Warum wird das Alter beim Bafög nicht erhöht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das wird daran liegen, dass man mit 30 eigentlich im Berufsleben Fuß gefasst haben sollte und somit auch über finanzielle Mittel verfügt. 

Wenn man Kurse im Abendgymnasium besucht hält das einen nicht vom arbeiten/Geld verdienen ab. Und wer in dem Alter noch ein Studium anfangen will, der muss halt gucken ob er sich das leisten kann. Bildung und Studium sind eben kein Zeitvertreib, den man ausübt weil einem gerade die Idee dazu kommt. Irgendwann muss man Verantwortung übernehmen und ohne finanzielle Unterstützung von irgendwoher sein eigenes Leben finanzieren. Mit 30 noch bei Null zu stehen finde ich nicht ok.

Das ist ehrlich gesagt Blödsinn. Ich habe nach der Fachhochschulreife erst einmal eine Ausbildung gemacht und insgesamt ein Jahr Vollzeit gearbeitet. Mit 25 habe ich angefangen zu studieren und bin jetzt mit 29 noch im Masterstudium. Was genau ist daran jetzt "nicht okay"?

0
@fairytales

Wieso Blödsinn? Wenn dein Leben trotzdem finanziell geregelt ist, dann ist doch alles gut. 

0

Weil man davon ausgeht, dass jemand, der erst mit 30 anfängt zu studieren, dies auf dem zweiten Bildungsweg tut und sich entweder durch vorherige Arbeit Rücklagen angespart hat oder, wie beim Abendgymnasium, das ganzen nehmen seinem Beruf macht und entsprechend bereits Geld verdient.

Falls der Abendschule machst gehst du ja in der Regel tagsüber arbeiten hast ja dann Geld für ein Vollzeitstudium gibt es dann in der Regel nur noch ein KfW Bildungs Darlehen zu einem günstigen Zinssatz oder halt Sozialleistungen beantragen

Was möchtest Du wissen?