Warum wird Dosenbier so schlecht gemacht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vorab: Ich selbst trinke keine Bier. Von daher kann ich es nicht direkt beurteilen.

Aber auch habe schon oft gehört/gelesen, dass viele behaupten es würde ihnen nicht schmecken. Ich habe dazu zwei Theorien. Die erste besagt, dass es lediglich subjektives Empfinden ist. Denn die Begründung es würde nach Metall schmecken ist meines Erachtens nicht haltbar da die eine Innenlackierung haben weshalb das Bier gar keinen direkten Kontakt zum Metall hat.

Die zweite Theorie besagt, dass die Glasflaschen, da sie nicht lichtundurchlässig sind und das Bier ein Gärprodukt ist, den Geschmack auch nach der Abfüllung noch (positiv?) beeinflussen können. Das würde sich mit der Aussage von überzeugten Dosentrinkern decken die aussagen, dass es aus der Dose wie frisch gezapft schmeckt. Denn da die Dose die einzige Getränkeverpackung ist die komplett licht- und luftundurchlässig ist, haben diese Faktoren auch keinen Einfluss auf das Getränk. Auch würde sich diese Theorie mit Aussagen decken die mir auch schon von Biertrinkern gemacht wurden, dass damals manche Biere sowohl in braunen als auch in grünen Flaschen abgefüllt wurden, die grünen jedoch nicht so gerne gekauft wurden, weil das Bier daraus anders schmeckte.

Ich persönlich bin auch Dosentrinker. Wenn schon Softdrink, dann Dose. Plastik kommt mir nur auf den Tisch, wenn ich mal was Neues probieren möchte was es leider nur in dieser Packung gibt.

Allgemein wird die Dosen jedenfalls vollkommen zu Unrecht kritisiert. Die ist deutlich besser als ihr Ruf und sozusagen an der Spitze der Getränkeverpackungsevolution. Und bezogen auf überregionale, Transporte, also bei weiteren Transportwegen ist sie sogar umweltfreundlicher als Mehrweg.

Mehrweg ist einfach ein aufwendiges, teures und nicht mehr zeitgemäßes System, zumindest im Bereich der alkoholfreien Getränke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der vorteil der Dose ist: Das Bier wird licht geschützt gelagert und es kommt kaum Sauerstoff an das Bier, somit bleibt das Hopfen Aroma länger erhalten, das nutzen gerade Craftbeerbrauer. außerdem kann man die doppelte Menge bei gleichem Gewicht transportieren, das ist gerade für weite Transporte sinnvoll. weitere Infos gibt es hier http://biershop.bierpost.com/de/dosen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schmeckt oftmals nach blech, aber das ist wohl geschmackssache, bin zwar kein biertrinker, würde aber weder zu plaste noch zur dose greifen-weiss ich von meiner besseren hälfte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aludosen sind hochgradig umweltschädlich, schlecht zu recyceln und daher ist Mehrweg einfach besser.

Geschmacklich tut es sich nichts, das ist wahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Oldschoolretro 04.08.2016, 23:37

Und zum thema umwelt: seit es das einwegpfand gibt hat sich doch die umweltbilanz doch verbessert oder?

1
michi57319 04.08.2016, 23:39
@Oldschoolretro

Nein, weil es niemanden juckt. Es gibt Geld zurück für Müll, trotzdem landet er in der Botanik. Es hat sich nichts verbessert.

0
Oldschoolretro 04.08.2016, 23:48
@michi57319

Doch es ist besser die Grünflächen und Straßen sind weniger vermüllt und die recyclingquote ist gestiegen und wegen dem pfand ist es nicht schlimm, wenn man dosen unterwegs wegwirft: pfandsammler freuen sich darüber und tuen ganz nebenbei was für die umwelt 

0
Cokedose 05.08.2016, 00:59

Das ist Unsinn. Die Gewinnung von Aluminium ist sicher nicht die umweltfreundlichste Sache. Aber Aluminium ist in unserer Welt ein wichtiger und benötigter Rohstoff.

Die Dosen selbst sind deshalb alles andere umweltschädlich, sondern eine wichtige Rohstoffquelle. Metall lässt sich ausgezeichnet recyceln und anders als Glas und Plastik ist Metall ein permanentes Material und lässt sich unendlich oft ohne Qualitätsverlust recyceln. Das heißt, dass aus alten Getränkedosen im Grunde bis in alle Ewigkeit neue Dosen gemacht werden können. Da funktioniert bei Glas und Plastik nicht.

Mehrweg ist schon lange nicht mehr grundsätzlich die bessere Wahl. Einweg hat sich weiterentwickelt und wurde mit den Jahren immer umweltfreundlicher, während sich Mehrweg in die entgegengesetze Richtung entwickelt hat.

1

Hi,

weil Dosenbier schlau macht. Einige sind eben neidisch auf dich, wenn du es trinkst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glas ist gesünder uns besser für die Umwelt so weit ich weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Cokedose 05.08.2016, 00:51

Glas ist gesünder? Du sollst die Verpackung nicht essen!

Und besser für die Umwelt kann man auch so pauschal nicht sagen. Die generelle Aussage: "Mehrweg = gut, Einweg = schlecht" stimmt schon lange nicht mehr. Es hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Jedes System hat Vor- und Nachteile.

0

Naja...Dosenbier hängt halt so ein asozialer "Ruf" an denke ich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Oldschoolretro 04.08.2016, 23:30

Aber plastikpullen sind doch noch schlimmer

0
Gwennydoline 04.08.2016, 23:32
@Oldschoolretro

Ja! Aufjedenfall... Mein Vater sagt immer Plastikflaschenbier ist "Pennerglück vom Aldi"

1

Was möchtest Du wissen?