Warum wird beim Leasing im Gegensatz zum Kreditkauf gesagt, dass beim Leasing der steuerliche Vorteil größer ist?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der steuerliche Vorteil ist nicht größer, aber die abzugsfähigen Beträge in der Gewinnermittlung entsprechen dem Abfluss an Geldmitteln.

Also 1.000,- Euro Leasingbeiträge pro Monat = 12.000,- Betriebsausgaben in dem Jahr.

Habe ich den Wagen gekauft, habe ich einen Mittelabfluss von z. B. 60.000,- aber nur 10.000,- Abschriebung pro Monat.

Oder wenn ich das ganze dann noch finanziere, habe ich keine Zahlungs des Kaufpreises aus meinen Liquidien Mitteln aber trotzdem ist die Zahlung der Rate, auch wenn sie eventuell ebenso hoch wie der Leasingbeitrag ist, nicht in der Höhe abzugsfähig, sondern eben in Höhe der Abschreibeng und der Zinsen.

Man sollte aber beachten, das die Leasingbeiträge im Allgemeinen höher sind, als es Darlehensraten wären, denn auch die Leasinggesellschaften wollen ja noch etwas verdinen.

Es gibt aber Sonderfälle, wo in Leasingraten versteckte Rabatte enthalten sind. So zum Beispiel bei sehr teuren Autos, oder Modellen, die sich als Ladenhüter erwiesen haben, wo aber der Hersteller keine großen Rabatte gewähren will, um das Image zu erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
27.03.2016, 12:19

klitzekleine Berichtigung, Herr Kollege ....

die Abschreibung beträgt 10.000 Euronen im JAHR, ned im Monat ........

sonst wär die Kiste auf ein halbes Jahr abgeschrieben ....

;-)

0

Was möchtest Du wissen?