Warum wird die AFD immer stärker?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Das liegt vor allem daran, dass viele Menschen mit der aktuellen Lage unzufrieden sind.

Zum einen gibt es die Wähler die den großen Partein einfach mal eins auswischen wollen. Ganz nach dem Motto: "Pff, ich wähle jetzt AFD, ich werde es dir schon Zeigen CDU". Das ist die erste Wählergruppe die seit der Flüchtlingskrise stark zugenommen hat, denn die aktuell mächtigen Parteien haben es nicht geschafft das Problem zu lösen. Deshalb muss logischer Weise eine Alternative her.

Die zweite Wählergruppe sind die braunen Socken im deutschen Volk. Die sehen die drastischen Maßnahmen der AfD als Chance. Die Gruppe macht aber meiner Meinung nach nicht den größten Teil der AfD-Wähler aus.

Die dritte Gruppe sind die "Wohlhabenden". Da CDU und SPD politisch immer mehr zusammenrücken (SPD rückt ein Stück nach rechts und CDU nach links). Das zeigt sich beispielsweise dadurch, dass die CDU die Reichensteuer erhöhen wollen.

Alle Wohlhabenden Leute sehen sich nun gezwungen eine Alternative zu finden, denn die haben natürlich keine Lust hohe Steuern zu zahlen.

Fazit: für viele muss eine Alternative her, da kommt die AfD gerade zum richtigen Zeitpunkt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die AfD wird nicht immer stärker, sie ist schon längst wieder auf dem Abstieg. Die Ablehnung der Afd ist weit stärker. Über 80% der Wähler wollen die AfD und ihre Hetze nicht.

Die Ängste, die sie schürt, um Stimmen zu gewinnen, sind nur ein Strohfeuer. Irgendwann werden auch die Dümmsten merken, dass nichts dran ist an der herbeigeredeten Gefahr durch Flüchtlinge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
27.09.2016, 23:43

die dummen und die idioten sind immer die anderen

0

Das wird nicht ewig so gehen. Ihren Höhepunkt hat sie in einigen Bundesländern schon erreicht. In der nächsten Landtagswahl geht es dann wieder bergab. Gut es kommt nochmal die Bundestagswahl mit 10-15% aber das wars dann auch. Mit der Prozentzahl kann man die recht gut isolieren. In einigen anderen westlichen Bundesländern wird sie es höchstwahrscheinlich nicht mal bis 10% schaffen. Die östlichen Bundesländer sind da eben anders. Da war auch die NPD vorher mal drin. Das sagt schon alles.

PS: Bin selbst "Ossi", nicht dass sich jemand angegriffen fühlt. Aber es gibt im Osten auch ordentliche Bundesbürger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
25.09.2016, 22:01

So eine präzise Glaskugel möchte ich auch mal haben :-D

1
Kommentar von don2016
26.09.2016, 01:35

@randomhuman...da gebe ich dir mal wieder Recht, die sortieren sich selbst so... nach und nach...nach unten, die AFDioten.-)))...icke bin ooch een jebürtiger Ossi...aber von kleen uff hier zur Schule jejangen...hohoho..., daß es auch ordentliche Bundesbürger im Osten gibt, sieht man doch an uns oder ? :-)))...liebe Grüße

0

Die Bedeutung der AFD wird in Zukunft auch wieder abnehmen, wenn sich der Unmut in der Bevölkerung wieder gelegt hat.

Bei der letzten Wahl waren es die Piraten, die nun wieder auf dem absteigenden Ast sind und deren Wahlerfolg in dem Willen vieler Bürger bestand, mal irgendwas anders zu machen.

Inwiefern hat die Regierung die innere Sicherheit aufs Spiel gesetzt? Die Szenarien, die man als Antwort auf diese Frage schildern möchte, sind weder neu, noch waren sie vor Beginn der Flüchtlingswelle unmöglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die AfD aus der Unsicherheit und dem Unmut der Bürger schöpft. Im Prinzip die ideale Partei für Menschen, die nicht rational sondern emotional wählen und das sind nun mal sehr viele Menschen. Ich könnte in dem Atemzug auch etwas Vergleichbares fragen: Warum schauen so viele Menschen RTL im Fernsehen oder die Hartz IV Kanäle auf Youtube, wo es doch auf den gleichen Plattformen so gutes Material gibt, um seinen Horizont zu erweitern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von don2016
26.09.2016, 01:38

@frax18....genau, z.B. Bauer sucht Bauer, ne ?.-))

0

Weil wir seit 70 Jahren an unserem Freiheitlichem-Demokratischen System arbeiten und vieles noch verbessern und uns an das Weltgeschehen anpassen müssen, ist sogleich auch Platz für Menschen die Ihr Unmut äussern dürfen, auch wenn es vielen nicht gefällt. Wenn wir wirklich das Beste für Deutschland und Europa wollen, müssen wir uns politisch mehr bewegen, Menschen ernst nehmen, das Gespräch suchen, und keine leeren Versprechungen machen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Regierung betreibt nen mächtigen Sozialabbau nach wie vor, auch der sonstige Lebensstandard stagniert seit etlichen Jahren und die Linke, die drückt sich nur im Parlament herum, betreibt Salon-Sozialismus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
27.09.2016, 19:51

ja, die linken sollen mal lieber arbeiten gehen anstatt von ihrer sozialistischen Weltrevolution zu träumen

0

Viele Leute fühlen sich mit der aktuellen politischen Situation überfordert, überrumpelt. Der Blick in die Zukunft sieht nicht sehr rosig aus. Also sucht und wählt man alternativen zu den bestehenden Parteien 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Doofen sich zusammenrotten. Die meisten habn vorher nicht gewählt, aber jetzt gibt es eben diese Doofenpartei, Alternative für Doofe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von don2016
26.09.2016, 01:50

@napoloni....für deinen Parteinamen gebe ich dir ***** (fünf) Sterne und alle Daumen hoch; so wie gekommen (diese AFDioten) so zerronnen...hallelujaaaaaah...liebe Grüße

0

Bei 3 neoliberalen Parteiein SPD/CDU/AfD wählen die Leute das Original, die AfD.

Wenn, wäre es Aufgabe von CDU und SPD eine andere Politik zu machen, wofür es keine Anzeichen gibt.
Die AfD ist eine Züchtung von SPD und CDU, nicht nur eine vorübergehende Erscheinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von don2016
26.09.2016, 01:41

..@soissesPDF...du vergißt die Protestwähler...die die AFDioten wählen...; ich frage mich nur: wie kann ich aus Protest wählen gehen und dann auch noch das Maul aufreissen...unmöglich...lg

0

Die Flüchtlinge sind eher eine herbeiphantasierte Bedrohung. Die AfD ist die Partei für die Absteiger der Gesellschaft.

Jahrzehntelang ging es in Deutschland aufwärts. Die Leute konnten sich als Gewinner fühlen. Jetzt gibt es Leute, die das Gefühl haben, die Welt zieht an ihnen vorbei. Ältere Männer im Osten sind nicht zufällig die Stammwähler der Alten Naiven.

Den Leuten geht es nicht um den wirtschaftlichen Abstieg. Da würden sie die Linke wählen. Es geht um den sozialen Abstieg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
25.09.2016, 22:04

Natürlich sind die Flüchtlinge keine Bedrohung, es gibt ja auch fast keine in Deutschland. Die Migranten hingegen sind ein großes Problem, dass wir vermutlich auch nicht mehr in den Griff bekommen werden, daher denke ich auch nicht, dass die AfD in den nächsten Jahrzehnten wieder verschwinden wird.

1

Schaut man sich das Parteiprogramm der AfD an, da steht nichts über Flüchtlinge.

Flüchtlinge ist daher ein Argument von Menschen, die offensichtlich wenig Ahnung haben.

Die AfD mahnt ein längst überfälliges Steuersystem an oder wie Merz es einmal sagte, ein Steuersystem für den Normalbürger auf dem Bierdeckel sei machbar. Ich persönlich sehe auch nicht ein, warum wir in Deutschland die doppelte Anzahl von Steuerberater pro 100'000 Einwohner wie Frankreich benötigen müssen.

Die AfD steht für Rechtstaatlichkeit, wie sie in den Verträgen wie Maastrich, Dublin usw. festgelegt worden sind. Weiterhin steht sie für die Beseitigung der Fehler, die bei der Einführung des Euro gemacht worden sind.

Die AfD steht für die Reduzierung der Anzahl Abgeordneten im BT, denn es ist hier auch nicht ersichtlich, warum in Deutschland ein Angeordneter so wenig Menschen vertritt. In anderen Ländern ist das Verhältnis ganz anders. Dazu kommt die undurchsichtige Alimentierung der Abgeordneten, die Bezahlung sollte transparenter werden.

Die Liste könnte man fortführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
25.09.2016, 20:41

Die AfD mahnt ein längst überfälliges Steuersystem an

Darüber spricht aber niemand, auch niemand von der AfD.
Andere Themen sind wichtiger, auch der AfD.

2
Kommentar von ceevee
25.09.2016, 21:01

Schaut man sich das Parteiprogramm der AfD an, da steht nichts über Flüchtlinge.

Doch. Auf Seite 59, Seite 60 und auf Seite 64. Haste das Programm etwa selbst nicht gelesen?

Neben dem Parteiprogramm halte ich es auch noch für wichtig, was die Mitglieder einer Partei so von sich geben. Parteiprogramme lesen sich immer harmlos, das ist schließlich Werbung für die Partei. Das NPD-Parteiprogramm liest sich auch ganz nett.

7
Kommentar von 666Phoenix
26.09.2016, 08:37

Karlchen, bist wohl auch einer der vielen Protestwähler?

Im AfD-Programm steht u. a.

"7.6 Der Islam im Spannungsverhältnis zu unserer freiheitlich-demokratischen Werteordnung .......34

7.6.1 Der Islam gehört nicht zu Deutschland .......................................................................34

7.6.2 Kritik am Islam muss erlaubt sein..............................................................................34
7.6.3 Auslandsfinanzierung von Moscheen beenden...............................................................34
7.6.4 Keine öffentlich-rechtliche Körperschaft für islamische Organisationen.................................35
7.6.5 Vollverschleierung verbieten35"

und

"9.1 Keine irreguläre Einwanderung über das Asylrecht....................................................................42

9.1.1 Asylzuwanderung - für einen Paradigmenwechsel..........................................................42
9.1.2 Rückführung - Schluss mit Fehlanreizen und falscher Nachsicht .......................................44 

9.2  Einwanderung aus EU-Staaten.........................................................................................45

9.3  Gesteuerte Einwanderung aus Drittstaaten......................"

Das und die entsprechenden Äußerungen der Obermacher der AfD ist der Beginn für erneutes Herrenmenschendenken, für Rassismus und nationale Überheblichkeit. Wer da keine Parallelen zur Geschichte zieht, hat den "letzten Schuss" nicht gehört! 

Alles andere, was da noch in deren Programm steht, ist "Kalter Kaffee" und "Schnee von gestern"! 

2

Eine Partei wird z. B. stärker, weil die anderen schwächeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die sich trauen das zu sagen, wovor die meisten Angst haben: Das Pack gehört hier nicht hin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
27.09.2016, 20:13

nein, das glaube ich nicht, dass das die meisten AFD-ler und ihre Anhänger sagen. Sex-Banditen, Terroristen und Schein Asylanten gehören hier nicht hin

0
Kommentar von Machtnix53
27.09.2016, 22:59

Das AfD-Pack gehört hier nicht hin! Das trau ich mich auch zu sagen.

Und eine starke Mehrheit von über 80% der Wähler denkt da ähnlich.

1

Sie nennen zwar ein paar  Probleme aber schaut euch doch mal deren Wahlprogramm an das ist rechtswidrig Frauenfeindlich Homophob und Rassistisch! Sie sind genau wie Pegida Rechtspopulisten oder wie Trump oder der Österreichische Hofer oder der Französische Front National oder die wahren Finnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist korrekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?