Warum will Telekom überall Glasfaser legen?

3 Antworten

Glasfaser ist mit Sicherheit die günstigste Lösung, viele Datenpakete über eine einzige Leitung zu verschicken. Durch die Lichtleiter ist die Übertragung (im Gegensatz zu Kupferadern) nahezu verlustfrei.

Ob die Telekom das wirklich ohne Konkurrenzdruck will, das ist eine andere Sache.

Beispiel Witten: Monatelang rannten mir nervige Telekom-Werber die Tür ein und versuchten sich in Überzeugungsarbeit. Mein Argument: Je mehr Leute sich für Glasfaser entscheiden, desto freier werden die bestehenden Kupferleitungen für meinen Anschluss - also auch ohne Neuvertrag ein Gewinn für mich. Ende vom Lied: Die Telekom begann mit der Verlegung ihrer Glasfaser, aber plötzlich konnten sich Telekom und Stadtverwaltung nicht mehr auf die Richtlinien zur Wiederherstellung des Frostschutzbelages in den Trassen unter Fahrbahnen und Gehwegen einigen. Das hochgepriesene "Pilotprojekt" (mit Sicherheit innovativ) wurde stillschweigend eingestellt. Witten (immerhin rund 100.000 E.) wird wohl inzwischen ganz hinten auf der Liste der Gemeinden stehen, welche ans Glasfasernetz angeschlossen werden.

Was ich damit sagen will? Es wird nirgends so heiß gegessen wie vorher gekocht wurde. Und auch die Telekom wird ihr Netz im ländlichen Bereich ausbauen müssen, wenn sie keine Kunden verlieren will. Spätestens wenn bei euch ein Siedlungsneubau-Projekt oder eine große Industrie-Investition ansteht, dann werden sich die Netzbetreiber die Klinke in die Hand geben.

Weil die (Strom-)Verluste bei der Glasfaserleitung wohl geringer sind, als bei der Stromleitung, die Qualität besser und die Übertragungsdichte höher sind, sprich: mit einer Leitung des selben Durchmessers, wie die aktuelle, können noch mehr High-speed-Verbindungen genutzt werden.

Das bringt Leuten, die in exponierteren Regionen der BRD wohnen jedoch nicht wirklich was, die Telekom gibt sich damit zufrieden, einfach nur die Mehrheit der Menschen damit zu beglücken, der Rest hat die Ar*chkarte...

Die Telekom ist ein privates Wirtschaftsunternehmen. Wo viele Leute wohnen, die die teureren Glasfaseranschlüsse nutzen werden, da werden sie verlegt. Das bringt Geld.

Wenn du irgendwo in der Pampa wohnst, wo es sich nicht lohnt, kann die Telekom da nichts dafür.

Was möchtest Du wissen?