Warum wird der Kosnsum von Marihuana verteufelt?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die in Deutschland geführte Marihuana Debatte ist durch und durch bigott sowie an den tatsächlichen Realitäten vorbeigehend.

Ich habe erst kürzlich einen Bericht gesehen, verwundert darüber, mit welchem Aufwand der Zoll die niederländische Grenze kontrolliert, nur um mittels Einsatzes von 5 Beamten, einem Spürhund und zwei Einsatz-Fahrzeugen stolz ein 10g Tütchen aus dem Verdeck eines Cabrios zu ziehen. Und das in drei Schichten. Hallo? Geht's noch?

Warum Marihuana so verteufelt wird, ist mir ein absolutes Rätsel - in Maßen genossen ist es auf dem gleichen Genuss-Level anzusiedeln, wie das Feierabendbierchen, das Glas Rotwein, die Genußzigarette, eine Runde Online-Pokern oder von mir aus auch abendliches Surfen auf dieser Plattform hier.

drogen schönreden machen sie auch nicht besser

0
@jaguar4

Ich rede sie nicht schön, ich genieße sie - in Maßen und zur rechten Zeit. Ach ja, Kaffee und Tee fehlten noch auf meiner Liste.

1
@holodeck

jetzt wird hier tee mit mariuhana verglichen. was kommt noch????? kopfschüttel

0
@jaguar4

die bitterstoffe im tee können süchtig machen.. sogar eine essenssucht gibt es.. grundsätzlich kann von allem süchtig werden wenn man nicht damit umzugehen weiß .. jeder der was anderes behauptet hat keine ahnung auf dem forschungsgebiet "sucht". . alkohol ist etwas so gefährlich wie heroin laut neusten studien und trotzem legal... zigaretten etwa halb so gefährlich wie koks.... und marihuana ist das am wenisten gefährliche..

1
@KimieRaili

Nicht ganz. 

Alkohol ist schädlicher als Heroin, da letzteres zum Beispiel im Gegensatz zu Alkohol nicht giftig ist und keine Zellen schädigt. Dafür ist halt das Suchtpotential bei Heroin höher.

Und Cannabis ist zwar eine sehr unschädliche Droge, aber es gibt dennoch einige, welche NOCH unschädlicher sind, zB Zauberpilze, DMT oder LSD.

Und ja, der Vergleich zwischen Cannabis, Tee und Kaffee ist völlig legitim, sind nämlich alles drei Drogen mit Vor- und Nachteilen

1

Unsere Gesellschaft vermeidet absichtlich und Peinlichst eine Ehrliche Discusion über Drogen zu führen. Alkohol/Zigaretten und Tabletten/Pharma Produkte werden nicht als Droge empfunden. Warum eigentlich?

Weil die verlogene Anti-Drogen Propaganda der letzten Jahrzehnte sehr gut gewirkt hat und die meisten Menschen 

a) diese Lügen glauben und verinnerlicht haben und

b) sich nicht weiter informieren und meisten gar kein Wissen oder nur gefährliches Halbwissen über Cannabis (und alle anderen Drogen) besitzen

Diabetes Typ 1 und Drogen?

Liebe Community, ich freue mich sehr auf qualifizierte Antworten, da mir das Thema sehr wichtig ist :) In letzter Zeit habe ich mich viel mit Drogen und deren Risiken und Vorteile beschäftigt. Ich möchte also ungern nochmal darüber aufgeklärt werden, wie schädlich und schlimm Drogen doch wären.

Zu mir: Ich bin 16 Jahre alt, seit einem Jahr Typ 1 Diabetiker und ziemlich gut eingestellt. Mein Diabetologe ist sehr zufrieden mit mir. Meine Recherchen zu Drogen haben mir verschiedene neue Ansichten geliefert: Von legalen Drogen bin ich noch mehr abgeneigt als vorher, manche illegalen Drogen klingen aber nach einer äußerst interessanten Erfahrung. So habe ich mir vorgenommen folgende Drogen auszuprobieren: Canabis, MDMA und Magic Mushrooms. Vorweg muss ich sagen, dass ich alles erst nach meinem 18. Geburtstag konsumieren möchte. Ich hoffe mal, dass ich mich mit Canabis noch so lange zurückhalten kann ;)

Leider ist mir erst nach einer ganzen Weile eingefallen, dass mein Diabetes bei diesem Vorhaben eventuell im Weg stehen könnte. Ich suche nun also nach Antworten, möglichst von Diabetikern mit den entsprechenden Erfahrungen. Aber im Allgemeinem kann ich wohl nur die Antworten von Menschen, die Erfahrungen mit den Drogen haben, ernst nehmen. Man kann sich einfach nicht in einen heftigen Pilztrip hineinversetzen, also bitte nicht sowas wie "Ich bin mir sicher, dass du dann nichts mehr kalkulieren kannst" Das kann nur jemand sagen, der es erlebt hat.

Nun meine Überlegungen zu den einzelnen Drogen: Canabis: Sollte in meinen Augen kein Problem sein. Der Blutzucker wird evtl leicht gesenkt. Einfach mit ca 10 mmol/l reingehen und wenn der Fressflash einsetzt, die bereits vorher berechneten Einheiten spritzen, oder? Canabis kann in höheren Dosen ja psychedelisch wirken. Darauf kann man ja meine Überlegungen zu Pilzen unten beziehen.

MDMA: Hier kenn ich mich schon weniger aus. Ich würde keine der Drogen auf Partys, sondern im Freundeskreis konsumieren. Das Risiko, in eine Unterzuckerung zu dancen sehe ich hier also nicht so. Mit reichlich Traubenzucker parat und einer Notfallspritze plus eine nüchterne Person, die auf einen acht gibt, sollte es doch klar gehen, oder nicht? Wie ist das vom Bewusstsein her? Ist man auf XTC noch in der Lage, seinen Blutzucker zu messen und sich eine Spritze zu geben (und die KE zu berechnen?)

Pilze: Das wird wohl am schwierigsten. Leider ist Psilocin die Droge, auf die ich am liebsten von denen hier testen würde. Also das ich meinen Diabetes da unter Kontrolle behalten kann, glaub ich nicht. Aber gibt es nicht diese Sensoren am Arm, mit denen man seinen BZ ohne Stechen messen kann? Das könnte doch eine nüchterne, durchweg aufgeklärte Person meines Vertrauens übernehmen. Denkt ihr, diese könnte auch im Notfall mir das Insulin spritzen und mich zum Essen bringen , wenn es sein muss? Außerdem: Wäre es schlimm,wenn man ein mal höchstens 4 Stunden mal nen BZ bis 20 mmol/l hat?

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Ist Marihuana eine Einstiegsdroge und ist es gefährlicher als Alkohol und Tabak?

...zur Frage

ein unklares debattierthema.biitde helfen

sollen haschisch und marihuana dem alkohol gesetzlich gleichgestellt werden?

ich versteh nicht was man damit meint. Meint man dass haschisch und marihuana erst ab 18 gesetzlich erlaubt werden sollen oder alkohol genauso illegal werden soll wie haschisch und marihuana ???? kann es mir jem. erklären ?und welche gesetze gibt es denn nopch über den alkohol in verbindung mit diesen drogen ...und welche gesetze gibts über die drogen ?

lg verkoppf

...zur Frage

Warum werden über Drogen wie Marihuana, LSD, Ecstasy, Pilze Horrorgeschichten erzählt?

Die unten angefügt die Tabelle zeigt doch, dass Drogen die legal sind wie zum Beispiel Tabak oder Alkohol wesentlich gefährlicher sind

...zur Frage

Leberzirrhose durch Drogen?!

Hey! Weiß vllt jmd von euch ob Marihuana/Haschisch/Alkohol Leberzirrhose verursachen ?! Thx schonmal! LG

...zur Frage

sollen haschisch und marihuana dem alkohol gesetzlich gleichgestellt werden .....?

Könnten sie mir pro und kontra Kommentare geben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?