Warum wird eine Inflationsrate von 0% nicht angestrebt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dafür spielen v.a. zwei Gründe eine Rolle:

1. Die statistische Erfassung der Inflation ist kein einfaches Unterfangen. Dabei treten Fehler auf. Man geht davon aus, dass die tatsächliche Inflation von der Statistik um bis zu ein Prozent überzeichnet wird.

2. Man will über einen kleinen Sicherheitsabstand zur Deflation verfügen. Notenbanken können die Inflationsrate nicht direkt steuern. Sinkt die Inflation aus welchen Gründen auch immer dann mal unter Null, könnten bei den Privaten Deflationserwartunen entstehen. In einem solchen Umfeld ist die Wirkung von Geldpolitik oft sehr begrenzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrageSchlumpf
17.04.2016, 22:29

Im Grunde richtig.

Sowohl die Überzeichnung der Inflation als auch die "Gefahren" die der Deflation angedichtet werden, sind Annahmen, die kaum wissenschaftlich belegt sind und eher aktuelle "Modeerscheinungen" sind.

1

Weil es im Kapitalismus immer ein Wachstum braucht, die Zinsen müssen ja zurück gezahlt werden, das heißt, die Betriebe machen Preiserhöhungen damit sie ihre Kredite zurückzahlen können, aber die Inflationsrate darf nicht 2 Prozent übersteigen, sonst geht es der Inflation entgegen und das Geld hat weniger wert.
Bei 2 Prozent Inflationsrate, können auch die Löhne gemäßigt angehoben werden.
Funktioniert nur nicht alles, gerade in Europa sind die Probleme schlimm, da Deutschland die Löhne unbedingt  viel weiter senken musste als nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Inflation eine versteckte Steuer ist. Deshalb strebt die Politik halt keine 0% Inflation an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?