warum wird ein mensch zu einem psychopath?

8 Antworten

Was ist der Auslöser?

Vielleicht eine schlimme Kindheit... viele schlimme Erfahrungen... negative Druckausübung... zahlreiche Ängste... Hoffnungslosigkeit... ausweglose Situationen... Hilflosigkeit... Überforderung... komplett auf sich selbst gestellt sein/allein sein... 

Woran merkt man, dass jemand einer ist?

Wikipedia sagt:

völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen einhergeht. Psychopathen sind auf den ersten Blick mitunter charmant, sie verstehen es, oberflächliche Beziehungen herzustellen. Dabei sind sie mitunter sehr manipulativ, um ihre Ziele zu erreichen. Oft mangelt es Psychopathen an langfristigen Zielen, sie sind impulsiv und verantwortungslos

Leider kann man das den meisten gar nicht anmerken, das ist ja das gefaehrliche. Nur weil jemand dominant ist, das macht ihn doch noch lange nicht zu einem Psychopathen oder zu einer Gefahr fuer andere.

Oft wirken echte Psychopathen nach aussen hin sogar sehr angepasst und nett und lassen niemanden hinter die Fassade blicken. Meist fehlt ihnen Empathie, sie koennen sich nicht in anderer hinein versetzen, ihnen fehlt jedes Mitgefuehlt.

Warum jemand so wird, das kann sicher sehr unterschiedliche Ausloeser haben. Angefangen mit Stoerungen in der Schwangerschaft, die zu Hirnschaedigungen fuehren ueber schlimme Kindheitserlebnisse, die nicht verarbeitet werden konnten. Meist kann man das eh nicht genau irgendworan festmachen.

Eine Diagnose wird daher nur ein Arzt nach eingehender Untersuchung stellen koennen.

In welche Richtung ist die Frage. Psychopatisch veranlagt sind viele Menschen. Ein Psychopat per se ist jemand der keine bis kaum Gefühle entwickelt. Manche tun dies dann über die von der beschrieben Alternativen bedienen. Ich selber habe viele psychopathische Züge an mir. Früher waren diese schlimmer als heute. Aber auch heute kann ich eigentlich kein Mitgefühl mit Menschen haben. Menschen die sich im vollsuff oder unter Drogen totfahren sind mir  egal. Leute die bei ihrer bekloppten Sport Art tragisch sterben? Selbst schuld. Und das könnte ich ewig so weiter führen.
Was mich so hat werden lassen? Dafür kann ich dir keinen genauen Grund nennen. Ich bin behütet in einer gehobenen Mittelschichtsfamilie aufgewachsen. Habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinen Eltern zu meinen Großeltern und auch zum Rest meiner Familie. Habe eine Partnerin die ich über alles liebe. War eigentlich selten allein in meinem Leben obwohl ich es sehe genieße allein zu sein. Schulzeit war ohne Probleme. Ausbildung und auch allem was danach kam hatte ich nie Probleme. Und trotzdem bin ich ein Mensch geworden der starke psychopathische Züge hat. Ich denke im allgemeinen entwickelt sich sowas durch eine andere Weltanschauung. Wer sich viel mit Politik und dem Weltgeschehen beschäftigt entwickelt mit der Zeit so etwas. Schau dir uns Menschen bzw die Menschheit im allgemeinen an. Unsere Menschheit im allgemeinen ist eigentlich widerlich. Wir entwickeln uns am meisten durch Krieg weiter. Wir sind nicht glücklich wenn alles gut läuft. Wir bemerken nur Sachen um die wir gebeten haben. Dinge die einfach so besser werden interessieren uns nicht. Wir sind Maden und ernähren bzw ergötzen uns an dem Müll den wir fabrizieren. Nur so als kleiner Auszug dieser Denkweiße. Solltest du wirklich Interesse an diesem Thema haben ruf einfach mal in einer Beratungsklinik für Menschen mit psychischen Problem an und frag nach Infomaterial zu diesem Thema. Sie werden dir sicherlich gerne weiter helfen.

Erfahrung mit Kopfschmerzen, Migräne etc.?

Hat jemanden von euch eine Ahnung/Erfahrung worauf ab und zu auftretendes Kribbeln in Armen und Beinen verbunden mit Kopfschmerzen und Benommenheit hin deuten können?

Können solche beschwerden Anzeichen für eine Krankheit, Mirgäne, Vitamin-Mangel etc. sein?

Danke für alle Antworten!

...zur Frage

Wie kann man seine psychische Krankheit vor jemandem rechtfertigen?

ich komme immer wieder in die bedrängnis mich wegen meiner psychischen probleme "rechtfertigen" zu müssen bzw. ich soll eine "erklärung" abgeben, merke aber genau, dass mich die leute für bekloppt halten bzw. sich an den kopf fassen nach dem motto "wie kann denn SO WAS ein problem darstellen bzw. warum muss man dann so und so handeln?"

wie kann ich mich angemessen verteidigen? soll ich es vll einfach mal so versuchen: so gut wie JEDE psychische krankheit muss für einen nichtbetroffenen absurd klingen. z.b. kann man auch nicht rational erklären oder nachempfinden, warum einer sich ritzt, nen waschzwang hat, alkoholiker ist oder manisch-depressiv.

was meint ihr?

...zur Frage

Wie soll ich mit meinen psychischen Problemen fertig werden?

Ich habe eigentlich so ein tolles Leben. Eigentlich. Wären da nicht ständig diese Suizidgedanken, verbunden mit Minderwertigkeitsgefühlen, und meine anderen psychischen Krankheiten. Egal welche Therapien ich mache, ich werde sie einfach nicht los. Die meiste Zeit schaue ich positiv und hoffnungsvoll in die Zukunft. Dann geht es mir wieder schlecht, ich vergleiche mich mit anderen und merke, dass ich kaum etwas erreicht habe und für die anderen Menschen nur eine Last bin. Die Suizidgedanken kommen zurück. Ich kann und will diesen Sche** nicht mehr! Ich wäre so gerne tot. Andererseits freue ich mich unglaublich auf die Zukunft. Mein Denken und handeln besteht so oft aus Widersprüchen. Ich möchte klar denken können, unabhängig und einfach normal sein.

...zur Frage

Sprechen diese Anzeichen für Schizophrenie?

Ich mache mir große Sorgen um eine gute Freundin von mir. Sie ist momentan ein bisschen gestresst und hat mir gestern berichtet, dass sie folgende Anzeichen bei sich bemerkt hat: starke Stimmungsschwankungen, leichte bis mittelschwere depressive Episoden, Weinerlichkeit, Gereiztheit, innerliche Unruhe, Nervosität, Druckgefühl in der Brust, unruhiger Schlaf, akustische Halluzinationen (Wecker, Kirchturmglocken, Handyklingelton, Bahnhofdurchsage) und das Gefühl, dass eine andere Person hinter ihr steht und/oder sie beobacht, wenn sie am PC sitzt und Kopfhörer aufhat. Dieses Gefühl ist auch mit leichter bis mäßiger Angst, erhöhtem Puls und Schreckhaftigkeit verbunden. Kann es sein, dass es sich hierbei um die ersten Anzeichen einer Schizophrenie, einer Psychose oder anderen psychischen Erkrankungen handelt oder ist sie einfach nur ein bisschen überarbeitet? Ich weiß nicht, ob sie zu einem Psychiater gehen würde.

...zur Frage

psychische Krankheit, bei der man Menschen tötet

Hey, ich schreibe zur Zeit an einer kleinen Geschichte, in der meine Hauptperson unbewusst mehrere Menschen umbringt. Da ich nicht so auf Fantasy stehe, möchte ich sie nicht durch Dämonen dazu bringen, dass sie diese gewissen Menschen umbringt, sondern suche eher nach einer psychischen Krankheit, die Mordlust erweckt!

Außerdem wäre es von Vorteil, wenn diese Krankheit einen Menschen seine Tätigkeiten vergessen lassen würde, allerdings muss das nicht sein. Eine Krankheit, die sich auf das reine Töten bezieht, würde mir schon reichen ;)

Danke im voraus!

...zur Frage

Woran merke ich das jemand schizophren ist?

Ich hab ein Mädchen in meiner Klasse, bei der ich die Vermutung habe, dass sie eventuell schizophren ist oder eine multiple Persönlichkeit hat (ja ich weiß das ist nicht das selbe). Kann mir jemand Anzeichen nennen, an denen ich "feststellen" kann, ob sie eine dieser beiden psychischen Störungen hat ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?