Warum wird Cannabis immer noch nicht normal wie ALK und Tabak legalisiert?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Weil wir eine extrem konservative Regierung haben und natürlich einflussreiche Lobbyisten.
Das sieht man allein schon daran, dass selbst Patienten die vom Arzt Cannabis verschrieben bekommen, strafrechtlich verfolgt werden, wenn sie ihr Cannabis selbst anbauen. Und das obwohl es eine riesige Sortenvielfalt mit unterschiedlichsten Wirkungsspektren gibt, von welchen wenige Prozent überhaupt in die Apotheken kommen werden. Also werden die meisten Cannabispatienten trotzdem nicht an die Sorte kommen, die ihnen am meisten weiterhilft.
Der Sinn hinter diesem Verbot ist auch unklar, da dadurch nur die Kassen entlastet werden würden. Der Patient kifft ja so oder so.

Trotzdem will ich hier nichts klein reden.
Für eine so extrem konservative Regierung, vor allem im Bezug auf Drogenpolitik, ist es ein riesiger Schritt in Richtung Legalisierung. Das ist bis jetzt die größte Entwicklung in Deutschland auf diesem Gebiet. Mittelfristig kann man sicherlich auch Fortschritte für Genusskonsumenten erwarten, in der nächsten Zeit aber wohl eher nicht.


Solange Genussmittel, die nur dem Konsumenten selbst schaden können, verboten werden, leben wir nicht in Freiheit..

Weil legalisierung arbeit wäre, schließlich reicht es nicht, cannabis aus dem BtmG einfach zu streichen. Es müssten gesetze gemacht werden, es muss viel darüber debattiert werden und die hardliner in den parteien müssten umgestimmt werden. Es müssen sich viele leute damit beschäftigen, die sich im grunde gar nicht dafür interessieren, also ist es einfacher, wenn man alles so lässt, wie es ist. 

Wenn man irgendwann der letzte staat auf dem planeten ist, in dem es verboten ist, kann man immernoch legalisieren. Der vorteil dabei ist, dass man einfach cannabisgesetze von anderen ländern kopieren kann, man hat dann genügend auswahl und das vorhaben ist schneller erledigt, als wenn man alles selbst schreiben muss. 

Dass das verbot keinen sinn macht, haben viele schon begriffen (grüne und linke z.b.) aber die reden lieber aus der opposition heraus und wenn sie selbst in der koalition sind, meiden sie das thema wie der teufel das weihwasser. 

Ich auch nicht.

Ich gehe davon aus, dass es dabei einfach um Geld, Macht und Lobby geht. Manchen großen Unternehmen würden halt doch ein paar Groschen verloren gehen, wenn es legal wäre - also arbeiten sie stark gegen die LEgalisierung.

OnkelSchorsch 19.01.2017, 23:00

Welche "großen Unternehmen" meinst du?

Und wie sollte denen Umsatz entgehen, wenn ein bisher verbotenes Produkt legalisiert würde? Erkläre das mal bitte.

0
Rendric 19.01.2017, 23:02
@OnkelSchorsch

z.B. eben die Pharmaindustrie

Es heißt auch - ja, das ist ein Gerücht und nicht belegt, dass gerade Diplomaten sich mit Drogenschmuggel, sich zusätzlich was verdienen.

Was ist mit der Mafia, die Einfluss hat und vom Drogenschmuggel lebt?

0
OnkelSchorsch 20.01.2017, 00:57
@Rendric

Du kennst als keine großen Unternehmen, sondern redest nur über irgendwelche Fantasien und Gerüchte.

Danke, dass du in deiner Antwort bestätigt hast, dass deine Annahmen keinen realen Hintergrund haben.

0

Das liegt daran, dass die jetzige Regierung an den alten Beschlüssen in Sachen Betäubungsmittelgesetz festhält! 

Laut der Regierung ist zum Beispiel Alkohol ein fester Bestandteil der Kultur. Marihuana ist aber anscheinend nicht zu integrieren. Wie auch immer sie meinen...

Ich denke man will die (älteren) Wähler nicht vergraulen.

OnkelSchorsch 19.01.2017, 22:57

Welche "älteren"?

Offenbar ist dir nicht bewusst, in welcher Zeit Drogenkonsum Teil der Jugendkultur war. Frag mal deinen Opa.

0

Du fragst an der falschen stelle ! Diese Frage solltest du den nixnutzen im Berliner Parlament stellen.

Aus dem ganz einfachen Grund dass es eine viel stärkere Auswirkung hat und du dadurch "viel mehr high" wirst

fleischhacker13 19.01.2017, 22:49

Verstehe ich nicht die Aussage.....

0
ThadMiller 19.01.2017, 22:55
@fleischhacker13

Clarion195 denkt wohl das Canabis "stärker wirkt" als Alkohol. Darauf brauchen wir wohl nicht näher eingehen.

2
Leonider 19.01.2017, 23:15

du meinst der Cannabis Rausch ist stärker als bei Alkohol?

1
1FrageHabeIch 20.01.2017, 00:21

Lächerlich sie hat wohl noch nie Cannabis konsumiert.

1
Clarion195 20.01.2017, 22:42

hab ich schon... zur Genüge! aber die Wirkung ist stärker als von Alkohol oder Tabak!

0

Was möchtest Du wissen?