Warum wird auf das Stadtbild kein Wert mehr gelegt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ein schicker moderner Neubau ist oft einfach günstiger, weil vieles schon von ähnlichen Bauten übernommen werden kann.

Ein Haus in einem alten Stil zu bauen oder sehr alte Häuser zu restaurieren ist sehr teuer. Das schreckt schnell ab.   Gerade wenn es dann noch Richtung Verzierungen an den Fassaden geht, wird es wie ein großes schwarzes Loch, in dem viel Geld verschwindet. Solche Kunst beherrschen nämlich nur noch wenige und die die es können, die lassen sich das auch gut bezahlen.

Daher wird dort einfach mal Wert auf ein "modernes und weltoffenes" Stadtbild gelegt, schon hat man eine passende Ausrede warum es doch wieder dort hin passt.

Ich persönlich bevorzuge auch Gegenden mit Gebäuden die Charme haben. Die langweiligen einheitlich hässlichen 80er Jahre Bauten kann ich fast überall sehen, dafür muss ich nirgendwo hinfahren, die neuen super modernen gefallen mir oft nicht.

Dein Gefühl verstehe ich aber. Bei meiner Tante in der (Neubau)Straße wurde damals vorgeschrieben, wie weit das Haus von der Straße entfernt anfangen soll und welche Dachfarben man nicht wählen darf usw., damit es ein einheitliches Straßenbild gibt. Nur 3 Jahre später wurden einige Straßen weiter, wo es nur kleine rote Fachwerkhäuser gibt, zwei Häuser abgerissen und ein neues Gebaut. Das Ding hat 3 Stockwerke, überragt also alles, hat dunkle fast schwaze Steine und einen Teil gelb verputzt (die Kombi ist schon schlimm!) und ist zudem ein riesiger viereckiger Klotz mit Flachdach. Also entweder hatten die Bauherren Bekannte im Amt oder da hat jemand seinen Job nicht richtig gemacht. Die schreiben in dem Ort jeden Müll vor, historisches Straßenbild erhalten bli bla blub, aber der Typ konnte dieses Ding bauen... Das es so strenge Vorgaben gibt ist bekannt, das wird potentiellen Interessenten auch erzählt, aber wie konnte der die Genehmigung dafür bekommen???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der finanzielle Druck, der auf Entscheidungsträger lastet ist teilweise enorm  - und offensichtlich nehmen die Entwicklungen die Bürger (=Wähler) nicht besonders wichtig. Ich finde, es sollte nicht in erster Linie um eventuelle Touristen gehen, sondern um die Bevölkerung vor Ort. 

Wenn das dir wirklich ein Anliegen ist, engagiere dich in welcher Weise auch politisch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"...Warum wird in manchen Städten kein Wert mehr auf das Aussehen einer Stadt gelegt?..."

Tatsächlich gibt es meisten von vornherein eine lange Diskussion; Bürgerrunde; Präsentationen und es werden auch mehrere Architekten zu Rate gezogen. Aber/Und natürlich wird meistens (aus finanzieller Hinsicht) auch der Architekt gewählt - der am preisgünstigsten bauen kann.

Viele Altbauten sind auch vorbelastet (Asbest,...), Sanierung ist kostspieliger als ein Neubau, Bausubtanz ist instabil, marode, die Statik kann nicht aufrecht erhalten werden...

Es gibt leider viele Gründe ein altes Haus nicht aufrecht erhalten zu können.

Aber ich muss Dir zustimmen, wenn man das Gebäude nicht erhalten kann und ein Neubau geplant wird - weicht es meistens stark ab von "... ins Stadtbild einfügen...".

Sicherlich wird es auch etliche Befürworter für solche "modernen" Neubauten geben. Dem Zeitalter anpassen, moderne Akzente setzen in "altertümliche Bauweisen"....

Neubauten in meiner Stadt (Weltkulturerbe) bieten gerne Anlass zum diskutieren und das nicht nur von den Touristen. Neubauten werden teilweise nach Jahren noch "betrauert"/"bedauert" ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es fehlt oft das Bewusstsein und die Wertschätzung für Altes bzw.Historisches.Gerade Architekten und Bauträger lehnen i.d.R. Historisches ab, weil sie Neues bauen wollen.Selber wohnen Sie aber oftmals gerne in renovierten historischen Stadtvillen. In Städten  wo die Wirtschaft floriert, gibt es meist mehr Wertschätzung für Altes. Ich selber wohne in einer Stadt mit mittelalterlicher Altstdadt. Hier ist die Wertschätzung für den Erhalt historischer Bausubstanz in den letzten Jahrzehnten immer mehr gestiegen und wurde belohnt durch Auszeichnungen und steigenden Tourismus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird da investiert, wo es sich lohnt. Da deine Region schon lange nicht mehr der Dreh- und Angelpunkt in Deutschland ist, kann ich es verstehen. Es muss ja auch irgendwie bezahlt werden, viele Städte haben so Investitionen einfach nötiger. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat weniger damit zu tun, dass man kein Wert darauf legen möchte, sondern leider ist das eher eine Kosten/Nutzen Rechnung.

Die Stadtkassen sind oftmals leer und somit wird dann die "günstigere" Variante gewählt.

Ein Neubau ist billiger als eine auffwendige Altbausanierung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil 90% aller Menschen keinen Geschmack und keinerlei Gefühl für wirkliche Ästhetik haben.

Das kannst Du ja auch am Marktanteil von Apple-Rechnern ablesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kaufen Sie den "häßlichen" Neubau und ersetzen Sie ihn auf Ihre Kosten durch ein hübsches altes Gemäuer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?