Warum wird einem im Weltraum kalt(oder nicht)?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es gibt im All tatsächlich in geringen Mengen Atome, das einmal vorweg. Im All hat es eine Temperatur von rund -40°C, und das weil es keinen Anhaltspunkt für die Sonnenstrahlung gibt. Auf der Erde wird eine Fläche bestrahlt, reflektiert Wärme und nimmt welche auf und so ensteht ein Kreislauf der eine Jahreszeiten-abhängige Temperatur einpegelt.

Wenn man nackt im All wäre, müsste man trotzdem Kälte empfinden, aber es wird einem nur sehr wenig Wärmeenergie entzogen, wegen den zu wenig zu Verfügung stehenden Atomen.

Jeder Körper, der wärmer als 0 Kelvin ist, strahlt wärme ab. Diese wird also als elektromagentische Strahlung abgegeben. Dies erfolgt sogar sehr schnell, da die Temperaturänderung proportional zu (T1^4 - T2^4) ist, also in der 4. Potenz von der Temperaturdifferenz zwischen Körper und Umgebung abhängt. Und diese Temperaturdifferenz ist im Weltraum sehr groß.

Angenommen Du hast in deinem Raumanzug das Raumschiff verlassen und schwebest jetzt im freien Raum: Wenn dich die Sonne anstrahlt, wirds ziemlich heiß. Bist Du im Schatten Deines Raumschiffes, wirds bis zu 273,15°C kalt (das ist der absolute Nullpunkt, kälter wirds nirgendwo), zumindest an der Oberfläche deines Raumanzuges.

Der Körper gibt natürlich Wärme ab. Im Weltall herrschen Temperaturen von knapp über dem Nullpunkt, dem Punkt an dem die Atome stillstehen. Naja, das ist so kalt, da bleibt dir nichts anderes übrig als zu gefrieren. Und die Wärme strahlst du auch ab.

Muss aber sagen, dass die Aussage "etwas das nicht strahlt gibt im Vakuum keine Wärme ab" mir nicht bekannt ist(ja ich glaubs dir ja ^^). Auf jeden Fall frierst du da ein, dauert auch ncht lange. Und: im Weltall explodiert der Mensch !NICHT!^^

Natürlich strahlt der menschliche Körper Wärme ins Vakuum ab. Er ist ja etwa 300 Grad wärmer als die Umgebung. Wenn er in der Nähe einer Strahlungsquelle ist (z.B. Sonne) wird er durch den absorbierten Teil der Strahlung aufgeheizt. Ob er nun auskühlt oder überhitzt, hängt einzig und allein vom Verhältnis aufgenommene und abgegebene Strahlungenergie ab, es sei denn, er hat eine Energiequelle zur Verfügung, um sich zu wärmen oder ein Mittel, sich zu kühlen, z.B. Wasser.

Weltraum heißt ja nicht automatisch Sonnennähe...

Generell verliert man keine Temperatur, weil ein Wärmeaustausch mit "NICHTS" ja nicht so einfach ist...

Auch wird der Körper nicht zerplatzen, zerreißen oder sonstwas. Schlimmstenfalls gibts nen Sonnenbrand, Blutergüsse und irgendwann wird man aufgrund von Sauerstoffmangel bewusstlos. Dann beginnt der Spaß aber auch erst richtig ;)

steini1904 07.10.2010, 22:48

mh bei dem platzen, zerreißen oder sonst was wär ich mir nicht so sicher.....der mensch ist ja an atmosphärisch bedingten druck gewöhnt, weshalb er sich im UHV (was der weltraum im prinzip ja ist) ziemlich stark ausdehnen würde....ich bin mir aber ehrlich gesagt auch nicht sicher....(ich denk da nur grad an astronauten)

.

ja und sauerstoff mangel wird lustig werden, und die tatsache, dass gegenstände an denen du dich festhalten kannst nur ziemlich selten vorbei kommen

0

da ist es bestimmt kalt. wenn du nicht gerade auf einem palneten mit erdatmosphäre bist, einen raumanzug trägst, in einer rakete oder raumstaion sitzt oder auf der sonne hockst erfierst du.

ChrisIT 07.10.2010, 22:42

Hm. Ich will ja nicht als Spielverderber gelten, aber... Wenn hier schon "Wissensfragen" gestellt werden, dann sollten doch bitte auch nur Personen antworten, die mit Wissen zu dem Thema beitragen können...

0
katti1980 08.10.2010, 17:30
@ChrisIT

wieso.... es sit da doch kalt!!!!! --- spielverderber :-P

0

dann flieg mal ins weltall und versuch mal bei ca. -270°C lange zu überleben ;)

ich denke ender heiss. Wegen der sonne. da ist man ja näher. Oder halt wenn man weiter weg ist mega KALT :D

Oh doch, Dir wird kalt. Und sogar sehr schnell.

ChrisIT 07.10.2010, 22:41

Wohin soll die Wärme denn? Mit welchen im Weltraum so zahlreich vorhandenen Molekülen wird der Wärmeaustausch stattfinden?

Die Nasa hat dazu mal einen tollen Artikel veröffentlicht...

0
WetWilly 07.10.2010, 22:43

Das liegt u.a. daran, dass Wasser aus dem Körper sehr schnell verdampft (wg. des Vakuums). Dabei wird jede Menge Wärme verbraucht, bis der Rest dann "einfriert".

Selbst dann verdampfst Du weiter, das nennt sich dann Vakuumablation...

0
Sweetninafragt 07.10.2010, 22:46
@WetWilly

Das mit dem Wasser ist es wirklich, 100% Zustimmung. Da gibt es auch den Test mit dem Becher Wasser am Kältepol. Wirft man einen Becher mit Wasser in die Luft, gefriert das heiße Wasser, das Kalte aber meist nicht.

0
steini1904 07.10.2010, 22:49
@WetWilly

das klingt extrem logisch.....hab ich (erstaunlicherweise^^) noch nie bedacht...

0
absol 18.10.2010, 21:02
@WetWilly

Danke,Das mit der vakuum ablation verstehe ich nicht. Kannst du/Könnt ihr mir das mal erklären. Und bedeutet das, dass dir nicht kalt wird wenn du dich in ein unzerplatzbares dichtes Sackerl einpackst.(Wenn die Wärmestrahlung nicht währe)

0

Was möchtest Du wissen?