Warum will meine Mutter nicht sagen wer mein Vater ist?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!
Es kann gut sein, dass deine Mutter so reagiert, weil sie damals schlecht behandelt/ verletzt wurde. Oder selbst nicht weiß, wer dein Vater ist.
Ich würde an deiner Stelle noch einmal in Ruhe das Gespräch zu ihr suchen und ihr zeigen, dass du sie nicht angreifen oder verletzen willst damit, jedoch auch sagen, dass dir das als junger Mann wichtig ist, zu wissen wer dein Vater ist, damit du deine Identität finden kannst. Damit du dich selbst finden kannst. Das es von großer Bedeutung für dich ist, weil das auch deine Persönlichkeit (eventuell beeinflusst, weiß nicht ob es so ist, falls ja, kannst du es sagen)
Auf die Frage, dass 18 Jahre lang nicht darüber gesprochen wurde, kannst du antworten, dass du als Kind nie wirklich wusstest wie du das Thema ansprechen sollst, dir aber jahrelang den Kopf darüber zerbrochen hast, seit deinem fünften Lebensjahr.
Auf jeden Fall zeigen, dass du auch Gefühle hast und ein Recht darauf!

Alles gute!

Lg

Finde es nur traurig dass sie mich nicht verstehen kann. Ich fühle mich als hätte ich mein ganzes leben lang schon etwas verpasst und habe Angst das wenn ich mal Kinder haben sollte ihnen nichts bieten kann weil ich selbst nie wusste wie es ist einen Vater zu haben 

0

Hast du ihr das auch genau so gesagt? Es gibt Menschen die sich nicht in die Gefühlslage anderer hineinversetzen können, auch wenn es das eigene Kind ist...
Du weißt ja auch nicht warum deine Mutter so reagiert, aber das gute ist, dass du mit ihr eben drüber reden möchtest.
Warte erst einmal einpaar Tage ab, vielleicht braucht sie auch etwas Zeit, weil die Frage so plötzlich kam & mach ihr wirklich klar, dass es nichts an deinem Verhalten und an deiner Liebe ihr gegenüber nichts ändern wird, dass du es aber wissen möchtest aus diversen Gründen, die du dann exakt nennen kannst, auch dass du Ängste entwickelt hast.. Das es dir deshalb umso wichtiger ist.
Ich kann dich gut verstehen, aber noch was dazu, du kannst ja, wenn ihr die Sache geklärt ist, auch mal einen Psychologen aufsuchen oder direkt eine Therapie starten aufgrund deiner Angst, die die Zukunft betrifft (Kinder usw..) das wäre auch sehr hilfreich für dich.

1

Du solltest vorsichtig sein und deine Mutter nicht so schnell verurteilen!

Du weißt nicht was damals vielleicht passiert ist, was sie erlebt hat!

Du denkst über dieses Thema schon länger nach, für deine Mutter kam es heute Mittag vermutlich völlig ohne "Vorwarnung"! 

Gibt ihr ein wenig Zeit und sich dann nochmal das Gespräch mit ihr! Oder schreib ihr deine Gründe warum du es wissen möchtest und auch das du ihre Reaktion nicht verstehst! 

So kann sie erstmal über eine Antwort nachdenken und "muss" nicht direkt auf Abwehr gehen! 

@ myusemamee

Deine Mutter wird sicher Gründe haben, warum sie nicht darüber reden will. Wenn du sie bedrängst, wird sie dicht machen.

Ich würde das nicht asozial nennen und deine Mutter solltest du auch nicht hassen.

Lasse doch eine Zeit verstreichen und bei passender Gelegenheit versuchst du in aller Ruhe und ohne Auszurasten nochmal das Gespräch suchen.

Erkläre ihr einfach, dass es dein Recht ist zu erfahren wer dein Erzeuger ist, aber zwingen kannst du sie nicht, wenn sie nicht freiwillig damit rausrückt.

Du bist Volljährig und hättest das Recht es auf eigene Faust versuchen herauszufinden, dann würde ich das der Mutter aber sagen.

Immerhin bist du jetzt so viele Jahre ohne Vater großgeworden.

Oder du lässt das ganze und wartest noch etwas.

Was möchtest Du wissen?