Warum werden zigeuner so unterdrückt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zigeuner, oder politisch korrekt ausgedrückt Sinti und Roma, sind eine Volksgruppe, die ursprünglich wohl aus Nordindien stammte und im Mittelalter als umherziehende Nomaden lebte. Sie verdingten sich als Händler und verkauften zum Beispiel Schmuck, außerdem boten sie Dienstleistungen verschiedener Art an. Das romantische Bild der Zigeunerin, die einem die Zukunft vorhersagen kann, stammt ebenfalls aus dieser Zeit.

Vorurteile und Gerüchte, dass Sinti und Roma mit dunklen Mächten in Verbindung stünden, führten dazu, dass man sie nur selten willkommen hieß und sogar blutig verfolgte. Wenn sie keinen Absatz für ihre Waren fanden und niemand sie als Tagelöhner einstellen wollte, kam es vor, dass sie sich auf kriminelle Weilse ihren Lebensunterhalt sicherten und auch als dreiste Diebe überall gefürchtet waren - ob zu recht oder unrecht, spielte im Empfinden der einfachen Bevölkerung, die oft selten selbst genug zum Leben hatte, keine Rolle mehr.

Heute leben die meisten Sinti und Roma integriert in verschiedenen Ländern Europas und haben ihre unstete Lebensweise weitestgehend aufgegeben, auch wenn es nomadisch lebende Sinti und Toma immer noch gibt. In einigen Ländern werden sie jedoch immer noch politisch verfolgt - meist wegen haltlosen Vorurteilen. Aber auch heute noch kommt es vor, dass sie sich kriminell betätigen - auch bei uns in Deutschland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich komme aus Serbien, die Zigeuner werden in Serbien zwar nicht so schlecht behandelt wie in Rumänien, aber woran das liegt ist ganz klar. Es geht nicht um ihren Glauben, Klamotten und ihrer Hautfarbe. Es geht um ihr Verhalten was extrem schlimm ist. Ich bin mehrfach mit dem Bus nach Serbien gefahren und es waren viele Zigeuner dabei und jedes mal war es extrem schlimm. Die eine Zigeunerin war mit einem deutschen Mann zusammen und sie sassen beide hinter mir im Bus und sie hat ihn geschlagen mit einer Flasche auf den Kopf und sie hat sooo laut geschrien mit vollem Mund das ganze Essen flog durch die Gegend. Letztes mal als ich mit dem Bus fuhr war eine mit 4 Kindern die haben den ganzen Bus schmutzig gemacht Cola auf dem Boden, überall blaue Müllsäcke die sie schleppen, die Frau hat die ganze Zeit geschrien und das Baby einfach auf dem Sitz liegen lassen wärend die zwei älteren Brüder hin und her sprangen und fast auf das Baby gefallen sind. Die Kinder waren so unerzogen spuckten andere Kinder im Gesicht das Mädchen war so schmutzig sowas habe ich noch nie gesehen. Dann einmal in der Stadt ein kleiner Junge auch Roma schaute die ganze Zeit auf meine Tasche und lief mir hinterher. Bis ich ihm sagte das er abhauen soll. Dann schreien die auf den Strassen, wie verrückte. Und mit so einem Verhalten es ist ja nicht 1 von 100 sondern 99 von 100 sind so und deren Verhalten. Wie willst du so einer Person einen festen Job geben? Sie akzeptieren nicht das ihr Verhalten nicht normal ist, wieso sollten wir ihr Verhalten akzeptieren? Wir alle müssen uns anpassen, wenn wir was erreichen wollen. Einmal sind wir mit unseren Freund und seiner Frau beide Roma mit dem Auto gefahren und die beiden fingen an sich zu streiten. Im Streit hat sie das Lenkrad gedreht obwohl ein Auto uns entgegen kam, er hat ihr eine geknallt. Und? ist sowas normal? Streiten sich vor anderen, schlagen sich und als ob das nicht genug wäre hätte sie uns umbringen können. Und genau weil die so sind will keiner was mit ihnen zutun haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
22.11.2016, 09:03

Genau so ist es. Hier benehmen die sich auch nicht anders. 

0
Kommentar von Slatkimeda
22.11.2016, 12:06

Ja, ich finde das echt schlimm. Wir müssen alle uns anpassen nur die machen was sie wollen.

0
Kommentar von Zekbash
16.01.2017, 11:29

In Kosovo sind sie ja eig ziemlich ruhige Leute.
Also zumindest in gjilan und preshev, aber sie haben halt diese komische Mentalität wie du schon sagst.

0

Genau das, was du beschrieben hast, ist das Problem. Man nimmt sie nur, bettelnd wahr. Kaum einer geht einer geregelten Arbeit nach, stattdessen leben viele auf Kosten anderer. Damit macht man sich selten beliebt.

Als ich gestern durch die Stadt ging, muss ein ganzer Bus zum betteln abgesetzt worden sein. Alle 50 Meter wurde man von einem neue Bettler aggressiv angegangen. Das waren alles Sinti bzw. Roma. Was meinst du, in mir das gefallen hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterdrückt gilt zumindest für Mitteleuropa, insbesondere Deutschland nicht.

Aber das Problem dürfte sein, dass wenn 10 % (oder weniger) sich nicht benehmen können und/oder kriminell sind, dies für alle verallgemeinert wird.

Es ist nunmal so, "50.000 Sinti und Roma sind brave Bürger" ist keine Meldung, aber "Bande von 10 Sinti und Roma ausgehoben, die betrügerischen Teppichhandel betrieben" das ist eine Meldung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hehe erstmal, ich glaube Zigeuner ist nicht wirklich politisch korrekt. Sinti und Roma ist da schon besser. Da meine Familie aus Rumänien stammt kann ich dir sagen, dass "Zigeuner" sich in einer Art Teufelskreis befinden. Einer seits ist es Ihnen von der Gesellschaft verwehrt eine normale Anstellung zu bekommen anderer Seits haben viele etwas gegen Sie weil Sie häufig durch illegale geschäfte wie Drogen oder Diebstähle ihr Geld machen. In Rumänien gibt es stink reiche Traveler die in Gold Villen leben. Dort gibt es sogar Zigeuner Könige


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RueBeFragen
20.11.2016, 20:52

"Politisch korrekt" ist bullshit. Gerade jemand aus Rumänien sollte wissen, daß sich auch dort die meisten Zigeuner sich auch Tigani nennen.

"Sinti-und-Roma" ist nicht besser, sondern Wischiwaschi, d.h. sachliche Unkorrektheit. Nicht alle Zigeuner sind Sinti oder Roma und "Sinti-und-Roma" erst recht nicht. 

Was für "Traveler" soll es denn in Rumänien geben? Travellers werden Fahrende in Großbritannien und Irland genannt, die jedoch keine Zigeuner sind - sprich: deren Vorfahren nicht aus Indien stammen.

1

Sie passen sich nicht den Normen (Kultur) an, in den Ländern, in den sie "Leben". , Dadurch sondern  sie sich selbst -gewollt-aus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Name sagt das doch schon aus das ist ein Schimpfname Ziehende Gauner...

Ob zu Recht ist eine andere Frage Zigeuner werden seit dem Mittelalter so bezeichnet, also direkt nach ihrem ersten Auftauchen in Deutschland bekamen sie diesen Namen. Die Engländer nannten sie Gygsys weil sie dachten die kommen aus Ägypten, vielleicht hatten die Kamele dabei und deswegen glaubte man das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zekbash
19.11.2016, 14:50

Also die auf dem Balkan nennt man in Albanien und Kosovo ashkali diese sind ursprünglich aus Ägypten

0
Kommentar von Zekbash
19.11.2016, 14:58

Oh dass weis ich nicht.
Zumindest meinen sie es mal so:D
Vom aussehen könnte es aber hinkommen.

0

Was möchtest Du wissen?