Warum will der artz wissen wo du arbeitest und was ist wenn du den artz anlügst?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weil der Arzt Dich nicht krank schreibt sondern arbeitsunfähig. Je nach Beruf / Tätigkeit ist man bereits früher arbeitsunfähig als jemand anders. Selbstverständlich lügt man den Arzt nicht an. Wozu auch?

Grundsätzlich bringt es niemals was, seinen Arzt anzulügen. Wenn er falsche Informationen hat, kann er dich nicht optimal behandeln.

Und was die Frage nach der Arbeit angeht: Es macht ja einen Unterschied, ob du körperlich schwer arbeitest (dann besteht vielleicht die Gefahr von Rückenbeschwerden) oder ob du den ganzen Tag im Büro sitzt (dann dürftest du eher Bewegungsmangel haben).

Stell dir mal vor, man würde einer Kellnerin, die täglich stundenlang rumrennen muss, "mehr Bewegung" für ihre Gesundheit empfehlen ...

Er will wahrscheinlich wissen, ob es berufsbedingte Erkrankungen geben kann. Stell Dir vor, jemand kommt mit Atemproblemen und der Arzt weiß nicht, dass der Mann im Straßenbau arbeitet und ständig die Asphaltdämpfe einatmet. So können bestimmte Krankheitsbilder schon einmal ausgeschlossen oder zumindest vernachlässigt werden.

Er will bestimmt nicht, dass Du als Tischler seinen Empfangscounter neu gestaltest...

Wenn man mal wüsste um welche Krankheit es geht....

Nur ein Tipp: Einen Arzt sollte man nie anlügen, wie soll er dir sonst helfen?

Was möchtest Du wissen?