Warum wird die Mammo nur bis zum 69. Lebensjahr durchgeführt?

4 Antworten

Bei einem positiven Tastbefund wird sowieso eine Mammo oder ein Ultraschall zur Abklärung durchgeführt. Also immer schön tasten und beim FA tasten lassen. Da ist es egal in welchem Alter man ist.

Wenn das bei ihr so schnell ging, dann waren bereits Metastasen vorhanden und alles sehr weit fortgeschritten.

Mein Beileid. Aber Vorsorge ist eigentlich auch der falsche Begriff. Eigentlich ist es Früherkennung. Man kann nicht vorsorgen, dass man keinen Krebs bekommt.

Die Möglichkeit  hat man schon! Man muss die Mammographie dann selbst bezahlen. Wenn die Mammographie auf Grund eines konkreten Verdachts erfolgt, zahlt weiterhin die Krankenkasse.

Warum haben nur Frauen im Alter von 50 und 69 Jahren einen Anspruch?

Brustkrebserkrankungen treten zu 75 Prozent bei Frauen diesen Alters auf. Studien haben gezeigt, dass vor allem Frauen dieser Altersspanne den größten Nutzen vom Mammographie-Screening haben. Die Röntgenaufnahmen von Frauen unter 50 Jahren sind weniger gut zu beurteilen, weil diese Frauen noch dichteres Drüsengewebe haben. Zudem nimmt das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken, mit zunehmendem Alter zu. Hingegen nimmt das Risiko, an Brustkrebs zu sterben, bei Frauen über 70 Jahren ab.

https://www.kvberlin.de/30patienten/30vorsorge/60mammographie/20fragenantworten/index.html#3

Frage zu den Antworten auf meine Frage: Wieviele junge Frauen sind schon an Brustkrebs gestorben ? Sie erhalten keine Mammo-Früherkennung, müssten wohl bezahlen ... bekämen auch junge Frauen einen Mammo-Termin, würden sie wohl auch hingehen... lieber dreimal zuviel als einmal zu wenig ... und weil Studien gezeigt haben, dass Frauen ab 70 seltener an BK erkranken, können die paar, die es trifft, ja ruhig erkranken/sterben ... ich weiss nicht, ob ihr mit meinem Geschreibsel klar kommt - - - aber irgendwo ist da irgendwo der Wurm drin ... ähnlich sehe ich es mit der Darmspiegelung, die nur alle 10 Jahre von der KK bezahlt/angeboten wird ... wieso ist es so sicher, dass zwischen den 10 Jahren nix passiert ??? - Kopfschüttel 

0
@eiguudewie

Weißt du, wie viele Frauen nicht mal zur jährlichen einfachen Krebsvorsorge beim Frauenarzt gehen?

Krebs ist sicher eine Krankheit, die vor keinem Alter halt macht. Für Betroffene und Angehörige ist das natürlich immer ein Schock. Aber es gibt keine Untersuchung, die einen 100% sicher vor dieser Diagnose macht.

Es gab sowohl viele Zufallsbefunde, die im Rahmen anderer Untersuchungen ans Licht kamen. Es gibt Fälle, wo zwar untersucht, aber im ersten Moment nichts erkannt wurde und erst durch genauere Verfahren was entdeckt wurde. Und es gibt Fälle, wo regelmäßig zur Vorsorge gegangen wurde, alles war gut und Monate später kam dann doch die Hiobsbotschaft.

Was die Darmkrebsvorsorge angeht, gibt es da schon Möglichkeiten bzw. Fälle, in denen nicht erst wieder in 10 Jahren kontrolliert wird. Das betrifft aber alle Krebsarten meines Wissens. Nämlich insbesondere dann, wenn familiäre Krebsfälle bekannt sind.

Man wird ja in der Anamnese auch immer auf die Familie bezogen befragt. Wo es da schon (viele) Fälle von bestimmten Krebs gab, wird auch engmaschiger untersucht.

0

Kosten bei Gynäkologischen Untersuchung?

Hallo,

Ich kenne es so das die gynäkologische Untersuchung von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen wird. Also das abtasten der Gebärmutter und Eierstöcke, die Untersuchung mit dem Spektrum, Abstrich und Brustuntersuchung. Jedoch führt die Brustuntersuchung nicht jeder Arzt durch, was ich eigentlich schade finde da es eine gute Vorsorge ist um nichts zu übersehen.

Nun gibt es aber Ärzte die seperate Termine für Brustultraschall und die gynäkologische Untersuchung vereinbaren. Wie ist das bei euch? Welche Leistungen sind bei euch kostenfrei und wie ist es bei euch mit dem vaginalem Ultraschall? Wie oft werden bei euch die Untersuchungen durchgeführt?

...zur Frage

Muss erst ein Spermiogramm gemacht werden bevor Untersuchungen zur Fruchtbarkeit bei der Frau durchgeführt werden dürfen?

Da wir mittlerweile seit mehr als einem Jahr einen unterfüllten Kinderwunsch haben, war ich am Donnerstag bei meiner Frauenärztin um mich nach Untersuchungen zu erkundigen.

Sie hat mir dann Blut genommen um erstmal die Schildrüsenwerte zu testen.

Diese sind absolut in Ordnung.

Jetzt meinte Sie, dass erstmal ein Spermiogramm bei meinem Freund gemacht werden muss bevor weitere Untersuchungen bei mir möglich sind.

Ist das so richtig? Warum ist das denn so?

...zur Frage

Deutsche Grammatik Passiv? Doppelter Nominativ?

Hier eine interressante Frage, die mir beim Lernen der deutschen Grammatik aufgefallen ist bei diesem Beispiel:

"Es wurden keine weiteren Untersuchungen durchgeführt"

Mir ist nicht ganz klar, warum "wurden" im Plural steht, da der Nominativ (=Subjekt) "Es" ist (,oder ist das ein Trugschluss?). Ich verstehe schon, dass es sich auf "weiteren Untersuchungen" bezieht, kann allerdings das nicht grammatikalisch erklären.

Was ist der Zweck des "Es" in diesem Satz?

Man könnte es ja auch so sagen: "Keine weiteren Untersuchungen wurden durchgeführt."

...zur Frage

Warum soll man sich bei Verdacht auf Schizophrenie an eine Fachklinik für Schizophrenie wenden?

Im Internet habe ich gelesen, dass man bei Verdacht auf Schizophrenie einen Termin in einer Fachklinik machen soll um dort weitere Untersuchungen zu machen und um eine genaue Diagnose zu bekommen. Was werden da für Untersuchungen gemacht?

Nachdem man z.B. nach einem 4-wöchigem Aufenthalt in einem Bezirkskrankenhaus entlassen wird mit den Diagnosen: Depressive Episode, Angststörung und Verdacht auf Schizophrenie. Warum soll man danach extra noch in eine Fachklinik gehen? Man wurde ja schon im Bezirkskrankenhaus medikamentös behandelt. Was wird in einer Fachklinik anders gemacht und warum stellt ein normales Bezirkskrankenhaus nur den Verdacht auf Schizophrenie und macht keine klare Diagnose, dass man Schizophrenie hat?

...zur Frage

was teilt ein Arzt der Krankenkasse mit?

was teilt ein Arzt der Krankenkasse überhaupt mit? Teilt er, welche Untersuchungen durchgeführt wurden, Diagnose, verschriebene Medikamente usw.?

...zur Frage

Erfahrungen Cluster Diagnostik?

Bei mir wurde eine Cluster Diagnose durchgeführt. Dabei werden Blut & Speichel untersucht, bzw. man kann anhand der DNA erkennen, welche Umstände im Leben zu einer bestimmten Krankheit geführt haben. Daraus kann man dann die geeignete Therapie ableiten. Frage: Wer hat mit der CD bereits Erfahrungen gemacht? Wie sind diese? Ich meine, das hört sich alles toll an - aber warum muss man erst zum Naturheilkundler gehen, damit ein solcher Test durchgeführt wird? Warum findet diese Untersuchung nicht in der Schulmedizin Einzug?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?