Warum wird einem beim schnellem aufstehen eigentlich schwindelig?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Liegen sind deine Blutgefäße und Muskeln entspannt. Wenn du aufstehst, dann verändert sich der Druck in den Gefäßen, in den Beinen steigt der Druck, die Gefäße dehnen sich aus und das Blut sackt im Körper nach unten. Im Kopf wird's dünne, und dir wird schwindlig. Jetzt ziehen sich die Blutgefäße zusammen und das Blut wird wieder in deinen Kopf befördert, was zum Verschwinden der Symptome führt. Die Beinmuskulatur hilft mit die Venen zu komprimieren. Das ganze nennt man Ortostase.  Manche Blutdruckmittel verstärken diese Effekte, daher muss man dann erst mal am Bett sitzen und warten bis sich der der Körper auf die senkrechte Haltung eingestellt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil dein Kreislauf noch schläft oder du schneller bist als er:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der Kreislauf sozusagen auch zuerst in Bewegung kommen muss...!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil der kreislauf vom ruhe-modus in den aktiven-modus wechselt, das dann bei schnellem aufstehen, recht abrupt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?