Warum will er sich heimlich um das Kind kümmern?

15 Antworten

Ich finde es gut, dass er freiwillig Verantwortung tragen wird. Im Grunde genommen wäre es selbstverständlich.

Was ich NICHT gut finde: Er betrügt und belügt seine Ehefrau und irgendwie auch die ehelichen Kinder.... das ist NICHT, ABSOLUT NICHT in Ordnung - Liebe und Griesschmarrn hin und her..

Es ist eine Frage der Zeit, wann das ganze Auffliegt und ein 80h-Job (bitte was macht der) ist auf Dauer nicht aufrecht zu erhalten, wenn 2 Familien auch noch Ansprüche stellen. Da wird er, ob er will oder nicht - nicht gar so viel da sein können! Burn-Out lässt grüßen......

Irgendwann wird er eine Entscheidung treffen müssen - oder Du bzw. seine Frau wird es für ihn tun.

Trotzdem alles Gute!

Ich denke ihm ist klar, dass du Alimente von ihm einfordern könntest. Und bevor das passiert über Anwälte und so und eventuell seine Familie Wind davon bekommt, zahlt er lieber heimlich, still und leise.

Ist nur ne Vermutung kann natürlich auch andere Gründe haben die wir alle nicht kennen.

Na da kannst du dir die Hände reiben. Mit dem Mann hast du einen Dummen gefunden, kauft dir ne Wohnung, kommt für alles auf... Ein anderer ändert seine Nummer, taucht unter und fertig.

Warum will er sich heimlich um das Kind kümmern?

...mutmaßlich weil er seiner Frau nicht erzählen möchte, dass er seine Affäre geschwängert hat.

Du solltest unbedingt auf eine Vaterschaftsanerkennung bestehen.

Ich finde es nicht schön, dass er seine Familie betrügt. Aber das ist ja nicht dein Problem ;)

Ich finde es anständig, dass er dir und deinem Kind finanziell beistehen möchte. Das ist zwar seine Pflicht, aber es ist schön zu sehen, dass das offensichtlich auch ohne langwierigen Gerichtsprozess funktionieren kann.

Meiner Meinung nach will er nicht, dass seine Familie etwas davon mit bekommt.

Aber um seinen Sohn kümmern, ist das nicht. Er bezahlt meiner Ansicht nach Schweigegeld und Unterhalt für sein Kind, mehr nicht.

Kümmern ist in meinen Augen etwas anderes: erziehen, für das Kind da sein, es aufwachsen sehen, Gemeinschaft erleben, ....

Was möchtest Du wissen?