Warum wird die identitäre Bewegung als rechtsextrem tituliert?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die Identitäre Bewegung möchte nicht rassistisch erscheinen. Deshalb werden andere Rassen nicht schlecht gemacht. Man äußert sich nur dahingehend, dass die verschiedenen Menschen unter sich bleiben sollen.

Außerdem versuchen diese Leute äußerlich andere Jugendkulturen zu imitieren.

Also ein argumentativer Trick, um nach Außen nicht rassistisch zu erscheinen. Unter der Oberfläche stecken aber die gleichen Forderungen wie bei der NPD und ihren Vorläuferparteien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GeorgTrakl1887
20.04.2017, 22:46

Mit anderen Worten, du weißt es sowieso immer besser. Leute können sagen, was sie wollen, du glaubst ihnen nur, wenn du es willst. Das macht das Leben einfach ;)

1

In der  Identitären Bewegung gibt es immer wieder auch Menschen die Kontakte in die rechte Szene haben oder gar mit ihr vernetzt sind.

Ein konkretes Beispiel ist Patrick Bass aus Heidelberg, Rapper der IBW und bekannt durch den Youtube -Clip "Komplott Europa":

Der junge Mann war z.B. in der "AG Schwaben" aktiv, war Mitglied in der  Burschenschaft Germania Marburg, unterhält Kontakte zum Nazi-Rapper  Julian   Fritsch (alias Makks Damage) und postete auf seiner Facebookseite u.a. ein  Bild des Rassenpolitschen Amtes der NSDAP.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie überwiegend aus Rechtsextremisten besteht (auch vielen Neonazis), rechtsextreme Wurzeln hat und eine rassistische Ideologie vertritt.

Dass das Trüppchen gerne hip wirken will und sich einen modernen Anstrich gibt, ändert daran eigentlich nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GeorgTrakl1887
20.04.2017, 21:23

Wieder so jemand, der nur mit Schlagworten um sich wirft.

4

Wer das macht, zeigt sein politisches Unwissen.

Die identitäre Bewegung hat die Wurzeln in Frankreich und betont den Patriotismus, der ohnehin in der Grande Nation immer gepflegt wurde.

Diese Bewegung ist keinesfalls Rechts im Sinne des Nationalismus, sondern konservativ und national betont. Die Bewegung versteht sich als Gegenpart zur zunehmenden Islamisierung, die im säkularisierten Frankreich stärker ist als in Deutschland.

Man kann sagen, die identitäre Bewegung in Europa ist ein Ableger des amerikanischen " US first" des Donald Trump.

Wenn mehr als 2/3tel der türkischen Wähler in Deutschland für die faschistische Verfassungsänderung eines Erdokan gestimmt haben, dann zeigt das doch das Versagen unserer bisherigen Integrationspolitik und unser Verhältnis zum Islam. Hier sehe in den Grund, dass diese französische Bewegung auch in Deutschland Fuß fassen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geraldianer
21.04.2017, 09:40

Wenn mehr als 2/3tel der türkischen Wähler in Deutschland für die
faschistische Verfassungsänderung eines Erdokan gestimmt haben, dann zeigt das doch das Versagen unserer bisherigen Integrationspolitik ...

Hier zeigt sich nur, dass auch unter den türkischen Migranten die sogenannte "konservative und nationale" Politik des türkischen Vladimir Trump ankommt.

1
Kommentar von Apfelkind86
21.04.2017, 12:37

Die einzige Aussage, die stimmt, ist, dass die Identitären genauso nationalistisch wie Trump sind. Der Typ ist ja auch das Paradebeispiel eine rassistischen Rechtspopulisten.

1

Die identitäre Bewegung ist auf jeden Fall sehr weit am rechten Rand.
Die Mehrheit der deutschen Bevölkerung will mit so einem Gedankengut nichts zu tun haben. Wenn ich schon Begriffe wie "völkisch" höre, wird mir schon schlecht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Identit%C3%A4re\_Bewegung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ackerland005
21.04.2017, 09:28

Wikipedia ist bekannt dafür, dass linke Meinungsbilder propagiert werden

1
Kommentar von GeorgTrakl1887
21.04.2017, 12:38

Was steht denn Schlimmes in dem Artikel? Kannst du Konkretes nennen?

1

Weil es der Realität entspricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, das ist eine gute frage, nicht wahr?

In Mecklenburg-Vorpommern bat die AfD-Fraktion die rot-schwarze Regierung unter Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) um Auskunft, welche Straftaten der Identitären Bewegung (IBD) zur Last gelegt werden. Hier die Antwort, die – gerade im Vergleich zu linksextremistischen Straftaten – in wahre Abgründe verfassungsfeindlicher Umtriebe blicken lässt:


27.1.16: Im Stadthafen von Rostock versammelten sich circa zehn Personen mit Transparenten und Fahnen der „Identitären Bewegung Mecklenburg- Vorpommern“. Es wurde eine nicht angemeldete Kundgebung gegen die Asyl- und Flüchtlingspolitik abgehalten. Während der Versammlung zündeten einige Teilnehmer Nebel-/Rauchbomben.


9.4.16: Eine Gruppe von circa 20 vermummten Personen führte in Warnemünde eine unangemeldete Versammlung gegen die Asyl- und Flüchtlingspolitik durch. Es konnte ein Flyer sichergestellt werden. Auf der Vorderseite sind eine Moschee sowie Baudenkmäler Deutschlands abgebildet sowie die Worte „STOPP! UNTERWERFUNG, MOSCHEEN, BURKA, NIQAB, ISLAMISIERUNG – WIE LANGE WILLST DU NOCH WARTEN?


19.6.16: Am Tag der offenen Tür im Landtag Schwerin veranstaltete die „Identitäre Bewegung“ eine Aktion gegen das Bündnis 90/Die Grünen. Die Aktion wurde gefilmt und auf der Internetplattform „YouTube“ eingestellt. Der Geschädigte fühlt sich dadurch in seinem Recht am eigenen Bild verletzt.


22.6.16: Unbekannte Täter beschädigten die Absperrung vor dem Baugerüst am Landtag Mecklenburg-Vorpommern, bestiegen das Gerüst und hängten ein Banner auf mit folgendem Inhalt: „Wer für Alles offen ist, ist meistens nicht ganz dicht. Identitäre Bewegung“.


29.7.16: Mindestens sechs Personen führten auf dem Neuen Markt in Rostock eine unangemeldete Kundgebung durch. Sie posierten mit einem Transparent der „Identitären Bewegung Deutschland“.


13.8.16: Während der Hanse Sail wurde ein Boot mit vier Angehörigen der „Identitären Bewegung Deutschland“ festgestellt. Im Rahmen polizeilicher Maß- nahmen wurden bei den Personen ein Transparent in einer Größe von circa 3,0m x 1,40m mit der Aufschrift „Sichere Grenzen, sichere Zukunft! Identitaere-MV.de“sowie ein Messer mit einer einhändig feststellbaren Klinge sowie zwei
Behältnisse mit Pfefferspray festgestellt.

(Quelle:

http://nicolaus-fest.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IanGaepit
20.04.2017, 21:22

In Mecklenburg-Vorpommern bat die AfD-Fraktion die rot-schwarze Regierung unter Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) um Auskunft, welche Straftaten der Identitären Bewegung (IBD) zur Last gelegt werden. Hier die Antwort, die – gerade im Vergleich zu linksextremistischen Straftaten

Ach Susi, du weisst doch das das Argument einer kritschen Beleuchtung nicht standthält. Du vergleichst um deinen Standpunkt klar zu machen die Vorwürfe die einer Spezifischen Bewegung innerhlab des rechtsextemen Spektrums vorgeworfen werden mit den kompletten als Linksextremistisch eingestuften Spektrum im Bundesland. Das das kein faierer Vergleich sein kann ist wohl klar.

In Meck-Pomm überwiegen übrigens die rechtsextremen Straftaten.


http://www.verfassungsschutz-mv.de/cms2/Verfassungsschutz\_prod/Verfassungsschutz/content/de/\_Service/Archivmeldungen/\_meldungen/Verfassungsschutzbericht\_M-V\_2015/index.jsp

12

... Weil sie rechtsextrem ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Identitäre Bewegung ganz klar nationalistisch ist und dies auch zur schau stellt. Gegen Einwanderung und Ausländer wettert.
Rechts heißt nicht unbedingt Nazi. Aber nunmal nationalistisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ackerland005
20.04.2017, 20:46

Und was ist schlecht daran, wenn man ein Recht auf ethnokulturelle Kontinuität haben möchte?

2
Kommentar von Saladlord
20.04.2017, 22:56

Sowohl "ethnokulturelle Kontinuität" als auch "ethnische Reinheit" und wie man den ganzen Mist nennen will, sind nichts als konstrukte. Alle Ethnien, alle Kulturen, alle Staaten, alle Menschen sind das Ergebnis von Vermischung und wandel. Wer darin ein Problem sieht, tritt auf der Stelle steht sehr schnell in nem Loch und hat dadurch den Horizont von der Größe einer Erdnuss.

5
Kommentar von Saladlord
21.04.2017, 11:14

Selbstverständlich bedeutet die Anwesenheit von Wandel nicht immer, dass auch dieser gut ist. Nur ist das, was man als "seine Kultur" bezeichnet nichts anderes als eine Momentaufnahme der Geschichte und stures daran festhalten entgegen jeglicher Entwicklung bestenfalls kontraproduktiv. Und: dass jedes Volk ein Produkt von Vermischung ist, ist keine Behauptung sondern sowohl historischer als auch biologischer Fakt. Es gibt keine "reine Rasse". Es gibt auch keine Kultur, die nicht Sammelsurium verschiedener Traditionen ist. Unsere westliche Kultur ist eine Mischung aus germanischen, arabischen, griechischen, römischen, christlichen, jüdischen und vielen vielen weiteren Wurzeln und Traditionen. Selbst unsere schönen christlichen Werte stammen aus Nahost. Wir wären ohne Vermischung und Wandel nicht da, so wir jetzt stünden. Technologisch, politisch, soziologisch... Ohne Wandel gibt es keinen Fortschritt. Selbstverständlich kann man sich auch in der Pampa auf einen Bauernhof zurückziehen und von selbst angebautem Gemüse leben, wenn man das möchte. nichts und niemand hindert dich daran, "die guten alten Zeiten" aufrecht zu erhalten. Das ist das schöne an der heutigen Zeit.

2
Kommentar von Saladlord
21.04.2017, 13:15

Ich breche das ganze Mal auf eine ganz einfache Aussage herunter: es ist nicht dein Land. auch nicht meins. Und mmn hat niemand mehr oder weniger Anspruch, irgendwo zu sein als irgendjemand anderes.

0

Was möchtest Du wissen?