Warum wird ein Loch im Magen mit einem großen Schnitt und nicht laparoskopisch durchgeführt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man sollte auf jedenfall schauen, ob Mageninhalt in den Bauchraum gelangt ist durch das Loch. Das geht natürlich mit einem Schnitt am besten.

Und mit der Kamera, die bei der Laparoskopie angewendet wird? Geht das mit der nicht?

0

Naja, wenn man mit der Kamera durch das Loch geht, besteht auf jeden Fall die Gefahr, dass es sich weiter vergrößert, und sicher einige weitere Gefahren.

0
@amwtr95

Ok danke für deine Erklärung. Jetzt verstehe ich, warum da ein großer Schnitt gemacht wird.

Bist du Chirurgin oder Ärztin oder so?

0

Nein, Krankenschwester ;)

0

bei fast jeder Kleinigkeit (z.B. Blinddarm oder Gallenblase)

Hahaha.. da musste ich dann doch lachen. Da sieht man mal, wie gut unsere Medizin geworden ist, dass solche Eingriffe als "Kleinigkeit" empfunden werden.

Sicher kann man verschiedene Magen-OPs auch laparoskopisch durchführen. Vieles geht ja auch endoskopisch direkt durch die Speiseröhre.

Allerdings ist das abhängig von dem erwarteten Befund, der Lokalisation des Geschwüres und dessen Größe. Darüber hinaus ist entscheidend, ob es akut blutet, ob Mageninhalt in die Bauchhöhle gelangt ist und ob Nachbarstrukturen betroffen sind.

Manchmal wird eine OP auch laparoskopisch begonnen und intraoperativ entscheidet der Chirurg dann, doch laparotimisch zu eröffnen, weil er das Problem sonst nicht sicher lösen kann.

Was möchtest Du wissen?