Warum wird die Luft im Fahrrad Reifen mit der Zeit weniger?

4 Antworten

Bei der Heizung ist es so, dass nach und nach noch gelöste Gase, neben Sauerstoff auch CO2 noch durch die Erwärmung entweichen. Sind die erst mal raus, ist das Wasser tot und der Druck bleibt, soweit das System dicht ist, konstant.

Das mit dem Reifen wurde schon hinreichend geklärt.

merkwürdige Theorien !!

der in der Luft vorhandene Sauerstoff diffundiert durch den Reifen

der Stickstoff nicht

wenn man ein paar mal den Reifen nachpumpt ist der ganze Sauerstoff weg nur der Stickstoff bleibt übrig

der Grund, dass Reifendienste zum Befüllen der Reifen keine "Luft" nehmen, sondern Stickstoff (aus Druckflaschen)

Ok, was gelernt: Der Stickstoff diffundiert schlechter durch das Gummi. Das ändert aber nichts daran, dass jeder Reifen irgendwann platt ist, komplett platt. Auch der Stickstoff wandert bis zum absoluten Druckausgleich durch das Gummi. 

@ Eimer: Der Vorgang heißt also Diffusion. Das Volumen ändert sich dabei nicht, bzw. erst, wenn der Reifen sich eindrückt. Es ändert sich die übrig bleibende Luftmenge und damit der Druck. (Eine Kiste mit einem Kubikmeter Rauminhalt (Volumen) behält diesen Kubikmeter, ganz egal, was man rein tut.

Die Luft stinkt, weil das Gummi ausgast. Biologisch passiert da nichts. Das kann in einem geschlossenen Wassersystem anders sein. Kann - gut gerochen haben die Heizungen nicht, die ich bis jetzt entlüftet habe, ein Geruch von faulen Eiern habe ich aber noch nie wahrgenommen.

1

Weil der Reifen sich ja noch ausdehnt. Wenn du ihn aufgepumt hast gibt er nach einer Zeit trotzdem noch nach.

Was möchtest Du wissen?