Warum wird bei Nachtflügen zu Start und Landung die Kabine abgedunkelt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Wahrscheinlichkeit, dass es bei einem Flug zu einem unangenehmen Zwischenfall kommt, ist bei Start und Landung am höchsten. Bei einem Crash muss die Kabine so schnell wie möglich evakuiert werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass bei einem Crash die Lichter in der Kabine ausgehen ist ebenfalls ziemlich hoch. Wenn es jedoch bei einem Crash plötzlich dunkel in der Kabine ist, dann dauert es eine Weile, bis sich die Augen an die Dunkelheit gewöhnt haben. Dies ist jedoch ungünstig, da bei einer Evakuierung jede Sekunde zählt. Wurde die Kabine jedoch bereits vorher abgedunkelt, dann hatten die Augen bereits Zeit, sich an die Dunkelheit zu gewöhnen und eine Orientierung wäre im Falle eines Notfalls deutlich einfacher.

Das wird bei JEDEM Start und JEDER Landung so gemacht. Die Abdunkelung erleichter im Ungläcksfall eine schnellere Orientierung, weil die Augen sich an die Lichverhältnisse (dunkel) gewöhnen konnten. Die Fenster sind einsehbar, damit Rettungsmanschaften einen schnelleren Überblick von aussen erhalten. Die Rückenlehne ist steil, damit das Rückgrad bei einem harten aufsetzen weniger verletzt wird, aus diesem Grunde müssen auch die Tische zurückgeklappt sein. Man sollte auch keine Taschen oder andere Gegenstände auf dem Sitz oder im Fußraum haben.

Dies hat mehrere Gründe:

  1. Start und Landung verbrauchen viel Energie und sind der gefährlichste Teil des ganzen Fluges! Also sollen die Triebwerke nicht überlastet werden. Deswegen wird dann meist auch die Klimaautomatik kurz ausgestellt.

  2. Bei einem Crash muss man sich an die Lichtverhältnisse draußen gewöhnen, um bei einer Evakuierung des Flugzeuges sich besser orientieren zu können. Dann sind die Augen schon an die natürlichen Lichtverhältnisse gewöhnt! Innerhalb von 90 Sekunden muss das Flugzeug evakuiert werden.

  3. Die Fensterklappen müssen geöffnet sein, damit die Rettungskräfte von außen besser die Lage im Flugzeug einschätzen können und sehen, wie viele Personen noch im Flugzeug sind, etc.

  4. Die Sitze müssen in eine aufrechte Position gebracht werden, um die Verletzungsgefahr des Rückgrades und der Wirbelsäule, sowie des Nackens und des Genickes zu minimieren.

  5. Die Tische müssen hochgeklappt werden, damit dieser Dir nicht, im Falle einer sehr harten Landung, bei der Dein Oberkörper nach vorne geht, in den Bauch stößt und Verletzungen verusacht.

Deswegen plädiere ich für zusätzliche Schultergurte, die auch die Crew hat!

Außerdem sollten die Flugzeuggurte wie im Auto geöffnet werden. Den im Ernstfall, bei einer Evakuierung, schaffen es viele Menschen nicht, den Flugzeuggurt zu öffnen und versuchen einen Knopf herunterzudrücken, wie im Auto. Das Gehirn speichert diese Situation ein und in einer Stresssituation denkt es an das Alltägliche, an die Erfahrung: Das Auto! Das ist oftmals sehr hilfreich, aber in diesem Fall oft tödlich! Deswegen vor dem Flug banale Dinge, wie das Öffnen und Schließen eines Gurtes öffnen!

Übe auch die Brace-Position ein!

Lass alles Gepäck zurück!

Folge den Anweisungen der Crew und bewahre Ruhe, keine Panik!

Fly Edelweiss Air!

Weena3 30.08.2014, 16:52

Weena hat dich verloren! Hier bin ich. Weena

0
FSXJunkie 20.08.2016, 21:22

Sorry aber bis auf Punkt zwei, welcher auch nur teilweise richtig ist, war alles falsch.

0

die brauchen vorne ihre ganze ungstörte elektrik

SpitfireFan 06.03.2014, 17:53

Was meinst du, wird beim Start vorne für zusätzlicher Strom benötigt? Zum Starten braucht man nur mehr Triebwerksleistung!

2
SpitfireFan 06.03.2014, 17:53

Was meinst du, wird beim Start vorne für zusätzlicher Strom benötigt? Zum Starten braucht man nur mehr Triebwerksleistung!

1

Was möchtest Du wissen?