Warum will die Menschheit ihre Verklemmtheit zum Thema Sexualität auf Tiere übertragen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du siehst das einseitig, es gibt mittlerweile genug Quellen und Hinweise, dass man Tieren gleichfalls Lust zuspricht. Sex einfach als Spaß an der Freud.

Natürlich gibt es auch immer wieder Stimmen, die das leugnen, meist sind es Moralisten, Kirchenleute usw., die ein gestörtes Verhältnis zur Sexualität haben.

Arxoz 18.04.2016, 22:16

Eben, das meinte ich auch.^^ Es gibt so viele Beweise und Nachweise und trotzdem gibt es Leute die mit voller Selbstsicherheit behaupten: "Nö, sowas können nur Menschen".

Wenn man sich auf YouTube umsieht wie Tiere versuchen sich auf alle möglichen Arten zu... äh abreagieren, dann ist die Denkweise schon etwas merkwürdig.

0

Ja, irgendeinen Anreiz muß es wohl geben......und Lustgefühle, bzw. "Spass an der Sache" wird es mit Sicherheit auch im Tierreich geben....fällt doch im Grunde der bewußte Wunsch, bzw. das Wissen es könnte dem Zwecke der Arterhaltung dienen, flach....anders als beim Menschen, der sich in der Regel den möglichen Folgen sexueller Aktivität voll bewußt ist......

Arxoz 18.04.2016, 22:15

Jepp. 'Sex' hat bei Tieren auch eine andere Bedeutung als zwischen 2 Menschen. Hier kommt ja meist auch noch Romantik, Vorspiel, Erotik, und so zeugs dazu.

0

Ja, natürlich kopulieren Tiere wegen dem Fortpflanzungstrieb und dieser ist selbstverständlicherweise mit einer "Lust" verbunden, weil wieso sollten sie es sonst tun. Sie werden sich sicherlich nicht denken, dass sie jetzt unbedingt Kinder bekommen müssen. Das hat die Natur ganz klever eingerichtet. 

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass diese menschliche, sexuelle Verklemmtheit, wie du sie nennst, noch sonderlich verbreitet ist, wenn ich mir den heutigen Zeitgeist anschaue.

Schleit 18.04.2016, 18:34

*nicht sonderlich verbreitet ist

0

Was möchtest Du wissen?