warum wird bei einem 1 % Leasing trotzdem ein Sollzins von bsp. 2,9 % ausgewiesen?!?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Beim Leasing wird vom zu verzinsenden Gesamtbetrag die Anzahlung abgezogen. Der Restwert wird über die gesamte Laufzeit verzinst und bei der Verzinsung jeden Monat um bezahlte Raten reduziert. Wie das Marketing Deiner Leasingfirma auf 1% bei effektiven 2,9 % Jahreszins kommt, kann ich leider nicht erklären. Bestimmt wird da etwas schön gerechnet. Halte Dich lieber an den effektiven Jahreszins.

Wenn man schon least, ist das Kilometerleasing die bessere Lösung als Restwertleasing, weil da oft völlig unrealistische Restwertangaben zugrunde gelegt werden. Ein weiteres Problem beim Leasing sind Abzüge aufgrund tatsächlicher oder angeblicher Schäden, die Dir auch beim Kilometerleasing passieren können.

Für Privatleute ist Leasing daher oft eher riskant. Firmen haben Vorteile, dass Kosten besser über die Nutzungszeit darstellbar sind. Und bei Firmen, die bei festen Partnern ständig alte Autos durch neue ersetzen, gibt es nicht ganz überraschend oft ein sehr weitgehendes Entgegenkommen, wenn ein Auto mal Macken hat...

danke für die fixxe Antwort! Dann werde ich mir das mit dem Leasing nochmal durch den Kopf gehen lassen =)

0

Was möchtest Du wissen?