Warum wird eigentlich so gut wie alles komplizierter dargestellt/formuliert als es letztlich ist?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weil es wesentlich schwieriger ist, einen Sachverhalt in einfachen Worten darzulegen, als es in komplizierte Sätze zu packen. Und je mehr man darüber nachdenk, wie man jemandem etwas erklären kann, desto mehr fällt einem dazu ein und umso komplizierter wird am Ende die Erklärung.

Es gibt leider nicht viele Menschen, die es drauf haben Sachverhalte einfach und verständlich wieder zu geben. Harald Lesch ist so jemand, der das echt drauf hat.

In der Behindertenhilfe z.B gibt es bei der Ausbildung einen Lehrbereich, der sich "einfache Sprache" nennt. Wir mussten einen Text in einfache Sprache "übersetzen", der eigentlich garnicht so schwer verständlich erschien. Aber ihn in leichte Sprache umzuformulieren waren wesentlich schwieriger, als hätte ich ihn in Fachsprache umschreiben müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo CherryMi,

ich nehme mal als Beispiel deinen Text, der sehr kompliziert ist. Einfacher könnte das heißen:

Warum werden einfache Sachverhalte oft kompliziert dargestellt?

Beantworte dir mal selbst:  Warum hast du dich so kompliziert ausgedrückt? Dann hast du direkt die Antwort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

unter Juristen ist das noch schlimmer.

Da kommt es sogar auf einzelne Wörter und deren Auslegung an manchmal.

Denke es dient der Informationsflut dass der Laie nicht durchblickt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei den Hausaufgaben ist das so, dass du lernen sollst solche schweren Sachen zu entziffern und zu verstehen. Damit du später alles viel leichter hast. Bei den anderen Sachen... weiß ich das nicht so genau... bestimmt weil es sonst zu einfach wäre:D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?