Warum wird die Promillegrenze nicht auf 0.0 verringert?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

da das fast nicht möglich ist.gibt genug lebensmittel oder getränke,die zwar nicht alkoholisch sind aber welchen im magen produzieren.damit wäre jeder verdächtig oder fahrunfähig auch wenn er keinen alkohol zu sich genommen hat

Zum Beispiel weil es einige Medikamente gibt, die Alkohol enthalten und man damit denjenigen, die auf diese Medikamente angewiesen sind, das Autofahren quasi verbieten würde.

Lexa1 09.07.2017, 15:04

Das Argument ist nicht haltbar. Wenn es solche Medikamente gibt, dann steht auch ein Warnhinweis drauf. - beeinträchtigen die Fahrtauglichkeit - . Genau so sollte man auch dann vorsichtig sein mit dem Umgang mit Maschinen. Wenn man diese Medikamente zu sich nehmen muss, kann man den Beruf nicht mehr ausüben oder einfach nicht mehr Auto fahren. Dann wird das Auto fahren eben verboten. das trifft auf viele Medikamente zu, auch auf welche ohne Alkohol.

0

weil der magen auch geehrstoffe produziert und es so sein kann das du automatisch - obwohl du vollkommen nüchtern bist - ein paar wenige promille hast. bis zu etwa 0,5.

Crack 29.06.2017, 12:42

Mit 0,5‰ übertreibst Du es aber...

1
Rikkin 03.07.2017, 07:42
@Crack

die 0,5 sind nicht die grenze welche ich festgelegt habe, also übertreibe nicht ich sondern die welche das gesetz durch gebracht haben.

0

Hmm, vielleicht damit jemand keinen Ärger bekommt, wenn er ein Moncherie oder eine zu braun gewordene Banane gegessen hat und sich dann hinter das Steuer setzt.

Lexa1 29.06.2017, 11:54

Das Argument ist soweit richtig, aber in der ehemaligen DDR hat die 0,0 Promillegrenze auch funktioniert. Und das über Jahre.

Du könntest jetzt damit kommen, das es keine Mon Cherie oder Bananen gab, aber es gab Weinbrandbohnen und andere Früchte, die auch gären können.

0
Suboptimierer 29.06.2017, 12:00
@Lexa1

Als praktischer, möglicher Grund fällt mir noch die Lobby ein. 

Dass Alkohol die Fahrtüchtigkeit nicht beeinflusst, finde ich ist ein schwacher Grund. Alkohol müsste sich auch in geringen Dosen auf den Körper auswirken, nur eben sehr gering. Es ist ja nicht so, dass man bis 0,5 trinken kann und dann "auf einmal" trifft einen der Schlag. Es ist ein fließender Prozess.

3
Suboptimierer 29.06.2017, 12:17

Gerade musste ich dabei an verwandte Regelungen mit Verbesserungsvorschlägen denken.

Es würde weniger Unfälle geben, wenn es auf allen Autobahnen eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h gäbe (oder beliebig weiter darunter liegend).

Das ist insofern ähnlich zu deiner Frage, dass man schwer dagegen argumentieren kann, aber irgendwie will man es auch nicht, also auf der Autobahn mit 70 km/h daher tuckern.

Es sind schwer Gründe für höhere Geschwindigkeiten zu finden.
Es sind schwer Gründe für Alkohol am Steuer zu finden.

1

Unter 21 Jahren gilt so wie so 0,0 Promille und ab 0,3 kann man sich schon strafbar machen und dem Schein verlieren und ins Gefängnis kommen  .

Gefährdung des Verkehrs unter Alkoholeinfluss (gilt ab 0,3 Promille)            3 Punkte Straftat Entziehung des Führerscheins, Freiheitsstrafe oder Geldstrafe

Eintragungen (Straftaten) mit 3 Punkten: Verjährung erfolgt nach 10 Jahren

§ 315c

Gefährdung des Straßenverkehrs

 

Wer im Straßenverkehr

1.ein Fahrzeug führt, obwohl er
a)infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel oder
b)infolge geistiger oder körperlicher Mängel nicht in der Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen, oder

2.grob verkehrswidrig und rücksichtslos
a)die Vorfahrt nicht beachtet,
b)falsch überholt oder sonst bei Überholvorgängen falsch fährt,
c)an Fußgängerüberwegen falsch fährt,
d)an unübersichtlichen Stellen, an Straßenkreuzungen, Straßeneinmündungen oder Bahnübergängen zu schnell fährt,
e)an unübersichtlichen Stellen nicht die rechte Seite der Fahrbahn einhält,
f)auf Autobahnen oder Kraftfahrstraßen wendet, rückwärts oder entgegen der Fahrtrichtung fährt oder dies versucht oder
g)haltende oder liegengebliebene Fahrzeuge nicht auf ausreichende Entfernung kenntlich macht, obwohl das zur Sicherung des Verkehrs erforderlich ist, und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) In den Fällen des Absatzes 1 Nr. 1 ist der Versuch strafbar.

(3) Wer in den Fällen des Absatzes 1


1.die Gefahr fahrlässig verursacht oder


2.fahrlässig handelt und die Gefahr fahrlässig verursacht,


wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.



https://dejure.org/gesetze/StGB/315c.html



Du kannst dich doch aber trotzdem immer an die 0,0 halten oder fährst halt nicht wenn du doch ein Bierchen getrunken hast. Für mich ist das auch tabu.

Weil n Radler im Sommer nix schlimmes ist und du sowieso nix von merkst. Deshalb.

damit die Industrie und der Staat nicht zu viel weniger "verdienen"

Weil Alkohol trinken gesellschaftlich anerkannt ist ;) Wein,Bier zB

Bei einem ausgewachsenen Erwachsenen ist ein geringe Menge Alkohol im Blut beim Autofahren nicht beeinträchtigend.

Warum sollte es? Mit 0,4 ist man genau so beim Bewusstsein, wie wenn man 0,0 hat

Eventuell ,
Weil Alkohol trinken gesellschaftlich anerkannt ist und ein Glas Wein oder Bier zum Essen nicht schaden soll.

In anderen Ländern ist Alkohol auch gesellschaftlich anerkannt, und die Grenze ist trotzdem bei 0,0, deswegen kann eure Begründung garnicht stimmen 🙄

Nonameguzzi 29.06.2017, 12:36

Aids haben auch viele also muss es toll sein ;p

0
Crack 29.06.2017, 12:44
@Nonameguzzi

Aids haben auch viele also muss es toll sein

Vergleiche hinken meist.
Deiner ist sogar dämlich.

1

kannst du dir zwar nicht vorstellen, aber es gibt leute die mal gern ein bierchen trinken und trotzdem nach hause fahren wollen...

genes 29.06.2017, 14:44

dafür gibt's Taxen oder öffentliche Verkehrsmittel. ..Fußmarsch soll ebenfalls sehr gesund sein.

0

Was möchtest Du wissen?