Warum wird das Atomkraftwerk in Tihange an der belgischen Grenze nicht endlich geschlossen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der nachfolgende Text ist reine Ironie und enthält keine Handlungsaufforderung

Ironiemodus An Warum wird diese riesige Chemiefabrik im Herzen von Europa nicht endlich geschlossen? Tausende von unbewachten Mitarbeitern aus allen Ländern der Welt, immer wieder Störfälle, Unfälle und enorme Vergiftungen und das in einer dichtbesiedelten Metropolregion!

Nieder mit BASF in Ludwigshafen! Ironiemodus Aus

Merkst du jetzt wie unsinnig deine Forderung ist?

Vielleicht solltest du dich erstmal mit dem Thema beschäftigen.

0
@Miwalo

Oder du!

Ich war schon gegen AKW als du in den Windeln lagst, aber einer anderen Nation vorzuschreiben wie sie ihre Energieversorgung sichert ist schon überheblich, oder?

0

Ich finde das nicht überheblich. Ich finde es überheblich ein marodes Atomkraftwerk an der Grenze zu Aachen stehen zu lassen und in den Aachener Krankenhäusern für den Notfall Jodtabletten einzulagern. Als wäre das ausreichend!

0

oder "schmutzige Bombe" und "Belgien" googeln. Belgien hat Fehler gemacht!

0
@Miwalo

Für eine schmutzige Bombe brauche ich kein AKW, viel zu aufwändig. Da nehme ich die Strahlenquelle einer radiologischen Klinik die ist viel effektiver.

Also gehe ich davon aus das du für die Stillegung und den Rückbau sämtlicher radiologischen Kliniken in D und der EU bist?

0

Zunächst einmal möchte ich dir vorschlagen einen Leitfaden für Terroristen zu schreiben. ;) Wenn in einer derartigen Klinik erhebliche Störfälle aufgetreten wären und Terrorverdächtige arbeiten würden und / oder Klinikpersonal ausspioniert werden würde UND andere genauso effektive Methoden zur Verfügung stünden wie dies bei der Stromgewinnung der Fall ist. Ja natürlich! Solarenergie setzt doch mehr Strom um als benötigt wird. Es ändert sich doch nur nichts aufgrund der Macht der Konzerne.

0
@Miwalo

Na ja, ich erzeuge mit meinem "grünen" Engagement den Strom für vier Haushalte, aber nicht immer dann wenn ich ihn brauche......

0

gibt es keine Möglichkeit zu speichern?

0

Ich möchte mich bei dir für das zum Ende hin konstruktive Gespräch bedanken. Trotzdem denke ich das Atomkraftwerk sollte geschlossen werden. Daumen hoch für dein grünes Engagement!

0

Weil es dafür keinen Grund gibt. Die überdimensionale Berichterstattung deutscher Medien, die zudem auch noch grundlegend falsch ist, hat uns Deutschen den Schein vermittelt, dass da Reaktoren mit Rissen im Druckbehälter betrieben werden. Das ist jedoch totaler Unsinn.

Es handelt sich bei den Reaktoren weder um Risse oder Haarrisse, sondern um molekulare Fehlstellen im Metall-Kristallgitter, wie sie auch bei jedem anderen Metallstück auftreten. Bei den belgischen Reaktoren ist die Anzahl nur höher.

Diese molekularen Fehlstellen (Wasserstoffeinschlüsse) beeinträchtigen jedoch nicht die Druckfestigkeit im regulären Betrieb. Das einzige Problem war die Sicherstellung, dass diese Reaktordruckbehälter auch Auslegungsstörfälle mit starkem Überdruck stand halten. Der sichere Normalbetrieb wurde nie angezweifelt (Wanddicke der Reaktordruckbehälter ist doppelt so dick, als für Normalbedingungen notwendig).

Schau mal hierzu unter

http://nuklearia.de/2016/02/04/belgische-rissreaktoren-wie-sicher-sind-tihange-2-und-doel-3/

Man wird immer eine Quelle zu der Information finden, die man sucht. Warum ist es dir ein Anliegen den Reaktor zu verteidigen? Nicht böse gemeint. "Nur" molekulare Fehlstellen im Metall-Kristallgitter, nur eine höhere Anzahl als in irgendeinem Metallgitter. Na, da kann ich ja wieder gut schlafen. Hinzu kommen "nur" terrorverdächtiges Personal und "nur" eine Verbindung zu den belgischen Terroristen. Naja, und nur Jodtabletten, die uns schützen.

0
@Miwalo

@Miwalo: " Man wird immer eine Quelle zu der Information finden, die man sucht. " Was soll ich denn jetzt darauf schreiben, diese Aussage gilt in beide Richtungen immer und ist eigentlich trivial! Um das klar auszusagen, man wird immer Aussagen finden die eine Technik, Person oder sonst etwas schlecht machen, ob zu Recht oder Unrecht ist immer fraglich. Das nennt man Meinungsfreiheit. Es liegt an Dir und Deiner Allgemeinbildung hier zwischen Richtig und Falsch zu unterscheiden.

Weiter : " Warum ist es dir ein Anliegen den Reaktor zu verteidigen? " Weil ich es ungerecht finde, wenn wegen eindeutig falscher Aussagen und akuter Unkenntnis ganze Bevölkerungsschichten in die Irre getrieben werden !

Und zum Schluss, nichts ist so lebensgefährlich wie das Leben. Sterben müssen wir alle, auf die eine oder andere Art. Das ist nun mal unser aller Schicksal. Und wenn Du jetzt wegen der belgischen KKW aus Angst und Schrecken keinen Schritt mehr vor die Tür setzten kannst,.... der Arzt/ Pharmazeut hilft mit allerlei Pillen :-).

Spass bei Seite. Es sterben immer Menschen ohne oder mit und durch Technik. Auch z.B. die gegenwärtig politisch befürwortete Technik der Stauanlagentechnik forderte und wird weiter 1000'ende von Toten fordern (siehe
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste\_von\_Stauanlagenunf%C3%A4llen ). Informiere Dich über die real existierende Technik und nicht über das ominöse Gebilde, was gegenwärtig in deutschen Medien propagiert wird. Es gibt nicht nur schwarz-weiß, nicht nur gut oder böse !!

1

Zunächst mal danke für die umfangreiche Antwort, auch wenn du nicht auf alle Punkte (Stichwort: terrorverdächtiges Personal) eingegangen bist. Zu der Quelle nuklearia.de: klingt ja total seriös! Also ich glaub alles was die sagen sofort! ;-) Jeder muss an was sterben, ja. Aber nicht jeder denkt nur an sich. Es gibt auch Generationen, die mach uns kommen, mein lieber Freund, Kinder, die ihr Leben noch nicht gelebt haben. Dann sterben die halt an Leukämie oder wie? Wenn du sie noch nicht gelesen hast, empfehle ich dir die Jugendbücher von Gudrun Pausewang. Jeder brüchige Reaktor ist einer zu viel. Und ich bin mir sicher: Wir wissen eh nicht alles.

0
@Miwalo

Zum Thema "Leukämie" empfehle ich immer die KIKK-Studie des Bundesamtes für Strahlenschutz

[doris.bfs.de/jspui/bitstream/urn:nbn:de:0221-20100317939/4/BfS_2007_KiKK-Studie.pdf]
Seite ix "..Die jährliche natürliche Strahlenexposition in
Deutschland beträgt etwa 1,4 mSv, die jährliche durchschnittliche
Exposition durch medizinische Untersuchungen etwa 1,8 mSv .
Demgegenüber ist die Exposition mit ionisierender Strahlung in der
Nähe deutscher Kernkraftwerke um den Faktor 1000 bis 100.000
niedriger. Vor diesem Hintergrund ist nach dem derzeitigen
wissenschaftlichen Erkenntnisstand das Ergebnis unserer Studie
nicht strahlenbiologisch erklärbar."

[ww.zeit.de/wissen/gesundheit/2011-05/blutkrebs-akw-studie]
"Britische Studie widerlegt erhöhte Leukämierate nahe AKW

Kinder leiden nicht häufiger an Blutkrebs, wenn sie nahe eines AKW leben. Eine Untersuchungwiderspricht einmal mehr deutschen Experten, die das Gegenteil behaupteten ."

Also, nicht alles nachplappern, was BRD-Poilitker/ Medien falsch gelesen oder falsch verstanden haben. Schau immer selber nach und las Dir immer die Quellen geben, wo Du dann unbedingt selbst nachlesen solltest.

Ursachen für Leukämie ist eben nicht nur ionisierende Strahlung! Hier auf allzu schnell herbei geführte "Erklärungen" zu setzen ist nicht im Sinne der freiheitlichen Demokratie.

Und was soll ich bei einer solch komplexen Thematik wie der biologischen Wirkung ionisierender Strahlen mit

Jugendbüchern

anfangen?

Ist Frau Gudrun Pausewang Strahlenbiologin?

So einfach kann man es sich nicht mach, wenn man freiheitlich/ demokratische Motive für sich in Anspruch nimmt und nicht wie ein dummes Schaft durch die Welt getrieben werden will !!!

"Quelle nuklearia.de: klingt ja total seriös! Also ich glaub alles was die sagen sofort! ;-)"

Hier zeigst du, dass du es nicht verstanden hast, in einer freiheitlichen Gesellschaft zu leben. Selbstreden, wie ich bereits früher ansprach, gibt es alle möglich "Quellen" mit vielen Motiven. Naturwissenschaft ist jedoch an Politik herzlich wenig interessiert. Die Wärme wird stets dem Temperaturgefälle folgen, ob das die Exekutive in Berlin will oder nicht. Mit der Nuclearia-Quelle möchte ich dir die Möglichkeit zu einer anderen Sichtweise geben, welche (im richtigen Verständnis zur freiheitlichen Gesellschaft) selbstredend hinterfragt werden soll, Technisch/ Naturwissenschaftlich.

Nur weil A.Hitler Vegetarier war sind nicht alle Vegetarier Nazis!!!!!

Es kommt stets auf die Aussage an, die selbstredend hinterfragt werden muss. Der Aussagende spielt hier keine Rolle (siehe Beispiel mit A. Hitler).

0

Weil die keine anderen guten stromquellen in der umgebung haben

Und deswegen ist ein Supergau / Terroranschlag hinzunehmen? Dann muss man eben mal anfangen an Alternativen zu arbeiten. Jeder Mist wird von der EU subventioniert. Aber Quellen für Atombomben lässt man einfach stehen? Kein Geld da? Direkt vor unserer Nase?

0

Was möchtest Du wissen?