Warum wird den Rentnern die Rente nicht öfters erhöht und auf die Rentensteuer verzichtet , Rentner sind sehr sauer ,siehe Details unten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn sie 40 Jahre Vollzeit gearbeitet hat, würde sie jetzt auch eine einigermaßen vernünftige Rente bekommen. Aber bei Frauen ist es (leider) häufiger der Fall, dass sie Teilzeit- oder nur stundenweise gearbeitet haben, auch durchaus 40 Jahre lang. Man bekommt nur das an Rente, was man über die Rentenversicherung eingezahlt hat: da kann auch Frau Merkel nichts dran drehen.

Wenn sie sich über "Rentensteuer" Gedanken machen muss: Das ist schon jaulen auf hohem Niveau!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BaracudaGeist
13.05.2016, 15:47
  1. Hallo User muschmuschii , was bedeutet bei dir wenn sie 40 Jahre in VZ gearbeitet hätte , dann hätte sie einigermaßen auch eine vernünftige Rente "? ich kenne einen Männlichen Rentner der hat sein ganzes Leben in Vollzeit gearbeitet und ich sehe in täglich mit dem Fahrrad Unterwegs in den Mülleimer wühlen , weil seine Rente NICHT reicht . Findest du das in Ordnung so !! wir leben nicht in Ost-Europa wo die Monatliche Rente von ca. 200 € ist  , wir leben in West-Deutschland und das Reichste Land der EU, und trotzdem werden die kleinen vernachlässigt und die großen Kümmern sich einen Sch........ß um dich oder mich oder die kleinen Bürger . Die Manager verdienen soviel Geld was andere nur Träumen können , du glaubst der Kümmert sich um dich oder mich oder den kleinen Bürger wie es ihnen im Alltag geht , wenn die auch so einen kleinen Lohn würden bekommen und alles Bezahlen müssten , dann würden sie anders denken . 
0

Als Normalo fragt man sich schon wo aufeinmal das ganze Geld herkommt. Unsere Schulen fallen auseinander, die Straßen verkommen, Rentner leben am Existenzminimum, aber plötzlich kann man Millionen für Flüchtlinge etc locker machen. Ich kann den Frust der alten Dame gut verstehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auch durchaus Rentner, die eigene Schuld an ihrem finanziellen Notstand haben. 

Und wenn in Deutschland ein Kind ohne Pausenbrot in die Schule geht, liegt das mit Sicherheit an den Eltern und nicht an den Flüchtlingen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein ganz großes Problem ist auch, dass die Rentner (je älter, umso schlimmer) ihr ganzes Leben hart gearbeitet haben und jetzt, wo sie endlich die Ruhe haben, leider auch Hemmungen haben (oder es ihnen niemand sagt) zum Amt zu gehen und Grundsicherung zu beantragen (SGB XII).

Schlussendlich würden sie damit auf das Niiveau von Hartz IV kommen, wo man in Deutschland noch immer gut über die Runden kommen kann. Aber ist eben halt dann die Schamgrenze, "Almosen" vom Staat annehmen, wo man doch ein ganzes Leben hart gearbeitet hat.

Man kann sicher keine großen Sprünge damit machen, aber man MUSS nicht im Müll wühlen, um an Essen zu kommen.

Aber über diese Möglichkeiten wird man als alter Mensch viel zu wenig informiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen die für ANDERE arbeiten waren schon immer die DUMMEN leider.!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derfiesefriese
13.05.2016, 15:02

Deswegen werden diese in einer Literatur, die ich nicht näher benenen möchte, ARBEITGEBER genannt..die GEBEN ja ihre ARBEIT...im Umkehrschluss sind die Bosse dann die ARBEITNEHMER *Polemikbutton aus*

1

Was möchtest Du wissen?