Warum wird die Mode immer schlimmer?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wie es schon mal Oscar Wilde sagte, Mode ist eine kurze Zeitspanne, in der das völlig Hässliche und Verrückte zu etwas Schönem und Normalem erklärt wird:)

 Erstmal solst du definieren, was du unter der guter Mode vorstellst, und was genau dich so stört:)

Meistens hängt die Mode mit der Situation in der Gesellschaft und in der Welt überhaupt zusammen. Reden wir jetzt über die Freizügigkeit der Frauenmode, so hängt es größtenteils mit der Gesellschaft zusammen- Aufschwung des bewussten Feminismus, Kampf gegen Slutshaming und offener Umgang mit eigener Sexualität geben den Frauen das Gefühl, dass sie sich nicht dafür schämen sollen, wenn sie etwas Freizügiges tragen möchten (das machen einige Frauen, und die anderen nehmen einfach den Beispiel, oft auch ohne den ganzen "Statement" im Hinterkopf zu haben). 

Das gleiche gilt auch für den Unisex-Stil. Gender-Grenzen verwischen sich, langsam haben Frauen kein Bedürfnis mehr, "feminin zu wirken"- in den früeheren Zeiten mussten sich Frauen femininer Kleiden, weil sie anders nicht als Frauen anerkannt wurden und oft auch keine Möglichkeiten hatten, ohne einen Mann überhaupt normal zu leben. Heutzutage ernähren sich viele Frauen selbst, können sich künstlich befruchten, sind also eigentlich von Männern nicht abhängig, und das Bedürfnis sich in ein enges Rock und in die Stilettos zu quetschen hat sich in ein freies Wunsch verwandelt- man trägt also das, was einem lieber ist und nicht das, was die Gesellschaft von einem erwartet.  

Ich nehme hier den Feminismus als Beispiel nur, weil es sich daran ganz leicht erklären lässt. Männermode hat in den ganzen Jahren nur visuelle Wandlungen erlebt, welche weniger mit "Trend" und mehr mit "praktisch" zusammenhängen- z. B. Männer tragen heutzutage keine Anzug-Westen, weil sie völlig überflüssig sind (Ok, bei einer Hochzeit vielleicht, bei einer ganz gehobener Veranstaltung und zum Besuch bei Queen, aber da gehen auch nur die Auserwählte hin), Männer haben angefangen Jeans zu tragen, weil sie beim Goldgraben nicht so leicht kaputt gingen usw., usw. 

Und wenn du dir Sorgen über die Laufsteg-Mode (also Couture) machst, so kannst du es lassen- diese Kleidung ist nicht für den Alltag gedacht, und hat mehr den Kunst-Wert, wie Kandinsky, Marc oder Klimt. Wir beschimpfen doch nicht die großen Künstler, nur weil wir ihre Werke nicht verstehen! 

Und noch was- die "Ära der Eleganz" endete noch in den 70er Jahren, somit ist alles nach ca. 1960 offiziell für Geschmacklosigkeit erklärt:)

Hoffe, dieser kleiner Exkurs in die Modewelt konnte dir etwas helfen:)

Liebe Grüße,
@mmadike

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Leute haben lediglich nicht Deinen Sinn für Stil.

Klar, es ist etwas gewöhnungsbedürftig, eine recht übergewichtige junge Dame im schwarzen Strickminikleid und Neon-Nikes (XD) zu sehen, aber:

Ist es nicht toll, daß sie sich das einfach mal traut zu tragen? ;)

Du kannst doch Deinen Modestil ebenso selbstbewußt zur Schau tragen.

Der mag durchaus für den einen oder anderen Lebenskünstler langweilig und stillos sein...

Aber stört Dich das, wenn Du Dich damit wohlfühlst, was Du an hast? 

Warum?

warehouse14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt daran, das sie immer was neues brauchen und aus keine Ideen entstehen dann eben sowas, was wir geboten bekommen. Also letztendlich einfach nur das tragen, was wir schick finden;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wird sie doch gar nicht.

davon abgesehen kann man ja heute ganz individuell tragen, was man will. frueher gab's viel "striktere" modetrends als heute und wenn man das pech hatte, keine karrottenhosen tragen zu wollen, musste man sich selbst welche naehen oder im US-shop kaufen etc. 

heutzutage ist die mode viel weniger "vorschreibend".

was genau aergert dich denn so an der mode, oder was genau findest du so schlimm?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerPatriot551
22.05.2016, 18:28


 Eben nicht dieser Individualismus ist ein Irrtum. Ich würde sagen die Mode ist genauso vorschreibend.

0

Wieso immer schlimmer? Eigentlich wiederholt sich Mode doch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerPatriot551
22.05.2016, 18:29

Nicht wirklich.

0
Kommentar von Vetoqzes
22.05.2016, 18:44

vor 20 jahren hab ich keine So enge hosen gesehen die wie leggings aussehen!

0

Was genau findest du denn langweilig an der derzeitigen Mode?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerPatriot551
22.05.2016, 18:26

 Naja die meisten sehen doch gleich aus.

0

Heutzutage tragen die Jungs skinny Jeans, was überhaupt nicht geht. Aber wenn ich an meine Jugend denke, da haben wir alle buffalos und die adidas knopfhosen getragen. Und im Nachhinein denk ich mir was ich da damals getragen hatte😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerPatriot551
22.05.2016, 18:32

Naja enge Hosen wurden auch früher schon getragen, also das meine ich nicht.

0

das ist Ansichtssache nur weil es dir nicht gefällt muss sie nicht schlechter werden (ich finde sie auch grässlich)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allllesssss die heutzutagigen stars! 

Guck justin bieber, kanye west uvm ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerPatriot551
22.05.2016, 18:27

 Ich weiss. Aber auch diese Gangsta-Rapper sind schlimm.

1

Was möchtest Du wissen?