Warum will mein Psychotherapeut eine Urinprobe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Abklärung ist notwendig, va wenn eine ambulante Psychotherapie beantragt werden soll. Ein Substanzkonsum muss da nach den Psychotherapierichtlinen ausgeschlossen werden. Bei Konsum in der Vergangenheit schafft dies mögliche Komplikationen mit dem Gutachter aus dem Weg. Außerdem kann der Therapeut und letztlch auch du damit eine gewisse Sicherheit gewinnenm, dass nichts Wesentliches übersehen wurde und die angedachte Behandlung auch einen Erfolg verspricht, was bei Konsum während einer Psychotherapie fraglich wäre (dann wäre (zunächst) eine Suchttherapie bei einem Suchttherapeuten oder Suchtmediziner notwendig).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apacheboss
13.07.2013, 20:46

von ambulanter aufnahme hat er noch kein wort gesagt :/ er meinte auch zu mir dass absolut keine suizidauffälligkeiten vorhanden wären und dass es grob gesagt nicht so schlimm ist.

dann wird doch die wahrscheinlichkeit hoffentlich nicht groß sein, dass ich eingewiesen werde oder? :(

0

es geht darum, dich zu stabilisieren. Es ist ein gutes Gefühl, eine negative Probe zu haben. Und wird dich u.U. von einem Rückfall abhalten, wenn du weißt, dass immer mal wieder kontrolliert wird. Ist nur gut für dich. Passivrauch vor zwei Wochen sollte kein Problem sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich denke da soll überprüft werden, ob du was genommen oder geraucht hast, aber wenn das stimmt was du sagst, hast du nichts zu befürchten :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?