Warum wird die Nahrungskette in einer Pyramide dargestellt?

4 Antworten

Es hängt mnt der Anzahl zusammen, sinngemäss auch Fläche. Wie bei den Vegetarieren und Fleischesserdiskussion.

Um den Menschen als Fleischesser satt zu kriegen braucht man 8 (Rind) bis 15 (Huhn) Mal mehr Fläche. Wie ist das zu verstehen?

Baut man auf einer Fläche so viel Getreide an, dass sich ein Mensch ernähren kann, braucht es 8-15 Mal mehr Fläche verfüttert er das an Rind und Huhn und isst dann das Fleisch. Der Rest der Energie entschwindet als Wärme, Bewegung und Kot.

Oder 1 Katze kann sich von 10 Familien Mäuse mit total 50 Tieren (Zahlen geschätzt) ernähren unter der Annahme dass sich die Mäuse nicht jedoch die Katze  vermehrt. Für eine ganze Katzenfamilie mit Kater bräuchte es vermutlich etwa 30 Mausfamilien.

Die Nahungskette wird - zumindest in den Darstellungen, die ich kenne - nicht als Pyramide dargestellt. Selbst wenn sie es würde, wäre es nicht unlogisch, wenn sie "Spitze" der Nahrungskette auf breiterer Basis fußt.

Ja was denn sonst, die Prädatoren an der Spitze sind stets nur in kleiner Anzahl vorhanden.

Steht in der Logik.

dickes Teil = viel essen

dünnes Teil = wenig essen.

Alles klar?

Was möchtest Du wissen?