Warum wird die Arbeit von Michael Stürzenberger derart durch den Kakao gezogen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Also, wenn jemand Islam-feindliche Ansichten vertritt, NPD-Politiker seine Freunde nennt und Holocaust-Leugner in seiner Partei beherbergt und sogar verteidigt, der betreibt für mich keine "Aufklärungsarbeit". Er leistet damit nichts für die Allgemeinheit, sondern nur was für die Rechts-Gesinnten. Klar, er kann seine Meinung kundtun, solang er nicht hetzt, aber es ist auch verständlich, dass seine "Aufklärungsarbeit" sehr kritisch betrachtet wird, zum Glück meiner Meinung nach.

Alles kritisch unter die Lupe nehmen und zu hinterfragen ist doch nichts negatives, ganz im Gegenteil. Es zeugt auch nicht gerade von Toleranz, wenn man nicht offen für neue Perspektiven und Ansichten ist. Finde die Grundidee den Islam zu hinterfragen sehr spannend, der christliche Glaube darf schließlich auch hinterfragt werden und das scheint ja auch kein Problem zu sein. 

1
@Kanada11

Finde die Grundidee den Islam zu hinterfragen sehr spannend

Jetzt fehlt nur noch der Satz: "Man wird ja wohl noch sagen dürfen..." und dann folgt was, was man schon immer sagen durfte. Der Islam wird seit seiner Gründung von Kritikern hinterfragt, genauso, wie alle anderen Religionen auch. Da hat der Stürzenberger nun wirklich keine neue Idee gehabt. Die Art und Weise, in der er das tut, ist aber nicht mehr kritisch zu nennen, sondern geht weit darüber hinaus. Er erklärt die Muslime in ihrer Gesamtheit zu potentiellen Terroristen.

1
@Dummie42

Hinterfragen ist etwas anderes, allgemeine Vorverurteilung etwas anderes. Konstruktive Kritik und sachliches Hinterfragen hat es schon immer gegeben, da hatte auch keiner etwas dagegen.

0

Ich hab noch nie so viel Müll gehört, aber was erwartet man auch von so einem Aluhutträger das ist keine Aufklärung sondern stumpfe Hetze die den Eindruck machen soll auf Fakten zu basieren und die besorgten Minderbemittelten die sich 0 damit befassen rennen natürlich hinterher. Wer meint Religionen als richtig und falsch einstufen zu können der sollte lieber gar nichts sagen.

Kannst du diese "vermeintlichen Fakten" auch irgendwie durch seriöse Quellen widerlegen, sonst könntest du höchstens den Eindruck erwecken selbst nur Hetze zu betreiben. 

1

Wem sprichst du nach? Oder wo hast du das gelesen?

Bitte fülle deine Behauptungen wenigstens mit greifbaren Inhalten, damit ich deine Antwort ernst nehmen kann.  

Übrigens, man kann Religionen tatsächlich in "schlecht" oder "gut" einstufen. Dazu muss man allerdings zuerst einmal ihre Inhalte bzw. Lehren kennen. Ansonsten schließt sich jede Gleichmacherei aus.

1

ich äußere mich dazu wenn meine Vorlesungen vorbei sind

1

Die Antwort ist relativ einfach:

Weil sich eine von 70 Jahren ohne Krieg,  ohne ernsthafte Krisen, im Wohlstand verwöhnte Gesellschaft einfach nicht ihren Traum zerstören lassen will, dies könnte plötzlich einmal durch politische Unachtsamkeit und Verlust der Wahrnehmung von Gefahren verloren gehen. Man nennt das auch Ausblendung von Realitäten.

Deshalb werden alle Mahner, welche nicht dem Zeitgeist der Meinungen folgen, sofort in die "rechte Ecke" gestellt, weil man glaubt ihre Botschaften damit am einfachsten entwerten zu können. 

Ich frage mich allerdings inzwischen - Wie konnte es überhaupt so weit kommen, dass wir heute den Begriff "rechte Ecke" automatisch negativ bewerten? - Zeichen der Degeneration, oder Verlust der nationalen Identität und politischen Wachsamkeit eines Volkes?

Die Illusionen sind eben kuschlig und weich, ist irgendwo sogar verständlich, dass die Menschen lieber auf ihren Wolken sitzen anstatt sich mit der kalten und bitteren Realität auseinanderzusetzen um auf den Boden der Tatsachen zu gelangen. Da ist so ein Typ der die Menschen von ihren Wölkchen runterschubst eben lästig und unbequem :D Finde sein Auftreten sehr lässig und authentisch. Michi der Wolkenschubser :)

2
@Kanada11

Da hast du Recht. Nazis sind lästig und unbequem. Zudem dumm und überflüssig.

0

Komisch dass jetzt schon ausgemachte Verfassungsfeinde von einigen híer als Hüter von Demokratie und Wohlstand angesehen werden.

0

Das Problem bei eingien Menschen ist, sie wissen nicht wann Kritik aufhört und totale Abneigung anfängt.

In einer solchen Lebensphase scheint Herr Stürzenberger zu sein. Ein klares Indiz für meine Einschätzung, sind die politischen Betätigungen von Herrn Stürzenberger. Es ist zwar sehr schwierig rational Kritik in diesem Land zu äußern, da ständig einer daher kommt und meint "Naziarlarm" schreien zu müssen, aber es haben auch schon andere vorgemacht, man kann kritisch unterwegs sein, ohne das man sich einer rechtslastigen Gruppierung anschliesst.

Wer kann sich öffentlich und kritisch über den Islam äußern ohne automatisch ins rechte Eck geschoben zu werden ? Gibt's hierzu auch Beispiele von individuellen Persönlichkeiten dazu, wäre sehr interessant. 

1
@1988Ritter

Herr Nuhr hat sich schon lange vor seiner "Islamkritik" selbst mit seinem Bashing Benachteiligter in die rechte (also bürgerliche) / neoliberale Ecke gestellt. Das brauchte ihm niemand abnehmen. Zudem würde ich das Gehampel eines  Pausenclowns nicht mit der Bezeichnung "Kritik" aufwerten wollen.

Ein meiner Meinung nach passenderes Beispiel ist der ehemalige Bürgermeister von Berlin-Kreuzberg Buschkowsky (SPD), der den Islam ganz klar als Integrationshindernis kritisiert.

4
@Hegemon

Dankeschön für den Hinweis auf Herrn Buschkowsky.

Herr Nuhr bringt seine Kritik in humoristischer Art und Weise vor, was ja letztendlich auch seinem beruflichen Werdegang entspricht. Ihn als "Pausenclown" zu beschimpfen halte ich für unangebracht. Es reicht doch wenn man darauf hinweisen möchte, dass man kein Fan von Dieter Nuhr ist.

1
@Hegemon

Buschkowsky gebührt ob seiner Haltung und seinem Engagement höchste Anerkennung. Schlimm genug, dass seine Aussagen von Leuten wie Stürzenberger genutzt werden. Aber ich bin ganz sicher, Buschkowsky würde sich niemals mit einem Stürzenberger auf eine Stufe gestellt sehen wollen.

4
@Dummie42

Wie meinst  Du das? Als Kritik an meinem Kommentar? Ich habe die beiden nicht "auf eine Stufe gestellt".

0
@Hegemon

@hegemon

Hier kritisiert keiner keinen. Wir haben hier konstruktiv einfach nur was rausgearbeitet. Alles gut.

3

Wahrscheinlich ernte ich jetzt mal wieder Shitstorm, aber wenn der Mann Islamkritiker ist, und dann ein Plakat hat, welches Himmler mit dem Islam vergleicht, dann dürfte das doch eher dafür sprechen, dass er auch gegen Nazis ist.

2
@1988Ritter

Nach der Logik kann dann auch Herr Bachmann unmöglich ein Neonazi sein, weil der ja Bundesjustizminister Heiko Maas mit Goebbels verglichen hat...

5
@Dummie42

Und wenn auf Pegida-Demonstrationen Merkel als Hitler verkleidet hochgehalten wird, muss ich dann davon ausgehen, dass es sich dabei eigentlich um eine Versammlung extremer Linker handelt?

4
@1988Ritter

Dankeschön!

Diese Taktik, die da jetzt von rechter Seite benutzt wird, ist nicht neu. Im 3. Reich wurde sie gegenüber den Juden, teils auch Kommunisten angewendet. Denen wurde von den Nazis vorgeworfen, sie wollten die arisches Rasse ausplündern und ausrotten und die Weltherrschaft erlangen. Alles Verbrechen, die die Nazis selbst an ihren Opfern und Gegnern verübten.

Und Blogs wie PI geben sich zum Beispiel heuchlerischerweise pro-USA und pro-Israel um knapp unterm Radar fliegen zu können, und weiter ihre Islamfeindlichkeit vertreten zu können.

5

Nachdem meine kurze und durchaus humorvolle Antwort:

weil er Stürzenberger heißt, und nicht z.B.: Erdogan

Recep Tayyip Erdogan, türkischer Premier, 2008: „Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam. Wer etwas anderes sagt, beleidigt den Islam.“

offenbar zu Unverständnis geführt hat, sehe ich mich veranlasst, es ausführlicher zu beschreiben:


wenn zwei dasselbe tun oder äußern, ist es dennoch nicht dasselbe ...

um beim obigen Beispiel zu bleiben:

Erdogan und Stürzenberger sind sich doch in dem Punkt einig:
Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam.
Ironie des Schicksals 1:

Beim EINEN hat es dazu geführt, dass er mehrheitlich als Präsident bestätigt wurde, beim ANDEREN dazu, dass er mehrheitlich "durch den Kakao" gezogen wird.

Ironie des Schicksals 2:

Man hätte aufgrund

dieser inhaltlichen Einigkeit

davon ausgehen müssen, dass Stürzenberger wenigstens den Beifall von rund 50 % der Türken bekommt, aber das war und ist nicht der Fall...

Ironie des Schicksals 3:
Wer etwas anderes sagt, beleidigt den Islam.

Das tut doch Stürzenberger gar nicht, er sagt dasselbe wie Erdogan, dennoch wird er "durch den Kakao" gezogen

( Daher meine ehemals kurze Antwort:

Weil er Stürzenberger heisst, und nicht z.B. Erdogan )


Meine persönliche Schicksalsironie: Ich gehe davon aus, dass Erdogan sich auskennt, und die Wahrheit sagt.

Und jetzt wird mir erst bewusst, dass ich mich auch schon öfter auf die Schiene eingelassen habe, zwischen Islam und Islamismus zu unterscheiden.

Es war mir wirklich nicht bewusst, dass ich damit den Islam beleidige.

Künftig werde ich es vermeiden, da einen Unterschied zu machen, ich will ja den Islam nicht auf solche Weise beleidigen....

UND, bezugnehmend auf

Herrn Präsident Erdogan..

..  appelliere ich an ALLE :

bitte beleidigen Sie den Islam nicht dadurch, dass Sie zwischen Islam und Islamismus unterscheiden....

Mein Kompliment für diesen feinsinnigen Beitrag! DH

1

Weil das ein ganz gefährlicher politischer Brandstifter ist.

Ob er wirklich Gewalt verabscheut wage ich zu bezweifeln.

Aufklärungsarbeit über den Islams

Das ist keine Aufklärung sondern pure, blindwütige Hetze.

http://www.jazzbar-vogler.com/michaelstuerzenberger.html

@baindl

Jetzt ein Deutscher in Österreich vor Gericht... Kann man da nicht schon Parallelen ziehen? Aber auch irgendwie Ironie der Geschichte xD

1

Hab nur ein paar Videos gesehen, hatte aber nicht den Eindruck das er ein gewaltbereiter Mensch ist, oder zu Gewalt gegen  Moslime aufruft/anstiftet.

1

z stuft ihn als Extremisten ein
"Hinter Bagida steht kein einziger Nazi", betont Stürzenberger tags darauf. "Die laufen mit, das ist aber auch alles. Ich kenne diese sogenannten Nazis gar nicht." Weiß er wirklich nicht, wer ihm hinterherläuft? Dass etwa ein Mitglied des bayerischen NPD-Vorstands das große Transparent des Islamhasser-Blogs "Politically Incorrect" trug, jenes Blogs, für den Stürzenberger so fleißig schreibt? Entspricht die Ahnungslosigkeit der Wahrheit, sie wäre ein Armutszeugnis für den Politiker Stürzenberger. Ist die Ahnungslosigkeit nur gespielt, es wäre ein Spiel mit dem Feuer, an dem sich "das Volk" schnell verbrennen kann.

Wenn Stürzenberger sagt, er wolle keine Extremisten bei Bagida, erklärt er sich, gemäß offizieller Lesart, selbst zur unerwünschten Person. Der bayerische Verfassungsschutz stuft ihn als Extremisten ein und hat gar eine eigene Kategorie für ihn und den engsten Kreis seiner Mitläufer aufgemacht: islamfeindliche Extremisten. Dagegen kämpft Stürzenberger vor Gericht, und betont zugleich immer wieder, dass er, ganz offiziell, ja kein Rechtsextremist sei.

Ein Rechtsextremer aber ist es, der im Stadtrat die Fahne der Islamhasser hochhält. Karl Richter von der Bürgerinitiative Ausländerstopp, der sich 2008 mit dem Hitlergruß im Stadtrat einführte, redet im Rathaus über den Islam, wie es Stürzenberger nicht abfälliger könnte. Stürzenberger dankt mit Lob: "Der letzte aufrechte Mohikaner im Saal" sei Richter. Grenzt man sich so nach ganz rechts ab?

Ich kann bei diesem Mann keine "Aufklärungsarbeit" erkennen, sondern bloß Hetze. 

So sehe ich es auch

2

Könnte das nicht auch an dir und deinem Verständnis liegen?

0

weil er Stürzenberger heißt, und nicht z.B.: Erdogan

Recep Tayyip Erdogan, türkischer Premier, 2008: „Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam. Wer etwas anderes sagt, beleidigt den Islam.“

Wie kommst du darauf, dass Erdogan nicht massiv kritisiert wird? Da kann ich dir jederzeit das Gegenteil belegen.

0
@AalFred2

Danke, auch Erdogan wird natürlich kritisiert. 

Das höre ich häufig, wenn ich in einem alevitischen Kulturverein zu Gast bin...

allerdings gewinne ich den Eindruck, dass allmählich Jede/r kritisiert wird....

so auch Erdogan, so auch Stürzenberger... (so auch ich)

1
@Jogi57L

Was will mir dann diese Aussage mitteilen?

weil er Stürzenberger heißt, und nicht z.B.: Erdogan

0
@AalFred2

Eigentlich dachte ich dabei gar nicht an Dich, sondern an den Fragesteller, sorry...

Also konkret:

ich will Dir damit nichts mitteilen, aber ich sollte doch meine Antwort korrigieren, bzw. ergänzen... evtl. als zweite, ausführlichere Antwort

1

Die Infos zu Herrn Stürzenberger bei wikipedia sind selbsterklärend - es stellt sich die Frage an die Redaktion, weshalb sie Rechtspopulisten hier ein Forum bietet?

Dieser Mensch ist so was von unbedeutend, daher solltest du dich nicht mit solch einem Krimskrams beschäftigen.


Hitler war auch mal so was von unbedeutend. Ein erfolgloser Postkartenmaler, der in einem Männerwohnheim wohnte...

1
@Dummie42

Was mal einer einst war zählt nicht, sondern nur das, was einer ganz konkret dann ist, andernfalls betreibt man bloße Spekulation und Kaffeesatzleserei.

0

Finde es zwar nicht sehr neutral & diplomatisch, dass er die christliche Religion als einzig Richtige für sich gepachtet hat. Die Antwort genügt

Sorry, aber mir genügt diese einfache Antwort nicht. Das ist mir inhaltlich zu wenig.

2

Und das sagt ein kleiner Junge auf dem Bild... Ich bin so stolz <3 Alanbar31, eines Tages wird ein weiser Mann aus dir werden :D

0

Pech gehabt

0

Der jüngste von 5 und mein  Liebling :)

0
@Alanbar31

Gott, Fünf Kinder? oO Du bist aber auch kein Kostverächter xD Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Glück mit deiner Familie!

0

Danke dir ! Und ebenfalls viel Erfolg

0

niemand sagt offen heraus, dass er irrationales zeug redet. wer klug ist, durchschaut solche menschen. 

Viele Leute hören eben nicht richtig zu oder hören nur das was sie hören wollen. Klar das dadurch viele Missverständnisse entstehen :)

1

Was möchtest Du wissen?