Warum will Gebäudeversicherung vereinbarten Mietausfall nach Schaden nicht zahlen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

De r Mietausfall wird bezahlt, wenn der Mieter in der Wohnung nach einem Wasserschaden nicht wohnen kann. Hier liegt aber das Verschulden sowieso bei der Mieterin. Da kannst du deine Forderung geltend machen. Die Gebäudeversicherung wird das ebenfalls versuchern.t

Sei froh, dass der Grundsatz gilt: Eigenversicherung vor Fremdversicherung, sonst hättest du erst mal gar nichts bekommen.

Bzgl. der Haftpflichtversicherung neuer Mieter kannst du das auch knicken. Wer garantiert dir denn, dass er auch seine Beiträge immer zahlt?

Danke für die Antwort! Meine Versicherung VK ging in Vorleistung bzgl. des LW-Schadens.Beitragszahlungen lasse ich mir immer vorlegen. Da die Mieter sich geweigert haben, ihrer Vers. HUK den Schaden zu melden, habe ich es getan. Doch Mieter weigern sich, in irgendeiner Form zu reagieren,Kann ich jetzt den Mietausfall nach der Kündigung auch durch Klage geltend machen?

0
@WilliPahl

Ja natürlich, aber nur beim Schadensverursacher. Mit seiner Haftpflichtversicherung hast du k einen Vertrag. Wie bereits gesagt, wird auch deine Gebäudeversicherung versuchen, den Schaden beizutreiben. Und Quittungen überlaufende Beitragszahlung für die Haftpflicht kannst du einfach nicht verlangen. Da kommst du nie mit durch. Die private Haftpflicht ist ja auch nicht zwingend vorgeschrieben.

0

Das ist m.E. auch kein Fall für die Gebäudeversicherung, da der Mietausfall nicht durch den Schaden, sondern durch die Weigerung der Mieter zur Zahlung verursacht wurde. Denn bei einem selbstverschuldeten Schaden hat der Mieter kein Minderungsrecht, ist also insoferne zur Mietzahlung verpflichtet. Der Mietausfall ist daher zivilrechtlich vom Mieter einzufordern.

Wo hast Du denn einen Mietausfall aufgrund des Wasserschadens, für den die Versicherung zahlen müsste??? Den Mietausfall hast Du doch, weil die Mieter abghauen sind, das hat mit dem Wasserschaden doch nur mittelbar was zu tun. Gemeint ist mit diesem Mietausfall, dass gezahlt wird, wenn aufgrund des Wasserschadens ein Mieter die Miete mindert, also als unmittelbare Folge daraus, aber das ist hier ja gar nicht der Fall...

Aha, ich glaub, so langsam versteh ich, was der Ombudsman (sehr kompliziert) mir auch klar machen wollte. Sind die ehemaligen Mieter dann selbst dran schuld, wenn sie ihrer Haftpflicht nichts melden? Muß meine Rechtsanwältin den Mietausfall mit einklagen?

0
@WilliPahl

Sind die ehemaligen Mieter dann selbst dran schuld, wenn sie ihrer Haftpflicht nichts melden?

Sofern Du das mit der Katzenstreu beweisen kannst, müssen die Mieter bezahlen, entweder direkt oder deren Haftpflicht, das ist aber ihre Sache...

Muß meine Rechtsanwältin den Mietausfall mit einklagen?

Das wär mit Sicherheit sinnvoll...

0
@WilliPahl

Wenn du in dem Fall einen Rechtsanwalt einschaltest, läufst du Gefahr noch gutes Geld dem schlechten hinterher zu werfen. Du musst in Vorleistung gehen, Selbst wenn du gewinnst, musst du hinterher auch noch die Gerichtskosten und sogar den Anwalt des Gegners zahlen, weil bei dem (wahrscheinlich) nichts zu holen ist.

0

Was möchtest Du wissen?