Warum wird die Bruchstelle von Kunststoffen beim verbiegen weiß?

5 Antworten

Weißbruch ist ein lichtstreuendes Phänomen das in bestimmten Teilen
einer gedehnten Kunststoffprobe sichtbar wird (transparent oder farbig).
Dies wird häufig von Crazebildung (Spannungsrisskorrosion, Spannungsrissbildung, Crazebildung)
begleitet, d.h. bei der Entstehung von mikroskopischen, gewöhnlich
linsenförmiger Flächen, deren Grenzen überbrückt werden von
individuellen, extrem starken Materialspinnfäden. Weißbruch ist ein
Zeichen von Überbeanspruchung (optische Eigenschaften von Polymeren).

Durch die Zerstörung des "Gefüges" wird das Licht anders "gebrochen" (gestreut) - das ist alles.


Was möchtest Du wissen?