Warum wird der Sinn für Gleichgewicht nicht als 6. Sinn angesehen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil dieser Sinn nichts mit der Umwelterkenntnis zu schaffen hat. Das nächste wäre dann der Sinn für den eigenen Blutdruck, Magensäure etc. Das hat eben nur mit dem eigenen Körper zu schaffen.

22

Das geht aber schnell hier. Wenn die beste Antwort schon festliegt, dann hat ja niemand mehr Motivation zu antworten. Auch wenn er eine besser Antwort hat.

0
43
@Holleholle

Stimmt genau, Holleholle! Umwelterkenntnis bei starkem Schwindel besteht sicherlich. Die Welt dreht sich bis zum umfallen!

0
13
@Nunuhueper

Sry, war nur nicht der Meinung dass da noch was kommt...

0

Der Gleichgewichtssinn ist ein Sinn für die Orientierung des Körpers in einem Gravitationsfeld. Notwendige Voraussetzung ist also die Wahrnehmung eines äußeren Gravitationsfeldes. Diese Wahrnehmung müsste eigentlich den Sinnen zugeordnet werden.

Aber die Bezeichnung der fünf Sinne ist traditionell gebunden. Das Gravitationsfeld war immer da, deshalb wurde dieser Sinn schlicht übersehen. Heutzutage hat keiner mehr Lust darüber nachzudenken oder etwas zu ändern.

Wenn Du die Augen schließt bei Schwindel, dann siehst Du auch nichts mehr und hast keine Gleichgewichtsprobleme. Also ist diese Wahrnehmung beim Sehen und auch Hören (Schnecke) mit unterzuordnen.

Was möchtest Du wissen?