Warum wird der Temperatursensor (Elektromotor) durch die Hochspannungsprüfung zerstört?

3 Antworten

ganz einfach....es kann kein strom fließen wenn der temperatursensor kurzgeschlossen ist

der stromfluß himmelt die dinger, nicht die spannung

Weil der Sensor und dessen Isolierung nicht so viel Spannung verträgt.Der Sensor hat einen Widerstand der z.B. für eine Betriebsspannung von 5V gedacht ist. Wenn du ihn mit 1000V, oder mehr, überlastes du ihn um das 200fache. Dann brennt er durch.

Das weiß ich auch. Bei einer Hochspannungsprüfung fließt der Strom durch die Wicklungen des Elektromotors. Aber nicht durch den Temperatursensor. Der Temperatursensor liegt aber an der Wicklung an. Und ist trotzdem defekt.

Sorry ich hätte meine Frage genauer formulieren sollen.

0
@Zhire

Die Meßspannung kann ja verschiedene Wege nehmen, durch die beiden Anschlüsse des Temperatursensors, durch die Wicklung auf den Temperatursensor gegen Masse, usw. Es gibt viele Wegen einen Temperatursensor durch Hochspannung zu zerstören. Die Isolierung des Temperatursensors ist auf die Betriebsspannung des Motors ausgelegt aber nicht auf die Messspannung bzw. die Induktionsspannung durch/während der Messung.

0
@diroda

Danke, aber warum hilft es den Temperatursensor kurz zuschließen damit er nicht zerstört wird?

0
@Zhire

Dann kann die Prüfspannung/strom nicht über den kurzgeschlossenen Sensor fließen. Das es einen dauerhaften Kurzschluß vom Sensor zur Wicklung bzw. zur Masse gibt ist seltener.

0

die sensoren vertragen auch mehr wie 1500 V prüfspannung. ich hab schon so oft mit knapp 2700 volt auf den teilen rumgeorgelt versehntlich und keinen hat es dabei erlegt.

zur info, ich mach das jeden tag im elektromotorenwerk in der endprüfung

0
@catweasel66

Ich hatte mal in einer Werkstatt ein Hochspannungsprüfgerät mit bis zu 50000V zur Verfügung. Damit kann man interessante Experimente machen aber auch jegliche elektronische Bauteile zerstören.

0
@diroda

grins....ich weiß worauf du anspielst. meins am arbeitsplatz geht bis max 5000 V,im meßlabor steht uns dann auch was kräftigeres zur verfügung.

stimmt,da kann man schon reichlich blödsinn mit anstellen wenn man sich auskennt und aufpaßt.

logo,bei 50.000 V brät fast jede isolierung weg,da stirbt auch ein KTY seinen schnellen tod

0

Wie hoch ist denn die "Hochspannung"?

Je nachdem verschieden.

Aber in meinem Fall so um die 1100 Volt.

0
@Zhire

Ohne die tatsächlichern Werte zu kennen, würde ich vermuten das es dort zu einer Induktionsspannung kommt die den Sensor zerstört.

0

Hochspannungsprüfung erfolgt bei uns

KTY/PT 1000 gegen Wicklung 1500V

KTY/PT 1000 gegen Masse 1500 V

Wicklung gegen Masse 2650 V

0

Was möchtest Du wissen?