Warum will man ein Arzt in der Koloskopie werden?

10 Antworten

..Würde ich persönlich Arzt sein wollen, würde ich das erst mal aus den Grundgedanken heraus machen wollen, um kranken Menschen zu helfen, egal, was die jetzt haben.

...Die Krankheitsbilder sind nun mal verschieden, und die dazu nötigen Untersuchungen oder Operationen sind (auch für die Patienten) nicht immer so "angenehm". Trotzdem sind sie einfach nötig.

So etwas wie "Darmspiegelungen", etc., sind einfach Diagnostikmassnahmen" als "Mittel zum Zweck", um eine Diagnose feststellen zu können. Ich selbst glaube auch, dass es sich ähnlich verhält, wie "SaniOntheRoad" hier meinte.

...Wenn Chirugen Bäuche mit inneren schwereren Entzündungen aufschneiden, etc., in stundenlangen Op's, und ähnliche Dinge, stelle ich mir selbst das für die Ärzte und das gesamte Op-Team schon unangenehm vor.

...Aber es muss eben Leute geben, die auch so etwas tun.

...Und zum Glück gibt es die...!

...Im übrigen hatte ich auch schon Darmspiegelungen im "Wachzustand" und empfand das vllt. nicht als besonders angenehm - aber auch interessant.

....Konnte dabei in meinen eigenen Körper schauen - wann sieht man so etwas sonst schon mal...?

Hi,

Aber wieso sollte man so einen Beruf ausüben wollen?

Die Koloskopie ist schlicht und ergreifend eine Untersuchungsmaßnahme, welche in verschiedenen medizinischen Fachbereichen, z.B. der inneren Medizin (v.a. Gastroenterologie) und der Chirurgie (v.a. Viszeralchirurgie) zum Einsatz kommt.

Demnach ist es für die Ärzte einfach nur Mittel zum Zweck, ohne besondere Ambitionen hierfür.

LG

Ich glaube kaum, dass es Ärzte gibt, die ihr Leben lang nur Darmspiegelungen machen. Es ist eine Methode, die Internisten in ihrer Facharzt-Ausbildung lernen. Das Arbeitsgebiet Innere Medizin ist aber breit gefächert mit vielen verschiedenen Aufgaben und Untersuchungsmethoden.

Reise?koloskopie?

Hallo demnächst steht eine koloskopie an der arzt meinte nach der koloskopie darf ich nicht in ein anderes land reisen, aber warum nicht was kann passieren? Ich fliege dannach nähmlich in die türkei

...zur Frage

Herzuntersuchung - Erfahrungen mit TEE/ Schluckecho?

Ich habe morgen eine Untersuchung des Herzens. Einmal der Ultraschall von außen, und dann noch einmal von innen- da liegt das Problem. Es wird ein Schlauch durch die Speiseröhre eingeführt... Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass das klappt und bin ziemlich unruhig. Kann ich da überhaupt noch schlucken? Wie funktioniert das mit der Betäubung? Hatte jemand schon Erfahrungen damit gemacht?

...zur Frage

Nach Darmspieglung Sport

Kann ich am gleichen Tag meiner Koloskopie Kampfsport also Judo machen? Ich fühl mich fit dafür.Oder sollte man sich erst lieber ausruhen?

...zur Frage

Darmspiegelung absagen, weil Blutungen aufgehört haben?

Ich habe morgen einen Termin zur Darmspiegelung, da der Verdacht auf Polypen/Hämorriden besteht. Nachdem ich seit über 2 Monaten bei jedem Stuhlgang Blutungen hatte, diese aber zufällig seit ca. 3 Tagen nicht mehr da sind, frag ich mich ob es sich noch lohnt den Termin wahrzunehmen. Immerhin soll das ja ziemlich unengenehm sein.

Ist das ein Zeichen, dass sich das Problem von selbst gelöst hat, oder können immer noch Polypen/Hämorriden o.ä. vorhanden sein?

...zur Frage

Koloskopie: Primär- oder Sekundärprävention?

Bei einer Primärprävention geht es ja um die Verhinderung von Risikofaktoren vor dem Eintritt einer fassbaren biologischen Schädigung, bei der Sekundärprävention eher um eine Entdeckung und Therapie symptomloser Krankheitsfrühstadien. Kann man eine Koloskopie auch als Primärprävention sehen? Weil eine "fassbare biologische Schädigung" liegt ja per definitionem noch nicht vor...

Etwas akademisch die Einteilung, wenn ihr mich fragt. Würde mich über Meinungen freuen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?