Warum will er keinen Sex mehr? Soll ich mich trennen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich war auch mal in der gleichen Situation wie du. Mein Partner hatte nie Lust auf Sex und das hat mich wirklich sehr verletz. Ich habe mich wie du unsexy, ungeliebt,... gefühlt. Mein Partner hat mir damals das gleiche  gesagt und ich habe ihm geglaubt das Sex einfach keinen all zu hohen Stellenwert bei ihm hat.

Es hat mich jedoch sehr gestörrt weil Sex für mich in einer Beziehung unglaublich wichtig ist. Wir haben uns nach 3 Jahren Beziehung getrennt (aus einem anderen Grund). Im Nachhinein hat er mir vorgeworfen das er nie Sex wollte weil ich mir zu wenig Mühe gegeben hätte.

Was sein wahrer Grund war habe ich aufgehört zu Hinterfragen ich bin jedenfalls froh das ich diese Art von Beziehung nun nicht mehr führe.

Setz dich mit ihm zusammen und sprech mit ihm darüber. Versucht eine Lösung zu finden mit der ihr beide! glücklich seid.

Du sollst nicht ihm zu liebe auf Dauer auf etwas verzichten das du für dich aber als wichtig empfindest. Das macht euch beide langfristig nicht glücklich.

Auch Männer können mal eine "Null Bock Phase" haben, aber meistens gibt es dafür irgendwelche Auslöser, beispielsweise Stress.

Vielleicht fühlt er sich auch unter Druck gesetzt, vielleicht streitet ihr euch, vielleicht empfindet er das als Vorwurf, da gibt es bestimmt viele Möglichkeiten weshalb er gerade so ist, wie er ist.

Aber wenn er momentan nicht will, dann kannst du das entweder akzeptieren und ihm Freiraum lassen oder du trennst dich und bist konsequent. 

Allerdings würde ich mit ihm eine Abmachung treffen und ihm sagen, dass du von dir aus erstmal nichts mehr anfängst und ihm Zeit gibst und wenn er wieder bereit dazu ist, er dann doch auch bitte auf dich zukommen soll.

Sex kann ein Trennungsgrund sein, muss aber nicht.

Ich (w,19) habe mich anfangs bei meinem Partner (m,21) auch sehr beschwert, dass wir nach 2 Jahren weniger Sex haben als sonst. Früher war es so gut wie jeden Tag, manchmal auch mehrmals am Tag und mit der Zeit wurde es immer weniger.

Ich habe mich sehr unattraktiv gefunden und habe die Fehler an mir gesucht. Wir haben viel geredet. Er fühlte sich immer mehr bedrängt und erst recht als ich ihm immer vorgeworfen habe, das er mich unattraktiv und nicht sexy findet und das ich angst habe, das er es sich bei jemanden anderes holt.

Ich kann dir nur als Tipp geben; bedränge ihn nicht, meckere nicht jedes Mal das er keine Lust hat. Lass ihn dann einfach. Versuche ihn zu verführen, aber ohne Sex-Gedanken, also schon mit den Gedanken, aber nicht mit der Hoffnung das er anbeißt und mit dir schläft, weil dann bist du evtl. noch genervter und schreist ihn vielleicht aus Wut an (will dir nichts unterstellen, aber so war es bei mir).

Mittlerweile ist es so, dass ich es akzeptiert habe weniger Sex zu haben. Und es funktioniert super. Oft sage ich sogar mal, dass ich gerade keine Lust auf Sex habe, genau so wie er es manchmal tut. Das ist nun manchmal so und kann man nicht ändern, aber ich nehme es dann so hin wenn er mal keine Lust hat und das ist dann auch ok so, genau so macht er es auch bei mir und so sind wir beiden glücklich.

Wäre mir Sex aber so richtig wichtig, hätte ich mich wahrscheinlich bei ihm getrennt, aber so war/ist es bei mir eben nicht. 

Ich wünsche dir noch viel Glück in deiner Beziehung :-)

Die Liebe alleine bringt dir aber leider nichts. Im sexuellen Bereich muss es genau so stimmen wie mit der Liebe selbst. Früher oder später wirst du dir wahrscheinlich den Sex wo anders holen. Dann ist das Theater groß. Es gilt also einen von beiden Seiten akzeptablen Kompromiss zu finden oder eine Trennung in Erwägung zu ziehn.

Offensichtlich findet der dich nicht mehr sexuell anziehend. Kann schon mal passieren, wenn man 1 1/2 Jahre zusammen ist und so langsam der Alltag in die Beziehung Einzug hält. Man kennt sich, und immer mehr die Schwächen, die ein Mensch so an sich hat. Das kann ganz schön abturnen. 

Wenn du ihn noch sexuell anziehend findest, er dich aber nicht, muss DU wohl handeln. Lass dir was einfallen, damit er dich sexuell beachtet. Klamotten, Schminke, Spezielles Ambiente, Seine Vorlieben bedienen, Pornofilme schauen, etc etc. Auch in sexueller Hinsicht muss man an einer Beziehung meist fortwährend werkeln, wenn man sie interessant halten will.

Andererseits kann es natürlich auch sein, das er einfach gestresst von irgendwas ist oder fremdgeht.

Das man am Anfang oftmals "über die Verhältnisse" Sex hat, also mind. 3 mal am Tag sind da nicht übertreiben und sich dann langsam einpendelt auf ein paar mal in der Woche oder auch mal eine Woche ohne, das ist oft so.

Man kann ja nun auch nicht jahrelang ohne Unterlass Sex haben, bei all dem außenrum, Stress, Kopf nicht frei und was da alles so kommt.

Nun ist die Frage, wie lange ist "seit längerem"?

Hat er gerade sehr viel Stress?

Ist was besonderes passiert?

Läuft was im Studium / Ausbildung / Arbeit schief?

Macht er gerade sehr viel Sport und ist ausgelaugt?

Trinkt er vermehrt Alkohol?

Hat er Wesensveränderungen?

Wir er bei Kleinigkeiten plötzlich aggressiv oder es kullern Tränchen?

Streitet ihr derzeit mehr?

Verkriecht er sich öfters als früher?

Raucht er viel?

u.v.m.

Passen nun hier einige Punkte oder auch nur 2-3, dann kann es auch etwas psychisches sein, das er nicht raus lassen kann oder will, aber dringend sollte, weil es sich dann in fehlender Libido manifestieren kann.

So wäre es dann tatsächlich so, dass es nichts mit eurer Partnerschaft und Liebe zu tun hat, sondern er faktisch physisch nicht mehr in der Lage ist mit dir Sex zu haben.

Ich würde ihn mir mal im wahrsten Sinne des Wortes zur Brust nehem, ihm zeigen, dass du da bist und er sich dir doch bitte mitteilen soll, denn es kann doch was nicht stimmen, das er nicht mit dir schlafen will,

obwohl er dich doch liebt, dann wirst du sehen ob es aus ihm heraus bricht oder ob er tatsächlich weiter blockt.

Wenn er deine Unterstützung kategorisch ausschließt, sich weiter verschließt und dich nicht an seinen Problemen teil haben lässt, er nicht auf dich zu kommt, dann, aber erst dann würde ich ernsthaft über eine Trennung nachdenken.

Wenn du ihn denn noch liebst, dann reiche ihm jetzt erst einmal die Hand und biete ihm alle Unterstützung an die er brauchen kann.

Gerade so eine Situation ist eine Aufgabe, die man in einer Partnerschaft gemeinsam überstehen / angehen muss. Bewältigt man sie nicht gemeinsam, dann ist es der Anfang vom Ende.

Schafft man das gemeinsam zu lösen, dann festigt es die Beziehung, man erkennt die Kraft die man gemeinsam entwickeln kann, wenn es zu Krisen kommt und man geht in eine neue Phase über.

Euch beiden alles Gute und dir viel Kraft!

Eine Beziehung funktioniert nur, solange beide zusammen sind. Dazu gehört auch Sex. Sex ist für ihn unwichtiger geworden als für ihn und wenn er sich nicht zu Kompromissen bereit ist um sich auch einmal deinen Bedürfnissen zu widmen, solltest du einmal darüber nachdenken wie viel du ihm wohl noch wert bist. Ich würde ihm noch mal klipp und klar sagen wie wichtig dir der Sex ist und wenn sich dann nichts ändert würde ich einen Schlussstrich ziehen.

Entweder lebst du weiterhin mit dieser Situation und ihr bleibt zusammen oder du ziehst daraus deine Konsequenzen, weil dir Sex weiterhin wichtig ist und du trennst dich.

Vielleicht ist es etwas, was ihn stört/er sich wünscht, er dir aber aus Zurückhaltung nicht sagen kann.

Aus Mangel an Informationen hier ein paar (blinde) Vorschläge.

  • Lasst Kondome weg, bzw verwende das Femidom.
  • Lass die Pille weg.
  • Versucht mal leicht abartige Sexpraktiken.
  • Steck' ihm doch mal einen Finger hinten rein beim Oralverkehr
  • Lässt du dich im Bett nur bedienen und bist selber "faul"?
  • Bläst du bis zum Ende mit Aufnahme?
  • Nimm zu!
  • Nimm ab!
  • Neue Haarfarbe.
  • Bist du zu sauber? (steril, riechst nach Weichspüler im Schlüpper?)
  • Bist du zu "natürlich"? (Käsekruste zwischen den Schamlippen)
  • Lass dir die Schamhaare wachsen!
  • Rasiere dich mal Baby-glatt!
  • Trag' einen Anal-Plug und lass dich von hinten nehmen.
  • Setzt dich einfach nackt auf sein Gesicht!

Anfänglich hatten wir ausreichend Sex

Wenn du dir selbst die Frage beantwortest

"Wer bestimmt in einer Partnerschaft was "ausreichend" ist" wirst du vielleicht erkennen, dass dein, oder besser gesagt euer Problem ganz woanders liegt.

Ein 23 jähriger Mann verweigert Sex???

Höchst unwahrscheinlich das ein Mann in diesem Alter die Lust an Sex verliert. Wenn man keinen Hunger verspürt liegt es meistens dran, das einem das Essen nicht schmeckt.

Wahrscheinlich hat der wieder mehr Sex wenn er eine Neue hat.

Tannibi 07.07.2017, 09:28

Wenn man keinen Hunger verspürt liegt es meistens dran, das einem das Essen nicht schmeckt.

Oder dass man schon gegessen hat... ;-)

1
Klavier11 07.07.2017, 09:55

Haha so ist es! 👌🏻

0

Versuche bitte ihn zu einem Arztbesuch zu überreden. Nur der kann die Ursache feststellen.

Mit 23 wird er sicher Lust haben, wenn nicht bei dir dann bei anderen Frauen. Ich würde mir da auch Sorgen machen.

Was möchtest Du wissen?