Warum wird Briefporto so teuer?

6 Antworten

Es steigt deswegen so drastisch an, weil Briefe ein rückläufiges Medium sind. Immer mehr wird online abgewickelt oder an preiswertere Konkurrenzanbieter gegeben die es früher nicht gab, wodurch die Post massiv an Einnahmen verliert. Die Betriebskosten steigen jedoch analog dazu, sodass man eben versucht, durch diese Kostenerhöhung für ein wirtschaftliches Gleichgewicht zu sorgen.

Die meisten Privatleute verschicken übrigens so wenig Briefe, dass es kaum ins Gewicht fällt, ob man jetzt 55, 58, 60, 62 oder 70 Cent bezahlen muss.

Das wird immer teurer weil sich Briefe nicht mehr lohnen.

Immer mehr Leute schreiben E-mails oder kommunizieren anders. Der Personalaufwand für die Zustellung von  Papiernachrichten ist unverhältnismäßig groß. Aber der Dienst muß per Gesetz aufrecht erhalten werden. Auch wenn er Verluste macht.

Weil sich Erhöhungen an einer breiten Masse immer lohnen. Wer will nicht mehr 'verdienen'?! Die können doch selber bestimmen, ob sie das Porto erhöhen. Musst ja nicht Deine Sachen mit der Post verschicken.

Die können doch selber bestimmen, ob sie das Porto erhöhen.

Nein. Können sie nicht.

0

Was möchtest Du wissen?