warum wird behauptet, dass man ohne alkohol keinen spaß haben kann?

19 Antworten

Ich finde es traurig, dass mittlerweile gut 90% der Jugendlichen so denkt und nur mit Alkohol feiern will. Bleib bei deiner Einstellung kappe619! Alkohol ist nich einfach was zu "trinken", sondern eine HARTE Droge und das ist mittlerweile wissenschaftlich bestätigt. Hunderttausende (wenn nicht sogar Millionen) sterben jedes Jahr daran// gut 5% der Konsumenten sind abhängig///Alkohol schädigt Leber, Magen, Speiseröhre, Herz usw. und natürlich das Hirn und das dauerhaft. Bereits 4 Jahre exzessives Trinken an Wochenenden kann den IQ dauerhaft um 10-30% beeinträchtigen und das dauerhaft///Alkohol hat wie oben schon erwähnt eine hohe Abhängigkeitsrate (schlimmer als bei fast jeder anderen Droge) und das nunmal auch KÖRPERLICH (also vergleichbar mit Heroin).///Überdosen sind schnell erreicht und führen oft zum Tod. Also Alkohol ist sicher kein "Spielzeug" und wäre sicherlich, würde er heute erfunden/entdeckt illegal sein, da er nunmal eine HARTE Droge ist. Auch (mal wieder) zu erwähnen: Das BBC Drogen ABC. Eine Doku, die das schnell und recht ausführlich und einfach erklärt. Ich seh keinen Grund dafür, warum man Alkohol trinken sollte, da wäre fast jede andere Droge, sei es nun Ecstasy, LSD, Cannabis, Speed, GHB oder was auch immer, die gesündere Wahl anstatt zu trinken. Trinken weil er "schmeckt"? Bei den meisten Leuten ist nichtmal das der Fall. Trinken weil es "Alle" machen? Wenn alle Heroin nehmen, würde man da ja auch nicht gleich mitmachen... Ich hab nichts dagegen, wenn Leute Drogen nehmen, auch nicht, wenn sie so harte Drogen wie Kokain, Heroin oder Alkohol nehmen, aber man sollte seinen Konsum begründen können. Es wäre Heuchlerisch, wenn man andere Drogen ablehnt, doch zugleich fast die härteste zu sich nimmt. Bleib wie gesagt bei deiner Einstellung Kappe, und mach nicht alles nach, nur weil die Welt aus Idioten besteht.

komme vom dorf und da wird sowieso nicht so streng kontrolliert usw. bei mir gings leider schon mit 12 jahren los. fast jedentag im jugendklub und am wochenende auch. das problem ist, wenn man schüchtern ist wie ich es bin, kann man schon spaß haben, es ist aber einen riesen unterschied, wenn man ohne alkohol, oder mit alkohol spaß hat ( subjektive meinung ). kann auf keinen fall behaupten, dass meine eltern schlechte eltern waren, im gegenteil... sie haben wir alles gegeben was sie nur konnten. aber beim rauchen und alkohol trinken, waren sie schon hinterher, aber auch nur so. tja ich habs ihm gesagt und fertig. natürlich hab ich auch verheimlicht, das ich mit 12 jahren begonnen hatte zu rauchen. immer die ausrede.. ja die anderen rauchen und deshalb riche ich nach rauch^^ blablabla. naja in der gruppe geht das halt alles schneller, aber das wisst ihr ja. taschengeld konnten sie mir keins streichen, da ich keins bekommen hatte usw. ist auch alles ne frage des eigenen sozialen status, da meine eltern beide ganz normale arbeiter sind und waren, ist der frühe kontakt mit alkohol und zigaretten eher der fall, als in einer beamten oder ärztefamilie. siehe auch "Gratifikationskrise", was natürlich ein anderes thema darstellt und auch nicht der fall in meiner familie war. höhstens schon eher bei mir persönlich, wenn noch ganz am anfang. aber ich trinke schon oft, wenn auch nur bier, denn wenn ich täglich schnaps trinken würde, würde ich mir schon gedanken machen. also kurz und bündig, bei uns war alles nicht so streng gehalten, habe nur gute trinker in der verwandtschaft ( keine alokoholiker ), das sieht man besonders auf feiern, was da alles aufgefahren wird^^ und ich habe mit alkohol schneller spaß, als ohne, weil einfach gewisse hemmungen fallen.

Prost^^

Alkohol nimmt die Hemmungen - das was manche "Lustig" finden, find ich einfach nur widerlich

Was möchtest Du wissen?