Warum will mein Hund immer aufs Bein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

An die Dominanztheorie glaub ich nicht so ohne weiteres.

aufreiten kann ein Übersprungverhalten sein, ein Zeichen von Stress und/oder Unterforderung. Dazu gibt es Untersuchungen und Studien, aber keine schlüssige Antwort.

lies mal:http://www.easy-dogs.net/home/blog/der_hund_zucht_haltung/maria_rehberger/warum_hunde_rammeln_bekoff.html

Das ist sehr hilfreich denn ich glaube mein Hund ist tatsächlich unterfordert denn wenn ich mit ihr aufs Feld gehe da hört sie gar nicht auf von Links nach rechts zu pesen

0
@wolles

unterforderug entsteht nicht nur durch mangelnden Auslauf, sondern auch dadurch, daß der Hund, der von Natur aus immer "willing to please" ist, keine klare "Ansagen" bekommt. D.h. er hat keine klare Führung, ist nicht richtig orientiert. "Ansage" bdeutet in 1. Linie eine unmißverständliche Körpersprache deinerseits. So daß der Hund dich lesen kann.

Leider denken viele Menschen, einem kleinen Hund muß man nix beibringen, da kann man auch inkonsequent sein, er braucht nicht viel Auslauf etc. Fakt ist ist: Der Hund will von dir wissen, was er tun soll! Er will dem Rudel zuarbeiten, seinen Platz und seine Aufgabe haben.

2
@Bitterkraut

Ein Lhasa Apso ist fröhlich, lebhaft und furchtlos. Für seine relativ geringe Größe um die 25 cm Schulterhöhe ist er sehr beweglich, wendig und erstaunlich schnell. Er springt gern, sicher und verhältnismäßig hoch. Sein Körper ist sehr gut entwickelt, athletisch und robust. Keineswegs sollte er als Schoßhund auf dem Sofa verhätschelt werden, er genießt ausgedehnte Spaziergänge, Wanderungen und ein abwechslungsreiches Treiben. http://www.tibethunde-ktr.de/de/content/lhasa-apso

0
@wolles

dann wäre es Zeit, sich mit ihr zu beschäftigen. Erziehungsarbeit, Suchspiele wären z.B eine gute Methode .

1

Danke fürs Sternchen!

0

Erlaube es ihr nicht. Das nennt man "Aufreiten" und wenn du es zulässt, dominiert sie über dich. Es ist eine Dominanzgeste.

Kopfauflegen und Aufreiten

Der Hund legt seine Schnauze auf das Knie seines Menschen und guckt unglaublich treuherzig. Unter Hunden ist das Kopfauflegen eine Dominanzgeste, die man sich von seinem Hund nicht gefallen lassen sollte. Eine Steigerung ist das Aufreiten, bei dem es ebenfalls um den Ausdruck von Dominanz geht. Das Aufreiten ist kein Ausdruck fehlgeleiteter Sexualität, sondern eine Dominanzgeste. (www.hunde-stories.de/Verhaltensweisen)

Komische Sache das sagst du so einfach denn sie wird richtig nervig und anhänglich wenn sie nicht aufs Bein darf

0

Dann musst du das mit ihr trainieren.

0

Nö, das ist nicht zwingend eine Dominanzgeste.

0

Meiner legt oft seinen Kopf auf mein Bein, sicherlich keine Dominanzgeste. Aufreiten kann ebenso Stressabbau bedeuten.

0

Auf dieser Seite steht u.a. ein Haufen Blödsinn.

0

Hat wahrscheinlich was mit Dominanz zu tun. Sie will dir dadurch ihre Position klar machen. Lass ihr das nicht durchgehen.

Ps.: das rammeln an menschen hat nur selten etwas mit Sexualität zu tun;)

Da streiten sich die Geister. Es hat schonmal nichts mit Befriedigung oder Dominanz zutun. Unterwürfige Hündinnen machen das genauso. Es ist eher eine Übersprunghandlung. Eine Handlung der Person oder eines Tieres,die für den Hund gerade unlogisch erscheint.Hat auch manchmal etwas mit Eifersucht zutun.

Was möchtest Du wissen?