Warum will die USA unbedingt Krieg mit Russland?

17 Antworten

Weshalb sollte die USA das wollen?

Keiner will einen Krieg in diesem Ausmaß und jedem dürfte klar sein, dass diesen kaum jemand überleben word.

"
und all den anderen Nationen im Osten?"

welchen anderen?

"
Mit welchem Recht nimmt die USA heraus so viele Länder zu attackieren?

Die USA hat sich halt schon immer für die Weltpolizei gehalten; so z.b. auch beim Einmarsch in den Irak;

das es dort Probleme gab ist klar aber durch die militärischen Aktionen wurde die Region noch weiter destabilisiert und die Probleme traten erst recht auf;

Syrien ist allerdings eine andere Geschichte (falls du da auch hinaus willst); die Probleme dort entstanden durch eine Art Revolution, also ein Bürgerkrieg.

"
Und vor allem warum lässt Deutschland so viele Flüchtlinge ohne jegliche Kontrolle rein?
"




Kontrolliret wird; aber bei den Mengen ist natürlich schon das ein oder andere mal etwas schief gegangen.

Was die Menge angeht: die Entscheidungsträger sehen es mitunter als moralische Verpflichtung und wollen keinen ablehnen.

"Ist da was ganz grosses Geplant?"

wie was z.b?

"
Kann man etwas gegen den vermutlich bald bevorstehenden 3. Weltkrieg tun?"

Wie kommst du darauf das der 3. Weltkrieg kurz bevorsteht?

"
Oder wird es bald ein grosses Massaker überall auf der Welt geben wogegen man wenig unternehmen kann?"

Naja Konflikte kann es überlall geben; die meisten sicher aufgrund innerer Unruhen.

Das dürfte allerdings meist vor allem Afrika und manche asiatischen Länder betreffen.

 Es soll endlich aufhören, diese ständige Kriegsspielerei. Die USA ist nicht die Weltpolizei.

1
@DerPatriot789

Ebenso hat sich Russland aus der Ukraine rauszuhalten. Aber Ukraine war ja nicht die erste Station. Das war Georgien.

4
@spaeschel85


Georgien hat Russland angegriffen. Und die Regierung der Ukraine ist illegitim.

1
@DerPatriot789

Vielmehr ist der kleine Diktator im Kreml illegitim. Ohne massiven Wahlbetrug und der Ermordung Oppositioneller wäre der gar nicht mehr da.

6
@Apfelkind86

Woher hast du diesen Unsinn? Und glaubst du die US Regierungen und Vasallen sind legitim? Wohl kaum.

2
@DerPatriot789
  1. Eine Regierung als illegitim bezeichnen kann jeder wenn es ihm passt. Ich kann auch sagen, die russische Regierung sei illegitim.
  2. Die Regierung der Ukraine wurde demokratisch gewählt. Genau wie die russische auch. Da ist nichts illegitim. Du fällst auf Propaganda rein.
  3. Die Regierung in Kiew ist von allen bedeutenden internationalen Organisationen anerkannt, außer von den russisch dominierten. Die Regierung im Donbass ist nicht anerkannt. Diese Regierung ist illegitim.
3
@spaeschel85

Nein dsie wurde nciht demokratisch gewählt sondern es wurde brutals geputscht.  USA gehört zerschlagen.

1
@DerPatriot789

Was du meinst, sind Verbündete der USA. Der gesamte Westen. Du redest über dutzende Demokratien. Du kannst unmöglich glauben, dass die alle durch Wahlbetrug an die Macht gekommen wären.

2
@DerPatriot789

Hast wohl die letzte Wahl in der Ukraine verschlafen, mein Bester, was? Wie du scheinbar insgesamt sehr viel verschläfst. -_-

Bei Leuten wie dir kann man eigentlich nicht mehr für ein allgemeines Wahlrecht eintreten.

5
@DerPatriot789

Ich dachte auch, dass die Regierung geputscht worden wäre. Aber das war falsch. Es waren die EU-freundlichen Demonstrationen im Westen die die alte Regierung gestürzt haben.

Ich sage dir was mich vom Gegenteil überzeugt hat.

Vom Gegenteil hat mich überzeugt, wie der Aufstand im Osten von Russland gesteuert wurde. Ich sag dir jetzt wann ich das kapiert hatte.

  • Die Art wie die ostukrainischen Milizen Verwaltungsgebäude und Rundfunkstationen besetzt hatten, war professionell. Die wurden über lange Zeit trainiert und eingewiesen. An sich nichts Verdächtiges, Paramilitärs gibt es in vielen Ländern.
  • An dem gleichzeitigen Auftreten und ähnlichen Agieren der ostukrainischen Milizen war aber ersichtlich, dass sie von zentraler Stelle gesteuert wurden. DAS war verdächtig. Ich fragte mich nur, wer diese zentrale Stelle war?
  • Kurze Zeit später wurde bekannt, dass verschiedene Anführer der Milizen Ex-Mitglieder russischer Spezialeinheiten waren, die nun für den KGB arbeiteten. Das war die zentrale Stelle nach der ich gesucht hatte.
  • Bedeutende Teile der ukrainischen Städte und Infrastruktur waren gewaltsam besetzt. Die ukrainische Armee hatte keine Wahl. Sie wurde eingeschaltet um die Besatzer zu vertreiben.
  • Gegen die Armee hatten die Milizen keine Chance. Auf einen regulären Konflikt waren die nicht vorbereitet. Ich hatte mir damals den Kriegsverlauf angesehen. Die Milizen hatten nach ein paar Wochen Krieg noch etwas über 50 km Land (ost-west Ausdehnung) entlang der russischen Grenze. Das ein oder andere Dorf aber eigentlich nur Wald und Wiese. Die Milizen waren geschlagen. Der Sieg der ukranischen Armee stand kurz bevor.
  • Plötzlich kam ein starker Gegenangriff, die Front verschob sich schlagartig in Richtung Westen. Die ukrainische Armee hatte große Verluste und brach teilweise in Panik aus. Erst ab jetzt kamen Berichte über russische Panzer und russische Infanterie und die Erklärung war nur logisch. Die Beweise dafür habe ich erst später gesehen weil die Russen es gut versteckt haben.

Die paar Paramilitärs haben es nicht geschafft die ukrainische Armee zu besiegen. Das war von Anfang an eine russische Aktion. Von der Besetzung der Krim, dem zentralen Auftreten der ostukrainischen Rebellen, über die Führung russischer Ex-Spetznas mit KGB Verbindungen bis zu dem Eintritt russischer Truppen passt alles zusammen. Der gesamte Ukraine Konflikt war ein russisches Konstrukt. Und obwohl ich damals sehr offen für russische Propaganda war, habe ich das durchschaut. Überdenke deine Entscheidung und fall nicht mehr auf die Spin-Doktoren rein.

Die Besetzung der Ostukraine und Georgiens fanden beide statt, nachdem sich die Bevölkerungen in diesen Nationen für einen westlichen Kurs entschieden hatten.

2
@DerPatriot789

Wie kann man nur Russland so anhimmeln und seine hirnlose Propaganda auf gutefrage.net verbreiten. Einfach nur abartig. Also mich wird das solange nicht umstimmen bis Putin endlich abgesetzt wird.

3

Das ganze hat unter George W Bush angefangen, der Kriegstreiber schlechthin, noch vor Obama. Der hatte, nachdem er den Irak überfallen hatte (wo über 700.000 Menschen starben), den Iran auf seiner schwarzen Liste.

Der Iran pflegt (wie Syrien) gute Beziehungen zu Rußland. Manche werten es sogar als eine Art Bündnis oder zumindest Beistandspakt. 

Dann begannen die USA, das dürfte jetzt auch schon um die zehn Jahre her sein, Raketenschilder zu installieren, und zwar in Polen und der Tschechosolwakei, aber auch in Rumänien. 

Angeblich, um die Bedrohung des Iran gegenüber Europa eben einzuschränken bzw. Raketen abfangen zu können. Gleichzeitig sind diese Stadtorte natürlich auch mit einer Militärpräsenz verbunden.

Rußland war nicht ganz so blöd und hatte sich unter Medwedjew gefangen (Jelzin hatte das Land ja verraten), hat einen Blick auf die Landkarte geworfen und gesehen, daß da etwas nicht zusammenpaßt.

Natürlich, Rußland sollte genauso wie der Iran etc. bedroht werden, nur eben in diesem Falle subtiler, da man sich mit einer Weltmacht eben doch nicht so leicht anlegt. Die Russen haben das verstanden und verlegen ihrerseits natürlich auch Truppen an ihre Grenze, um ihr Land zu verteidigen.

Warum das Ganze?

Es verdient der militärisch-industrielle Komplex der USA. Für die ist jeder Krieg recht, und tatsächlich wurde jahrelang mit dem Iran geliebäugelt. Aufgrund des Umstandes, daß der Iran einerseits mit Rußland befreundet ist, aber hauptsächlich das Terrain (viele Berge, extreme Hitze), sah mal wohl von einem vermutlich verlustreichen Feldzug ab.

Stattdessen suchte man sich Syrien als Spielwiese. Das ganze Zeug mit dem IS usw. sind alles Stellvertreterkriege. Es geht auch nicht um Syrien, es geht um Lakaia, den russischen Mittelmeerhafen.

Das ganze sind also geopolitische Spiele. Eine direkte Konfrontation zwischen USA und Rußland wird es nicht geben, da keiner der beiden Weltmächte so blöd ist. Aber man piesakt sich gegenseitig, stellt da mal ein paar Truppen auf und dort ein Raketenschild, der andere entwickelt Raketen die dieses überwinden, der andere zieht nach und entwickelt bessere Raketenabwehrsysteme...

So haben die Waffenindustrien alle was zu arbeiten und der Normalbürger kann nur noch staunen, was man mit dem Geld alles sinnvolles anfangen könnte.

Im besten Falle hilft uns dieses Wettrüsten mal gegen einen externen Feind wie im Film Meteor, ansonsten ist es verschwendetes Geld.

Übrigens: Die größte Gefahr für den Weltfrieden sehe ich zur Zeit in der Türkei 

 Wer die USA unterstützt dem ist nicht mehr zu helfen.

0

Unter Medwedjew?

Du meinst die kleine Handpuppe von Putin? Der kann ohne Putins Erlaubnis doch nichtmal allein aufs Klo gehen. xD

6
@DerPatriot789

Du brauchst nicht versuchen, dein niedriges geistiges Niveau
auf mich anzuwenden. Ich habe die USA in keinem einzigen Satz gelobt wie du es mit der kleinen Regionalmacht Russland tust!

BTW: Das "S" in USA steht für "States", also Plural. Sprich: Die USA sind ganz toll, nicht "ist". ;)

3
@Apfelkind86

So ist es richtig, das große Ziel aus den Augen verlieren, aber die Fälle beachten. Der Artikel trifft genau die zur Zeit bestehenden Probleme. Der Zusatz, das der Iran auf A-Waffen vertraglich verzichtet hat, wäre noch hilfreich, weil ja die Verteufelung des Iran auch schon im Mittelpunkt stand und als Argument der Raketen-Schirme in Polen herhalten musste.

0

Ich kann nicht erkennen, auch nicht ansatzweise, dass die USA einen Krieg gegen Russland anstrebt.

Unter dem Präsidenten Bush jr. wurde viel Porzellan zerschlagen. Er ist alleine dafür verantwortlich, dass Nordafrika und Teile des Nahen Ostens so unstabil wurden, wie diese es heute sind. Bush liess den Irak angreifen, ohne dass man Saddam Hussein nachweien konnte, ob er Atomraketen baut oder nicht, bzw. welche besitzt. Am Ende wusste man, dass er keine solche Waffen besaß.. Gaddafi wurde umgebracht. Heute ist dieses Land total desolat und hat quasi keine Regierung. Gaddafi war mal ein Freund der USA und wurde auch von den USA mit Waffen beliefert.

Flüchtlingsthema: In diesem Punkt hat unsere Politik total versagt. Wenn man Grenzen öffnet, dann kann jeder einreisen, egal was er plant. Unser Land war noch nie so unsicher wie derzeit.

Flüchtlinge die in ihrem Heimatland wegen der kriegerischen Auseinandersetzungen um ihr Leben und das Leben ihrer Familien fürchten müssen, denen sollten wir vorübergehend eine "Heimat" bieten.

Nicht jedoch denen, die aus rein wirtschaftlichen Gründen hierher kommen und sich unseres Sozialsystems bedienen wollen. Die sollten in ihren Heimatländern bleiben und für den Aufbau dort sorgen. Damit meine ich die vielen Nordafrikaner. Die kommen aus Ländern in denen es keinen Krieg gibt.

Warum sind die USA und Russland Rivalen?

Hallo,

Das kommt sicherlich vom Kalten Krieg aber warum ist das so gekommen, ist da nicht die Potsdamer Konferenz mitschuldig?

...zur Frage

Warum quälen Menschen Tiere, aus welchem Grund?

Es gibt auf Liveleak Videos , wo Menschen (Überwiegend Asiaten)

Tiere quälen / foltern . Sie lachen dabei.

Aber warum machen die das?

Und noch was: wäre ich ein besserer oder schlechter Mensch, wenn ich diese Personen nehmen würde um sie zu massakrieren? Und dabei natürlich ihre Taten (inform des Videos) aufzeigen würde?

Damit sie das gleiche erleiden ?

...zur Frage

Einige Fragen zum KALTEN KRIEG?

Welche Länder waren während des Kalten Krieges mit Russland verbündet, welche mit den USA?

Und hätte USA die Macht gehabt Russland zu besiegen? Warum oder warum nicht?

Manchmal ist von Russland die Rede, manchmal von Sowjetunion. In wie weit war das das gleiche?

...zur Frage

Ist es möglich dass Russland Frankreich England oder USA mit Atombomben attackieren wird?

Frage steht oben. Schiebe Panik wegen Deutschland, haha.

...zur Frage

Wird es wohl bald einen 3. Weltkrieg geben?

Wie wahrscheinlich ist ein 3. Weltkrieg? Sehr Wahrscheinlich oder? Ich meine es wird doch sehr wahrscheinlich zu einem Krieg zwischen Russland und der USA kommen oder? Ganz besonders wenn Hillary Clinton an die macht käme. Und wäre es soweit könnte man nichts gegen einen bevorstehenden 3. Weltkrieg tun oder? Wird die Menschheit bald untergehen? Muss man jetzt schon Angst haben? Ich meine diese ganz mächtigen sind oft wahnsinnige Psychopathen, die wären dazu durchaus in der Lage einen Weltkrieg zu starten.
Wie soll sowas also verhindert werden können?

...zur Frage

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das Russland und die USA Krieg haben werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?