispiel mag meinen vater sehr obwohl er nicht mein leiblicher vater ist zu meinem leiblichen vater habe ich gar keinen Kontakt und mag ihn auch nicht wirklich gerne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JBreath
10.06.2014, 20:38

Eben, Familie ist für mich ein Wort das Menschen beschreibt, die einem Sicherheit und Liebe geben. Und man selbst sollte entscheiden wer diese Menschen für einen sind. Egal ob miteinander verwandt oder nicht :)

0

naja dass es einem beigebracht wird hat wahrscheinlich den einfachen grund, dass es in einer sich liebenden familie wesentlich entspannter und schöner ist als in einer in der sich alle hassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von darkdesire021
10.06.2014, 20:43

der rest ist ja ganz in ordnung nur das mein bruder mich ständig schlaegt,meine sachen zerstört, mich herumkomandiert wenn meine mutter nicht da ist( z.b die situation: ich sitze gechillt auf dem sofa er kommt und sagt: holl mir was vom kiosk sonst schmeiss ich die kaninchen bzw hamster vom balkon)

0
Kommentar von MolonoSopho
10.06.2014, 20:45

Mensch du bist doch die ältere setzte dich durch ! Und sag du hast selber Füße

0

Ganz einfach: weil Blut dicker ist als Wasser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JBreath
10.06.2014, 20:31

Na und? Dann ist Blut halt dicker als Wasser. Das beantwortet nicht die Frage, das ist nur eine nette Phrase.

Seine Verwandten kann man sich nicht aussuchen, die Gesellschaft erwartet dass man sie liebt egal was für miese Schweine es sind.

Es gibt genug Menschen mit denen man einfach nicht kann und ich finde es vollkommen in Ordnung, wenn manche von denen zur "Familie" gehören.

0
Kommentar von MolonoSopho
10.06.2014, 20:49

Sehe ich ehrlich gesagt nicht so ..

0

Weil die Familie das Wichtigste ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JBreath
10.06.2014, 20:33

Wenn man das Glück hat eine Familie zu haben die liebenswert ist, dann schon.

Und es gibt sehr viele die in dieser Hinsicht nicht gesegnet sind und denen dann einzureden, dass sie ihre Familie trotzdem lieben müssen, ist so ziemlich eines der furchtbarsten Sachen die es gibt.

0
Kommentar von MolonoSopho
10.06.2014, 20:48

Mensch Sachen sind ersetzbar ! Nimm ihn mal nicht alles so übel er ist dein kleiner Brüder sie einfach nur froh das er nicht älter als du bist das legt sich schon :)

0

Was möchtest Du wissen?