Warum wird die Kirche nicht modern?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Also hier in der Gemeinde hättest du garantiert überhaupt keine Probleme. Bei uns ist die katholische Gemeinde sehr offen, tolerant und "modern". Es gibt gemeinsame Aktionen mit der islamischen Gemeinde, ob jemand lieber mit Männlein oder Weiblein schmust, ist echt völlig schnuppe, der Pfarrer ist super beliebt, kennt jeden, redet mit jedem, egal welcher Konfession oder welchen Hintergrundes usw. Worauf ich hinauswilll: Es kommt, denke ich, sehr auf die jeweilige Gemeinde und den Pfarrer an.

Hinzu kommt noch, dass der aktuelle Chefhirte der Kathos ein doch recht offener Mensch ist, der frischen Wind in den Vatikan bringt. Franziskus redet nicht nur, er hört auch zu. Er hört den Menschen zu - das ist tatsächlich neu in der Heiligen Römischen Kirche.

Ich bin kein großer Kirchenfreund, das muss ich klar sagen. Dennoch sehe ich, wenn es gute Tendenzen gibt. Deshalb würde ich nicht so pauschal sagen, dass die katholische Kirche verknöchert sei; ich denke, da passiert schon was, das ich gut finden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
22.07.2016, 19:12

Das klingt ja nach nem Traum *_*

2
Kommentar von don2016
23.07.2016, 13:09

@OnkelSchorsch...am besten, du benennst diese Gemeinde, aber sage lieber dem Pfarrer Bescheid, denn... wenn diese Gemeinde aufgrund deiner Zeilen dann viel mehr Zulauf bekommt, müßte sie anbauen :-))), neee aber sehr gut, daß du es hier so beschreibst, davon müßte es viel mehr Kirchen/Gemeinden geben, vor allem diese Bibelableser können sich ne Scheibe abschneiden, es geht doch, eine "moderne Kirche" zu haben, ja...wenn das viel mehr erreicht wird in den Gemeinden, es wäre ein Traum für viele Homosexuelle...alle Daumen hoch ... liebe Grüße aus Köln

3

Weil das eben dauert. Und noch dauern wird. Ich finde es - obwohl nicht homosexuell auch schade.

Aber du erwartest da zu viel. Es ist halt nicht "normal" (nicht böse gemeint, sondern nur prozentual gesehen) homosexuell zu sein. Früher gar komplett "verboten" nicht nur von der Kirche her. Und solche Reformen dauern ihre Zeit. Und im Prinzip auch gut so. Was gäbe es für ein Chaos, der eine Papst würde so eintscheiden der nächste so.

Außerdem muss erst mal in der Gesamtheit der Bevölkerung ankommen das homosexuell zu sein nichts schlimmes ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

--http://www.rp-online.de/kultur/sprache-der-kirche-ist-komisch-und-verquast-aid-1.6132741

Erik Flügge

: Sprache der Kirche ist komisch und verquast

Sind Floskeln manchmal auch ein Trick, nicht konkret werden zu müssen?

Flügge Viele Seelsorger sagen mir, dass sie
schlicht und einfach den Aufwand für eine Predigt scheuen, wenn sie
Sonntag für Sonntag ohnehin immer nur die gleichen 30 Leute vor sich
haben. Das Fatale dabei ist: Die Abstimmung mit den Füßen ist eine
schleichende. Es gehen nicht sofort alle, es bleibt aber immer mal
wieder einer weg.

Darf man von der Kanzel denn alles sagen?

Flügge Ja, selbstverständlich. Vielleicht sollte
man so reden wie beim Biertrinken. Damit meine ich eine alltägliche
Sprache, kein Grölen. Eine Predigt ist jedenfalls vertan, wenn sie
belanglos bleibt.

---

Das Problem der Kirche ist gleichzeitig auch eine (vermeintliche) Stärke.
Der Codex Iuris Canonici (CIC, lateinisch für Kodex des kanonischen Rechtes) ist das Gesetzbuch des Kirchenrechts der römisch-katholischen Kirche. Alles ist geregelt - und daran wird nicht (gerne) gerüttelt. Wenn ein Paragraph geändert wird, müssen auch andere überarbeitet werden.

Und daher lässt man es lieber. Außerdem sind viele Mitglieder gegen Änderungen. Daher macht auch Papst Franziskus gerne Äußerungen aus der Situation und vermeidet verbindliche Antworten.

Katholisch sein, ist eben einfach nicht einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lieber Fragant1995...du hast die Wahl der Qual . entweder du trittst der EKD bei, da hast du viel weniger Probleme mit unserer Homosexualität oder wechselst in der kath. Kirch die Gemeinde (was aber schwierig sein könnte) um tolerantere Gemeindemitglieder und vor allem einen toleranteren Pastor zu finden, dann gehts auch in der kath.Kirche.

Du mußt doch nicht da bleiben, wo du bist...vlt. lernst du ja auch bald einen lieben Freund kennen, ziehst woanders hin und das Problem hat sich von selbst gelöst ( wenn da die Kirche "moderner" ist) . Ich finde deine Bezeichnung modern echt passend, warum nicht ?...viele Gläubige denken... leider Gottes...immer noch in uralten, also "unmodernen" Zeiten...; schlage das ruhig der kath.Kirche auch ma vor...dannn wird die Kirche bestimmt auch wieder voller.-)))...

...das Leben ändert sich, die Menschen auch..., die Anerkennung der Homosexuellen in "gewissen" Kreisen, dauert sicher noch eineige Zeit; aber auch in der kath. Kirche beginnen sie zu begreifen, daß homosexuelle Liebe auch eine Liebe ist, ebenso bei den Baptisten hört man dies z.T. in der Basis..., lebe dein Leben, finde deinen passenden gleichgeschlechtlich liebenden Partner und werde glücklich, alles Gute,  liebe Grüße mal wieder aus Köln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.
Der Glaube von dir und der Glaube der anderen kann manchmal sehr unterschiedlich sein. Gerade was aber die christlichen Kirchen angeht, sieht man oft nur das große gräßliche offizielle Bild. Von den Priestern und Pfarrern in den kleinen Gemeinden, die sehr wohl auch für die Liebe in jeder Form dastehen sieht man meist nichts.

Denke einfach immer daran:
Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

1. Korinther 13:13

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das die Kirchen heute schon sich sehr zum Positiven verändert haben-der heutige Papst ist schon ganz anders als seine Vorgänger.

Ich gehöre der Neuapostolischen Kirche an und dort hat sich in puncto Homosexualität schon vieles verändert.

Früher durften Homosexuelle dort nicht zum Abendmahl(obwohl es in der Neuapostolischen Kirche Abendmahl damals 3 mal pro Woche gab..)

Heute gibt es dort sogar Partnerschaftsgebete für homosexuelle Paare. 

Manche Geistlichen haben Angst das es zu Austritten kommt wenn die Kirche zu modern wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle einen Blick auf die Alt-Katholische Kirche (http://www.alt-katholisch.de). Diese Kirche, die sich Ende des 19. Jahrhunderts gebildet hat, da sie die Unfehlbarkeit des Papstes nicht anerkannt hat, ist beides: katholisch und modern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Fragan1995,

weil solche Dinge richtig viel Zeit brauchen, um sich zu entwickeln. Du hast in der Kirche eben eine Riege alter Männer die viel Macht haben und in dem Glauben erzogen worden sind, dass etwas mit Homosexualität nicht stimmt. Ganz langsam, nachdem sich das in der Gesellschaft erstmal durchgesetzt hat, das mit Homosexuellen wirklich alles ok ist, wird in späteren Generationen dann sicher irgendwann der katholische Glauben angepasst werden.

Liebe Grüße
Mabur

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
22.07.2016, 18:03

Ja wenn ich ich schon tot bin 😒 toll 😞

0

die ist bewahrerin eines uralten geheimnisses, was nach deren meinung den heutigen menschen noch nicht übergeben werden darf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auch andere Kirchen als nur die katholische. Das nur mal am Rande. Einige davon sind durchaus modern(er). Damit will ich nicht für eine bestimmte Kirche werben, auch nicht für die der ich angehöre, aber in der (recht kleinen) Gemeinde, der ich angehöre, weiß man von einem homosexuellen Mitglied und niemand versucht ihn dahingehend zu bekehren, zuzureden oder sonst irgendwie zu beeinflussen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WeicheBirne
22.07.2016, 18:36

Wie stehst Du als LDS-Mormone denn dann zur Homosexualität und was ist die offizielle Meinung der LDS-Mormonen dazu?

0

Dann muss du dir mal den Islam ansehen... 

Das Christentum ändert sich schon, nur sehr langsam, sieh mal: Man wird nicht mehr eingesperrt wenn man sagt die Erde ist eine Kugel oder man darf wieder heiraten, oder letztens haben sie  die Kinder-Vorhölle geschlossen. Oder auch das der Papst sich mit dem Islam versteht.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...... weil Gott unwandelbar ist und seine Wahrheit bis in Ewigkeit existiert.

Die Kirche ist (und bleibt hoffentlich) ein Bollwerk im Sturm der Zeit. Sie hat einen anderen Auftrag als sich dem Zeitgeist anzupassen. Das tun andere schon genug. Bedenke bitte, dass sie nicht den Wünschen der Menschen, sondern Jesus Christus verpflichtet ist und von daher eine große Verantwortung hat.

Leider wird nur auf dieses irdische Leben geschaut und das, was als vergängliches Glück angesehen wird, auf das man nicht verzichten möchte. Wenn es um das höchste Gut, nämlich Gott , und eine ganze Ewigkeit  geht, muss man sich entscheiden, was einem wichtiger ist: flüchtiges Vergnügen in dieser Welt oder die Liebe zu Gott. Nur, weil du es gerne "moderner" hättest, ändert Gott seine Gebote nicht.

Gegen Homosexualität, gegen Ehebruch, waren lange Zeit noch gegen
Kondome, Priester dürfen nicht heiraten: Die Gesammte Summe eben!

gegen Homosexuelle sicher nicht, es geht um sexuelles Ausleben, das ist ein Unterschied. Liebe ist nicht nur Sexualität und sexuelles Begehren ist nicht unbedingt auch Liebe.

Ehebruch willst du also auch als nicht sündhaft hinstellen? Da ignorierst du aber die klaren Worte Jesu vom Ehebruch. Da gibts keine Alternative.

Die Kirche ist auch heute noch gegen künstliche Verhütung, also auch gegen Kondome.

Zölibat ist eine Lebensform, die Ehe ist eine andere. Jesus nennt diese freiwillige Lebensform eine besondere Berufung  "um des Himmelreiches willen".

Grundsätzlich gilt "die gesamte Summe" als eine Weisung der Kirche für gläubige Katholiken, die Entscheidung nimmt sie ihnen nicht ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Warum passt sie sich den heutigen Gegebenheiten nicht 
an?

Würdest du wirklich einer Kirche (du meinst hier ja die kath. Kirche) trauen, ihrer Lehre und Botschaft, wenn sie sich ständig dem Zeitgeist anpassen würde ?
Dieser wechselt. "Moderne Kirche" gibt es so nicht, daß sie sich den jeweiligen Befindlichkeiten der Menschen (welcher ??) anpasst.
Du möchtest speziell (für dich), daß sie Homosexualität befürwortet.
Das geht so nicht, denn zu viele Schriften auf welche sie auch ihre Lehr stützt verwerfen dies. Homosexuelle werden deshalb aber nicht verurteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

macht sie gerade langsam. Die meisten mächtigen Mitglieder sind halt nicht modern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
22.07.2016, 17:49

Sehr langsam!

0

Die Institution Kirche ist uralt und dementsprechend träge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich betrachte die moderne Gestaltung der Kirche eher negativ. Die katholische Kirche ist aber nicht intoleranter als andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
22.07.2016, 17:54

Oh oft doch!

0
Kommentar von frider123
22.07.2016, 17:56

Wie meinst du das?

0
Kommentar von Fragant1995
22.07.2016, 17:58

Gegen Homosexualität, gegen Ehebruch, waren lange Zeit noch gegen Kondome, Priester dürfen nicht heiraten: Die Gesammte Summe eben!

3
Kommentar von frider123
22.07.2016, 18:07

Klar, Homosexualität ist laut der Bibel eine Sünde.
Der Rest ist halt noch Tradition.

0
Kommentar von frider123
22.07.2016, 18:19

Man muß halt einige Regeln befolgen.
Im Christentum eigl. nur das neue Testament.

0

Wenn ich dich recht verstehe, dann bedeutet modern = tolerant und nicht konservativ.

Dass die Kirche nicht tolerant ist, halte ich für ein Gerücht. Sie erträgt ziemlich vieles. Sie ist auch barmherzig (das ist eine wichtige, allerdings keine "moderne" Eigenschaft) und akzeptiert es, dass Menschen nicht immer alles so machen wie vorgesehen. Aber sie weiß auch, dass sie nicht jeden Sch*** mitmachen kann, sonst würde sie Jesus und seine Botschaft verraten.

Eine "moderne" Kirche, die nicht die Botschaft Jesu verkündet - wozu könnten wir so etwas brauchen. Es wäre nur eine Stimme mehr, die sagt, was alle anderen auch sagen. 

Was genau du unter "konservativ" fasst, weiß ich nicht. Konservativ ist ein politischer, kein religiöser Begriff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die katholische Kirche ist das modernste, was ich kenne. Die katholische Kirche ist modern!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von don2016
15.08.2016, 01:03

@Anthropos....du hast deine Schallplatte verkehrt aufgelegt, dreh sie mal um; du bist ganz einfach im falschen Film; das genaue Gegenteil trifft zu (vlt. verstehst du das besser)...

0

Dei moderne Kirche passt sich zunehmend ihren Schafen an. Schlager, Hipp Hopp und anderes hat man schon dort gehört

Nichts aber von Schwulen-Messen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
23.07.2016, 07:51

Schwule:Messen verlange ich ja auch gar nicht!

2

Was möchtest Du wissen?