Warum will Hund ständig in den Garten?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

es wird  frühling,  die luft  verändert sich.  hunde  wollen dann raus .

wenn sie damit zufreiden ist, länger im garten zu liegen,dann laß sie . viel .legst du ihr eine  palette  nach draussen auf der  sie sich in die sonne legen kann ,ohne auf  dem noch nassen boden  liegen zu müssen-mit  10 jahren könnte  sie sich auch mal erkälten. 

wenn sie dort gern ist, dann laß sie  , was besseres kann ihr nicht passieren,als  viel draussen zu sein--

dabei aber  bitte niemals  das  lange gassie gehen vernachlässigen  und wenn sie evrl nicht mehr so gut laufen kann, dann geht  man halt  mehrmals kurze strecken am tag, denn sie genießt es sicherlich, auch mit euch zusammen was  zumachen !

was ist es  denn für eine rasse / mischling??  fußbodenheizung mögen hunde im allg.  nicht so gene ,weil  sie lieber auf kühlerem boden liegen . vor allem können sie der wärme ja nie ausweichen ,das ist unangenehm  für die  tiere .was uns gut tut, mögen unsere fellnasen nicht so gerne  ( die blumen übrigends auch nicht )


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
29.03.2016, 19:26

vielen dank  für  den stern  .l.g

0

Überleg mal, ob Du Dein eigenes Verhalten geändert hast. Gehst Du evtl. weniger lange oder weniger oft mit dem Hund raus oder beschäftigst Dich sonst irgendwie weniger mit dem Hund? 

Wohnungshunde sind öfters unterbeschäftigt. Und sie vermissen oft auch den Kontakt mit anderen Hunden. 

Hunde schlafen relativ viel, aber meist nicht so tief, dass sie nicht bemerken würden was um sie rum läuft - und in einer Wohnung läuft meist nicht viel. Also liegen sie raus und dort läuft in ihrem Hirn - auch im Schlafzustand - mehr als drinnen. 

Wahrscheinlich hat sich auch Dein Verhalten in den zehn Lebensjahren des Hundes verändert und dann ist es kein Wunder, dass auch er andere Gewohnheiten annimmt.

Gesundheitliche Ursachen würde ich nicht ganz ausschliessen. Seit meine Hündin sehr schlecht sieht, verhält sie sich auch ganz anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hund muss nicht nur raus, wenn er mal muss, er will auch so raus.

Draußen gibt es viele aufregende Gerüche, Geräusche, usw. Geht bei eich in letzter Zeit oft ein andere Hund/Hündin vorbei?

Oder er langweilt sich tatsächlich in der Wohnung...

Ist er schon von (fast) Anfang an bei euch oder wurde er vorher woanders auch draußen "gehalten"?

Draußen passiert eben doch mehr, oder Deinem Hund ist es einfach zu warm in der Wohnung...

Und wenn er sich hinlegt, ist er entspannt (kommt natürlich auch auf die Körperhaltung und das Verhalten drauf an!), sei froh, dass dein Hund gerne draußen ist, vielleicht, will der dich drauf aufmerksam machen, dass du mit ihm spielen sollst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die Antworten. Das war mir durchaus bewusst, klar gefällt es Hunden im Freien besser. Wir wundern uns nur, dass Sie zur Zeit alle 30 min. ca. nach draußen möchte, was früher eben nicht so häufig war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
28.03.2016, 12:15

na  es wird  frühling , die luft  verändert sich positiv und sie  wird eben älte rund liegt dann  wohl lieber  draussen,als dass sie  viel draussen rum laufen will .  wenn es  zu negativ auffällt, dannlaßt  sie doch mal durchchecken  vom tierarzt,  viel  liegt auch eine herzschwäche  vor und  sie  braucht darummvermehrt sauerstoff. mit 10 jahren kann das  schn  mal vorkommen --  dann könnteman bei  frühzeitigem entdecken   auch schnell mal helfen . aber  der fellwechsel und ie  fußbodenheizung tragen zu diesem verhalten unbedingt bei .

0

Weil sie ein Hund ist. Tiere lieben die Natur. Das ist nichts außergewöhnliches.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal, dass es euer Hund im Garten schöner und interessanter findet. Eventuell ist auch ein bisschen Hoffnung dabei, dass jemand mit nach draußen zum spielen kommt.

Meine liegt in den letzten Tagen auch oft auf der Terrasse und legt auch öfters ihren Ball vor die Terrassentüre in der Hoffnung, dass ich nach draußen komme und mit ihr spiele. Bei den Außentemperaturen bleibt bei uns die Terrassentüre eh länger auf. Ist zumindest hier nicht mehr so kalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach weil es für sie draußen im Garten viel schöner ist. 

Sie interesiert sich nicht für den Fernseher/ Radio. Drinnen ist es stink langweilig für sie. Und apropros stinken, draußen ist die Luft auch viel besser für sie, außerdem auch spanender, Hunde haben bekanntlich eine viel bessere Nase als wir, draußen zu sein ist wie Nachrichten für sie, so kann sie mit ihrer Nase die ganze Gegend abchecken, wer grad vorbei gegangen ist usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Draussen gibt es interessantere Gerüche eine Wohnung ist da eher langweilig für manche Hunde.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch Hunde spüren den kommenden Frühling und geniessen die wärmende Sonne nach den langen Wintermonaten

Meiner kann momentan nicht genug kriegen davon, und legt sich beim kleinsten Sonnenschein nach draussen.

Ausserdem gibt es viele Gerüche da draussen...alles ist aufregend und interessant....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist draußen gemütlicher als drinnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wir meine 3 tiere und ich sind zur zeit auch am liebsten draussen..geniessen sonne und fruhelingsluft...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird Frühling, da geht doch auch der Mensch viel lieber wieder raus.

Unser Hund wird auch bald wieder auf den Balkon wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist völlig normal, Hunde lieben es einfach draußen zu sein, vorallem wenn das Wetter wieder schöner wird und es wärmer draußen wird


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es lag übrigends nicht an einem normalen Fall, leider. Sie hat Krebs.:(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?