Warum wird eigentlich Russisch geredet in Kazachstan?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Weil das Land Teil des Russischen Reiches und der Sowjetunion war und weil jetzt dort zwischen 20 und 25 Prozent Russen leben.Im Westen poliert man sich selbst viel zugerne heraus. Russisch ist eben durch die Geschichte auch eine internationale Sprache, die in vielen Ländern gesprochen wird und so etwa wie "slawische Länder" gibt es garnicht, genauso wenig wie es germanische gibt. Deutsche haben genauso slawische Wurzeln wie keltische, Russen haen nicht nur slawische Wurzeln. Und so sieht esin jedem Land aus, Diskussionen über "slawische" und "nichtslawische" Länder ist die Domäne von rgendwelchen verkappten Nationalisten in der Ukraine vielleicht. Kasachen waren genauso ein Teil des sowjetischen Volkes wie die Georgier und die Tschuktschen und die Russen. Russisch war eben die einende Sprache, die fast alle gesprochen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die von 1936 bis 1991 zu Russland gehörten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sagt dir UdSSR etwas?  

Außerdem gibt es auch slawische Kasachen, Tadschiken etc Diese haben allerdings mehr Wurzeln in Russland früher gehabt 

Aber vorallem sagt dir die UdSSR etwas? ........ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kasachstan grenzt aber an Russland.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShitzOvran
29.01.2016, 12:33

... und Deutschland grenzt an Tschechien ;)

3

Was möchtest Du wissen?