Warum wird bei der empirischen Varianz in manchen Büchern durch die Datenmenge n und in anderen durch (n-1) geteilt?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

beides sind schätzungen. es gibt aber vorteile. ein schätzer im statistischen sinn kann erwartungstreu sein. google danach. und lies dir das mal durch:

https://de.wikipedia.org/wiki/Stichprobenvarianz

 bei unbekanntem erwartungswert nimmst du den faktor 1/(n-1).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?